Flagge Tschad Tschad (Republik Tschad)

Stand 09.12.2016 (Unverändert gültig seit: 07.10.2016)

Partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5)

Vor Reisen außerhalb der Hauptstadt N´Djamena in den Norden, Osten und Südosten (insbesondere der Grenzregion zu Sudan) des Landes wird aufgrund der weiterhin bestehenden erheblichen Anschlags- und Entführungsrisiken gewarnt.

Die Lage ist gespannt und unsicher und kann sich innerhalb kürzester Zeit verschlechtern. Generell besteht landesweit ein hohes Risiko, auf Überlandfahrten Opfer von Gewaltkriminalität zu werden. In allen ehemaligen Kampfzonen besteht zudem das Risiko von Blindgängern und Minenfeldern.

Erhöhtes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 2) in der Hauptstadt N´Djamena.

Es wird die Verwendung von Sicherheitsfirmen empfohlen.

In Not geratenen österreichischen Staatsbürgern kann nur in eingeschränktem Umfang konsularische Hilfe geleistet werden.

Für Urlaubsreisende und sonstige kurzfristige Aufenthalte wird die Reiseregistrierung des Außenministeriums ausdrücklich empfohlen.

Jeder Reisende, der sich in ein Gebiet mit erhöhtem Sicherheitsrisiko begeben möchte, muss sich der Gefährdung bewusst sein. In diesem Fall wird dringend empfohlen, sich über die Sicherheitslage genauestens zu informieren und diese während des Aufenthaltes regelmäßig zu überprüfen.

  • Visumpflicht: Ja
  • Visum erhältlich: Botschaft der Republik Tschad in Berlin
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Keine Angaben
  • Cremefarbiger Notpass: Keine Angaben
  • Sonstiges: Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können. Ein internationaler Impfausweis mit dem Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung muss bei Einreise vorgelegt werden.
    Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde. Da dieser Widerruf unter Umständen nicht oder nicht rechtzeitig bei den Grenzkontrollbehörden bekannt ist, kann dies zu Problemen bis zur Einreiseverweigerung führen.

Besondere Zollvorschriften sind nicht bekannt. Gegenstände des täglichen Bedarfs dürfen eingeführt werden.

Es sind keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt. Nähere Auskünfte finden Sie auch im Travel Centre der IATA. Rechtsverbindliche Informationen kann nur die Vertretungsbehörde des Tschad erteilen.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Aufgrund der hygienischen Verhältnisse und der unzureichenden Versorgung mit Medikamenten sowie des Mangels an entsprechendem Fachpersonal entspricht die Lage in den Krankenhäusern nicht dem europäischen Standard.

Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Es ist speziell auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Leitungswasser sollte, wenn überhaupt,  nur in abgekochtem Zustand getrunken werden. Nur der Konsum von Trinkwasser in versiegelten Flaschen gilt als unbedenklich.

Auf die Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen sowie häufiges Händewaschen ist besonders zu achten. Vorsicht ist beim Genuss von rohem Obst und Gemüse angeraten.  Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Vor Einreise in die Republik Tschad klären Sie mit ihrem Reiseversicherungsanbieter, ob hierfür überhaupt Versicherungsschutz besteht. Krankentransportflüge sind nicht durchführbar, da üblicherweise keine Landeerlaubnis für zivile Luftfahrtunternehmen erhältlich ist.

Bei Einreise mit dem PKW sind Führerschein (internationaler Führerschein wird empfohlen, gilt jedoch nur in Verbindung mit dem österreichischen Führerschein), Zulassung, internationale Versicherungskarte sowie eine Fahrerlaubnis für das Kraftfahrzeug mitzuführen. Diese Fahrerlaubnis wird von den Zollbehörden an den Grenzübergangsstellen erteilt. Die Straßen befinden sich generell in schlechtem Zustand.

Klima:

Im Süden des Landes herrscht ein tropisches, feuchtes Klima mit hohen Niederschlägen. Im Norden herrscht Wüstenklima mit großen täglichen Temperaturunterschieden und extrem seltenen Niederschlägen.

Das Fotografieren von militärischen Anlagen, Flughäfen, öffentlichen Gebäuden und Anlagen von strategischer Bedeutung ist verboten.

Homosexualität ist ein Straftatbestand.

Das Schweizerische Koordinationsbüro DEZA N’Djaména nimmt die konsularischen Interessen Österreichs ohne Ausstellung von Reisepässen oder Beglaubigungen wahr.

Haftungsausschluss: Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.



Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


  • Botschaft: siehe Nigeria
  • Botschaft der Republik Tschad | Honorarkonsulat der Republik Tschad, Wilhelmsburg NÖ / Bez. St. Pölten

    Botschaft der Republik Tschad

    Lepsiusstrasse 114, 12165 Berlin

    Telefon:
    (+49 / 30) 319 916 20
    Telefax:
    (+49 / 30) 319 916 220
    Amtsbereich:
    Bundesrepublik Deutschland, Republik Österreich

    Parteienverkehr:
    Mo. - Do. 09.00 - 15.00 und Fr. 09.00 - 13.00

    Honorarkonsulat der Republik Tschad, Wilhelmsburg NÖ / Bez. St. Pölten

    Hauptplatz 10, 3150 Wilhelmsburg

    Telefon:
    (+43 / (0) 2755) 7220
    Telefax:
    (+43 / (0) 2755) 7220
    Amtsbereich:
    Republik Österreich
    Amtsbefugnis:
    Visabefugnis, keine Beglaubigungs- und Paßbefugnis

    Parteienverkehr:
    Mo - Fr 09.00 - 12.00

    Basisdaten

    • Hauptstadt
      N'Djamena
    • Int. Kennzeichen
      TD
    • Sprache
      Französisch, Arabisch, einheimische Sprachen
    • Währung
      1 CFA Franc (Äquatorial XAF) = 100 Centimes
    • Zeitunterschied zu MEZ
      +1 h
    • Elektrischer Strom
      220 Volt/50 Hertz Wechselstrom

     

    Reiseregistrierung.at

    Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.