Flag Salomonen Salomonen (Salomonen)

Stand 17.10.2017 (Unverändert gültig seit: 19.09.2017)

In letzter Zeit kam es vermehrt zu gewalttätigen (auch sexuellen) Übergriffen auf den Salomonen, speziell in der Nähe beliebter Touristenziele wie Mbonege Beach. Alle Reisende, insbesondere Frauen, sollten erhöhte Vorsicht walten lassen und sich nicht alleine in abgelegene, unbewachte Gebiete begeben.

Erhöhtes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 2) im ganzen Land

Erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit sind angeraten, da eine Verschlechterung der Sicherheitslage jederzeit eintreten kann. Demonstrationen und Menschenansammlungen sollten in jedem Fall gemieden werden und Sicherheitsinformationen und Anweisungen lokaler Behörden sollte Beachtung geschenkt werden.

Wegen der Gefahr krimineller Übergriffe wird vor allem bei Reisen zu den Inseln Guadalcanal (einschließlich der Hauptstadt Honiara) und Malaita zu erhöhter Vorsicht geraten. Nächtliche Reisebewegungen in und um Honiara sollten vermieden werden. Erkundigen Sie sich vor allem bei Reisen in das ländliche Guadalcanal und Malaita über die aktuelle Sicherheitslage.

Jeder Reisende, der sich in ein Gebiet mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko begeben möchte, muss sich der Gefährdung bewusst sein. In diesem Fall wird dringend empfohlen, sich über die Sicherheitslage vor Ort genauestens zu informieren und diese gegebenenfalls während des Aufenthaltes regelmäßig zu überprüfen.

  • Visumpflicht: Nein
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Zumindest 6 Monate bei Einreise
  • Cremefarbiger Notpass: Gültigkeit muss in jedem einzelnen Anlassfall erfragt werden.
  • Sonstiges: Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können.

Die Landeswährung kann unbeschränkt eingeführt werden, ebenso Fremdwährungen (jedoch Deklarationspflicht). Reiseschecks sollten in australischen Dollar oder britischen Pfund ausgestellt sein, Kreditkarten werden nur in Hotels und Urlaubsorten akzeptiert.

Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden (dazu gehören auch Genussmittel wie Tabak, Alkohol, etc. (ab 18 Jahren) in den erlaubten Mengen. Nähere Auskünfte finden Sie im Travel Centre der IATA. Beachten Sie, dass die Mitnahme bestimmter Waren nur unter Einschränkungen möglich ist bzw. verboten ist. Diese und weitere Bestimmungen können der Homepage der salomonischen Zoll- und Finanzbehörde entnommen werden.

Die Ausfuhr der Landeswährung ist bis zu einem Betrag von 250 SBD, die Mitnahme von Fremdwährung ist bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag erlaubt. Keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt.

Die angeführten Mengen und Beträge sind unverbindliche Richtangaben, rechtsverbindliche Informationen kann nur die Vertretungsbehörde dieses Landes erteilen.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Zur Vermeidung von durch verunreinigte Speisen oder Getränke verursachte Infektionen wie Hepatitis A, Typhus, Bakterienruhr, Amöbenruhr oder Lambliasis bzw anderen Darminfektionen wird eine strikte Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene empfohlen.

Zur Vermeidung von durch Mücken verursachten Infektionen wie zB Malaria, Dengue-Fieber, Filariosen oder Infektionen mit dem Zika-Virus wird das Tragen hautbedeckender Kleidung und die Verwendung insektenabweisender Mittel sowie von Mückennetzen empfohlen.

Die medizinische Versorgung ist sehr beschränkt bzw. in ländlichen Gebieten in der Regel nicht vorhanden.

Meist ist eine umgehende Barzahlung der Behandlungskosten erforderlich.

Nähere Informationen sind auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit zu finden.

Bei schweren Erkrankungen bzw. Unfällen ist der Rücktransport nach Österreich (allenfalls auch nach Australien oder Neuseeland) angeraten.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt oder auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des öffentlichen Gesundheitsportals Österreich.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung (inklusive Flugambulanz) wird unbedingt empfohlen.

Hauptverkehrsmittel sind Schiffe. Das Straßennetz ist nicht sehr ausgebaut, der allgemeine Straßenzustand schlecht.

Auf den Salomonen herrscht Linksverkehr.

Solomon Airlines bietet Flugverbindungen zu den meisten Inseln und Städten der Salomonen an. Diese Flüge sind allerdings nicht immer verlässlich, mit Verspätungen oder kurzfristigen Absagen muss gerechnet werden.

Klima

Tropisches Regenklima mit Niederschlägen das ganze Jahr über, hauptsächlich aber von November bis April. In dieser Zeit können auch Wirbelstürme auftreten. Kaum Temperaturschwankungen, keine Jahreszeiten im eigentlichen Sinn. Die Zyklonen Saison ist auf den Salomonen von November bis Mai, es kann aber auch außerhalb dieser Zeit zu tropischen Stürmen und Zyklonen kommen.

Da die Salomonen in einer Erdbebenzone liegen, werden entsprechende Vorsichtsmaßnahmen empfohlen. Informationen zum richtigen Verhalten im Falle eines Erdbebens finden Sie auf der Homepage des Außenministeriums unter Regionale Hinweise

Homosexualität ist illegal. Es ist überdies illegal, pornographisches Material zu importieren.

Auf den Salomonen gibt es keine österreichische Vertretung. Zuständig ist die Österreichische Botschaft Canberra, Australien. Die britische Botschaft (British High Commission in Honiara, Tel.: (+677) 21705 oder 21706, Fax: (+677) 21549, E-Mail: bhc(at)solomon.com.sb) kann im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den EU-Staaten auch zwecks Hilfe in einer Notlage kontaktiert werden.

Solomon Islands Visitors Bureau

Haftungsausschluss: Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Reiseinformationen übernimmt. Für allenfalls eintretende Schäden kann keine Haftung übernommen werden.



Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


  • Botschaft: siehe Australien
  • Basisdaten

    • Hauptstadt
      Honiara
    • Int. Kennzeichen
      SB
    • Sprache
      Englisch, Pidgin Englisch (Neu-Salomonian) melanesische und polynesische Sprachen
    • Währung
      1 Salomonen-Dollar (SBD) = 100 Cent
    • Zeitunterschied zu MEZ
      -10 h

     

    Reiseregistrierung.at

    Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.