Flagge Slowenien Slowenien (Republik Slowenien)

Stand 27.07.2016 (Unverändert gültig seit: 15.07.2016)

Am 30. Juli 2016 kommt es zu langanhaltenden und ausgedehnten Straßensperren im Raum Laibach bis zum Karawankentunnel. Die A2 zwischen Karawankentunnel und Ljubljana wird über den ganzen Tag zeitweise gesperrt sein. Eine großräumige Umfahrung wird empfohlen. Aktuelle Informationen dazu beim slowenischen Traffic Information Center.

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Flüchtlingssituation weist das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres auf die Bestimmungen des slowenischen Strafgesetzbuches hin: Hilfeleistung beim illegalen Grenzübertritt ist in Slowenien auch ohne Bereicherungsvorsatz mit bis zu 5 Jahren strafbar, bei gewerbsmäßiger Begehung beträgt die Strafdrohung zwischen 1 und 8 Jahren Freiheitsstrafe. Zuwiderhandlungen gegen diese Bestimmungen können zu einer sofortigen Festnahme führen.

Guter Sicherheitsstandard (Sicherheitsstufe 1)

Vor allem in touristischen Zonen kommt es vermehrt zu Taschendiebstählen. Angesichts zunehmender Autodiebstähle und -aufbrüche ist es ratsam, Fahrzeuge bei längerem Aufenthalt in verschlossenen Garagen oder auf (bewachten) Hotelparkplätzen abzustellen. Von außen deutlich sichtbare Wegfahrsperren (z.B. Lenkradkrallen) und andere Diebstahlsicherungen sowie leere Innenräume werden empfohlen. Auf Autobahnrastplätzen sollte man Wertsachen und Reisedokumente nicht aus den Augen lassen. Vorsicht ist auf Autobahnen vor Trickdieben geboten, die den Lenker wegen eines vermeintlichen Schadens am Wagen zum Anhalten bewegen und ihn dann berauben.

Fallweise finden vor allem in der Hauptstadt Demonstrationen statt. Es wird empfohlen, größere Menschenansammlungen zu meiden und weiträumig zu umgehen.

  • Visumpflicht: Nein
  • Reisedokumente: Reisepass, Personalausweis, (ein Führerschein ist KEIN Reisedokument)
  • Passgültigkeit: Auch wenn der Reisepass bis zu 5 Jahren abgelaufen sein kann, wird unbedingt die Verwendung eines gültigen Reisepasses empfohlen. Der Personalausweis muss auf jeden Fall für die Reisedauer gültig sein.  
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert
  • Sonstiges: Eine Anmeldung innerhalb von drei Tagen bei den Meldebehörden ist vorgesehen, wobei diese bei Unterbringung im Hotel automatisch erfolgt. Sollte der Aufenthalt drei Monate übersteigen, muss bei der zuständigen Verwaltungseinheit eine Aufenthaltserlaubnis beantragt werden. Es wird empfohlen, alleinreisenden Minderjährigen eine Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten mitzugeben.

Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde. Da dieser Widerruf unter Umständen nicht oder nicht rechtzeitig bei den Grenzkontrollbehörden bekannt ist, kann dies zu Problemen bis zur Einreiseverweigerung führen.

Die Einfuhr von Bargeld (Landeswährung sowie ausländische Währungen) aus einem Nicht-EU-Staat  ist bis zu einem Betrag von EUR 10.000,- gestattet. Bargeld ab einem Betrag von EUR 10.000,- ist bei der Einreise aus einem Nicht-EU-Staat beim Zoll zu deklarieren.

Der Umtausch von Tolar ist nur bei der slowenischen Nationalbank möglich.

Bezüglich Waren, die im Reisegepäck für den persönlichen Gebrauch oder als Geschenk aus einem Nicht-EU-Staat eingeführt werden, bestehen folgende Mengenbeschränkungen:

  • Tabakwaren: 200 Stück Zigaretten oder 100 Stück Zigarillos oder 50 Stück Zigarren oder 250 g Tabak
  • Alkoholika: Alkoholika mit 22 - 80% Alkoholgehalt: 1 Liter oder Alkoholika bis 22 % Alkoholgehalt: 2 Liter + 4 Liter Wein + 16 Liter Bier
  • Treibstoffe: Tankinhalt des mitgeführten Fahrzeugs + 10 Liter
  • andere Waren: für Personen ab 15 Jahren: Waren bis zu einem Wert von insgesamt 300 EUR, für Personen unter 15 Jahren bis zu einem Wert von insgesamt 150 EUR.

Reisende im Alter von unter 17 Jahren dürfen weder Alkohol noch Tabakerzeugnisse einführen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der slowenischen Zolladministration.

Für Reisen von Hunden, Katzen und Frettchen werden einheitliche Tier-Reisepässe verwendet, in welchen bestätigt sein muss, dass das Tier gegen Tollwut geimpft ist. Ebenso muss das Tier entweder über einen Mikrochip (verpflichtend für Tiere, die ab dem 3.7.2011 zur Welt gekommen sind) bzw. über eine klar ersichtliche tätowierte Nummer (gilt für ältere Tiere) verfügen.

Die Ausfuhr von Bargeld (Landeswährung sowie ausländische Währungen) nach einem Nicht-EU-Staat ist bis zu einem Betrag von 10.000 EUR gestattet. Bargeld ab einem Betrag von 10.000 EUR ist bei der Ausreise in einen Nicht-EU-Staat beim Zoll zu deklarieren.

Kunstgegenstände sowie Gegenstände, die älter als 100 Jahre sind, dürfen weiterhin nur mit einer Sondergenehmigung des Kulturministeriums ausgeführt werden (Schutz des nationalen kulturellen Erbes).

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Westeuropäischer Standard.

Es besteht Zeckengefahr.

Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird empfohlen.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Es besteht ein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Die e-card der österreichischen Sozialversicherungsträger enthält auch die im EU/EWR-Raum und der Schweiz gültige europäische Krankenversicherungskarte (EKVK).

Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport sollte dennoch in Betracht gezogen werden. Dies gilt auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

In größeren Städten in Slowenien sind ausreichend Taxis verfügbar. Die Mitnahme der grünen Versicherungskarte wird empfohlen. Es gelten 0,5 Promille, für Berufskraftfahrer 0,0 Promille.

Das Abblendlicht muss auch am Tag eingeschaltet werden. Vom 15. November bis zum 15. März besteht Winterreifenpflicht für PKW, außerdem müssen Schneeketten mitgeführt werden.

Bei Verkehrsdelikten kann die Aburteilung durch einen Schnellrichter unter möglicher Abnahme des Reisepasses auch erst am Folgetag erfolgen. Geldstrafen sollten sofort bezahlt werden, wobei bei sofortiger Zahlung der Betrag auf die Hälfte reduziert wird. Die Strafen für Verkehrsdelikte sind generell sehr hoch.

Das Auto darf während einer Amtshandlung ohne Genehmigung der die Amtshandlung durchführenden Person nicht verlassen werden. Widrigenfalls drohen hohe Geldstrafen.

Bei jedem Zurücksetzen des Fahrzeugs muss die Warnblinkanlage eingeschaltet sein.

Polizeinotruf: 113

Geschwindigkeitsbeschränkungen: In Ortschaften 50 km/h, auf Landstraßen / Schnellstraßen 90 bzw. 100 km/h. Auf Autobahnen: 130 km/h.

Vignettenpflicht für Kraftfahrzeuge bis 3,5 t für die Benützung von Autobahnen und Schnellstraßen. Eine Liste der betroffenen Fahrzeuge, aktuelle Preisinformationen sowie detailliertere Informationen können der Homepage der slowenischen Autobahngesellschaft DARS bzw. der Homepage des ÖAMTC entnommen werden.

Gemäßigtes kontinentales Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern.

Homosexualität ist nicht strafbar.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

  1. Laibach
  2. Marburg


Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


Laibach / Ljubljana

Botschaft
Presernova cesta 23, SI-1000 Ljubljana

Telefon:
(+386 / 1) 479 07 00 (Amt)
Telefax:
(+386 / 1) 252 17 17 (Amt)

Leitung:
BERKA Sigrid | ao. und bev. Botschafterin

Amtsbereich:
Slowenien

Anmerkung:
Die Abgabe von Visaanträgen ist bei der jeweils nach Wohnsitz örtlich zuständigen österreichischen Berufsvertretungsbehörde möglich. Die technischen Voraussetzungen zur Ausstellung von Visa an Personen mit Wohnsitz in einem Schengen Mitgliedsstaat liegen jedoch ausschließlich bei den österreichischen Vertretungsbehörden in Laibach, Pressburg und München. Visaanträge, die bei anderen österreichischen Berufsvertretungsbehörden im Schengenraum abgegeben werden, werden an eine dieser drei Vertretungsbehörden weitergeleitet. Die allenfalls erforderliche Abgabe von Fingerprints kann nur an diesen drei genannten Vertretungsbehörden erfolgen.

Parteienverkehr:
Mo 08.30 - 12.00     Di 08.30 - 12.00     Mi 08.30 - 12.00     Do 08.30 - 12.00     Fr 08.30 - 11.00    


Laibach / Ljubljana

Konsularabteilung
Veselova ulica 10, SI-1000 Ljubljana

Telefon:
(+386 / 1) 479 07 43
Telefax:
(+386 / 1) 252 17 17


Konsularbezirk:
Slowenien

Parteienverkehr:
Mo 08.30 - 12.00     Di 08.30 - 12.00     Mi 08.30 - 12.00     Do 08.30 - 12.00     Fr 08.30 - 11.00    


Laibach / Ljubljana

Kulturforum
Presernova cesta 23, SI-1000 Ljubljana

Telefon:
(+386 / 1) 479 07 41
Telefax:
(+386 / 1) 251 34 36

Leitung:
HERMGES Marie-Thérèse | Kulturrätin


Marburg / Maribor

Honorarkonsulat
Hotel Habakuk, Pohorska Ulica 59, 2000 Maribor

Telefon:
(+386 / 2) 30 08 100

Leitung:
PROTNER Joze | Honorarkonsul

Konsularbezirk:
Murska Sobota, Gornja Radgona, Lendava, Ljutomer, Pesnica, Lenart, Ormoz, Maribor, Ptuj, Radlje, Ruse, Slovenska Bistrica, Slovenske Konjice, Dravograd, Slovenj Gradec, Ravne, Velenje, Celje

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Do 11.00 - 13.00    

Botschaft der Republik Slowenien | Generalkonsulat der Republik Slowenien, Klagenfurt | Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Eisenstadt | Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Linz | Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Salzburg | Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Innsbruck | Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Graz | Ständige Vertretung der Republik Slowenien bei den Internationalen Organisationen in Wien

Botschaft der Republik Slowenien

Kolingasse 12 / 3. Stock, 1090 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 319 11 60
Telefax:
(+43 / 1) 586 12 65
Notruf:
(+43 / (0) 676) 620 41 75
Amtsbereich:
Republik Österreich

Parteienverkehr:
Mo - Fr 09:00 - 17:00

Generalkonsulat der Republik Slowenien, Klagenfurt

Radetzkystraße 26, 9020 Klagenfurt

Telefon:
(+43 / (0) 463) 54 6 05
Telefax:
(+43 / (0) 463) 50 95 62
E-Mail:
Notruf:
(+43 / (0) 463) 54 6 05
Amtsbereich:
Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg
Amtsbefugnis:
Beglaubigungs-, Pass- und Sichtvermerksbefugnis

Parteienverkehr:
Mo, Mi, Fr 09.00 - 12.00 und Mi 14.00 - 16.00
Visaanträge werden nur bis 11:00 angenommen

Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Eisenstadt

Rusterstraße 62 / Stiege 1 / 4. Stock, 7000 Eisenstadt

Telefon:
(+43) (0) 5 900 4 900
Amtsbereich:
Burgenland
Amtsbefugnis:
keine Paß-, Visa- und Beglaubigungsbefugnis

Parteienverkehr:
Fr 09.00 - 12.00
nach telefonischer Vereinbarung

Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Linz

Südtirolerstrasse 4-6, 4020 Linz

Telefon:
(+43 (0) 732) 77 08 15-0
Telefax:
(+43 (0) 732) 77 08 16
Notruf:
(+43 (0) 732) 77 08 15-0
Amtsbereich:
Oberösterreich
Amtsbefugnis:
keine Beglaubigung-, Pass- und Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo - Fr 08.00 - 12.00

Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Salzburg

Alter Markt 1, 4. Stock, 5020 Salzburg

Telefon:
(+43 / (0) 662 255 888
Telefax:
(+43 / (0) 650 286 0888
Notruf:
(+43 / (0) 664 859 39 51
Amtsbereich:
Salzburg
Amtsbefugnis:
ohne Beglaubigungs-, Pass- und Sichtvermerksbefugnis

Parteienverkehr:
Mo - Fr 09.00 - 12.00

Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Innsbruck

Zeughausgasse 7, 6020 Innsbruck

Telefon:
(+43 / (0) 512) 588 361
Telefax:
(+43 / (0) 512) 588 362
Amtsbereich:
Tirol und Vorarlberg

Parteienverkehr:
Mo - Fr 08.00 -12.00 und 13.00 - 17.00

Honorarkonsulat der Republik Slowenien, Graz

Sparkassenplatz 4, 8010 Graz

Telefon:
(+43 / (0) 5 0100 35650
Telefax:
(+43 / (0) 5 0100 935640
Amtsbereich:
Steiermark
Amtsbefugnis:
ohne Beglaubigungs-, Pass- und Sichtvermerksbefugnis

Parteienverkehr:
Di und Do 10.00 - 13.00

Ständige Vertretung der Republik Slowenien bei den Internationalen Organisationen in Wien

Kolingasse 12 / 2. Stock / Top 3, 1090 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 319 11 60 11
Telefax:
(+43 / 1) 581 34 17


Vertrauensanwalt Dr. Silvo Mirko TISCHLER

Straße:
Trdinova 5/I
Stadt:
Ljubljana 1000

Telefon:
(+386/1) 43 47 612
Telefax:
(+386/1) 43 20 287

Sprachkenntnisse:
Deutsch, Slowenisch, Kroatisch, Bosnisch, Englisch

Basisdaten

  • Hauptstadt
    Laibach (Ljubljana)
  • Int. Kennzeichen
    SI
  • Sprache
    Slowenisch, Minderheitensprachen
  • Fremdsprachen
    Englisch, Deutsch
  • Währung
    Euro
  • Elektrischer Strom
    230 Volt/50 Hertz Wechselstrom, überwiegend Schukostecker

 

Reiseregistrierung.at

Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.