Flagge Paraguay Paraguay (Republik Paraguay)

Stand 09.12.2016 (Unverändert gültig seit: 21.10.2016)

Erhöhtes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 2) im ganzen Land

Die Kriminalitätsrate ist sehr hoch.

Die Guerilla-Organisation EPP (Ejercito Popular Paraguayo) ist verstärkt aktiv. Die unbedingte Notwendigkeit von Reisen in die Provinzen San Pedro und Concepción, die als Operationsgebiet der Guerilla gelten, sollte genau überprüft werden.

Es wird empfohlen, auf auffällige Kleidung und offenes Tragen von Schmuck und wertvollen Uhren sowie Kameras in der Öffentlichkeit zu verzichten. Bargeld, Kreditkarten sowie andere Wertgegenstände sollten nur im notwendigen Umfang mitgeführt werden.

Von Spaziergängen ohne Begleitung nach Einbruch der Dunkelheit und nächtlichen Überfahrten wird abgeraten.

Als besonders gefährlich gilt Ciudad del Este.

Jeder Reisende, der sich in ein Gebiet mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko begeben möchte, muss sich der Gefährdung bewusst sein. In diesem Fall wird dringend empfohlen, sich über die Sicherheitslage vor Ort genauestens zu informieren und diese gegebenenfalls während des Aufenthaltes regelmäßig zu überprüfen.

  • Visumpflicht: Nein
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Für die Dauer des Aufenthalts.
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert.
  • Sonstiges: Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde. Da dieser Widerruf unter Umständen nicht oder nicht rechtzeitig bei den Grenzkontrollbehörden bekannt ist, kann dies zu Problemen bis zur Einreiseverweigerung führen.

Unbeschränkte Einfuhr von Landes- und Fremdwährung. Euro werden in Wechselstuben problemlos umgetauscht, in Banken nur dann, wenn man dort ein Konto hat. Bei Werten von über 10.000 USD kann eine Deklaration der mitgeführten Devisen verlangt werden.

Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden, wenn sie gebraucht sind (also etwa nicht in der Originalverpackung), dazu gehören auch eine Kamera sowie Sportausrüstungen.

Nähere Auskünfte finden Sie auch im Travel Centre der IATA. Die angeführten Mengen und Beträge sind unverbindliche Richtangaben, rechtsverbindliche Informationen kann nur die Vertretungsbehörde dieses Landes erteilen.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Angesichts der hygienischen Verhältnisse und der unzureichenden Versorgung mit Medikamenten sowie des Mangels an entsprechendem Fachpersonal entspricht die Lage in den Krankenhäusern nicht dem europäischen Standard. Die Situation in den Privatkliniken, vor allem in der Hauptstadt, ist besser. Mit zunehmender Entfernung von den Zentren nimmt die Qualität der medizinischen Versorgung ab.

Aufgrund verstärkten Auftretens von Dengue-Fieber wird angeraten, besondere Schutzmaßnahmen gegen Mückenstiche zu treffen. Die ist jeweils in der Regenzeit im Südsommer besonders dringlich.

Da das Dengue Fieber durch tag- und nachtaktive Mücken übertragen wird, sollten Reisende gute Mückenschutzmaßnahmen vornehmen (Tragen von Haut bedeckender Kleidung, Auftragen von Mücken abweisenden Cremes oder Sprays auf unbedeckte Hautstellen, Schlafen unter Mückennetzen, etc.).

Die Weltgesundheitsorganisation WHO berichtet von Zika-Ansteckungsfällen (Zika-Virus) in Paraguay. Da ein ursächlicher Zusammenhang mit Mikrozephalie aus medizinischer Sicht nicht ausgeschlossen werden kann, werden folgende Vorsichtsmaßnahmen empfohlen:

  • Schwangere, Personen mit Immunerkrankungen, schweren und chronischen Erkrankungen oder Personen, die mit Kindern reisen, sollen im Vorfeld der Reise medizinischen Rat betreffend Mückenschutz und anderen Vorbeugungsmaßnahmen einholen.
  • Reisende, die innerhalb drei Wochen nach Rückreise aus einem betroffenen Gebiet Symptome zeigen, die vereinbar sind mit Dengue-Fieber, Chikungunya-Fieber oder Zika-Virus-Infektion, sollen ihren Arzt kontaktieren.

Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Außerdem ist speziell in der heißen Jahreszeit auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Man sollte eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden; übermäßiger Alkoholgenuss setzt die ohnehin geminderte Leistungsfähigkeit des Körpers weiter herab.

Im Allgemeinen genügt die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Vorsicht ist beim Genuss von rohem Obst und Salaten angeraten, Leitungswasser sollte nicht getrunken werden.

Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich.

Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Öffentliche Verkehrsverbindungen: Inlandsflugnetz, Busverbindungen. In Asunción Busse.

Der österreichische Führerschein ist in Kombination mit einem in Österreich ausgestellten Internationalen Führerschein bis maximal ein Jahr gültig.

Die Jahreszeiten sind gegenüber Europa um 6 Monate verschoben, der Winter entspricht demnach dem europäischen Sommer und umgekehrt.

Das Klima ist subtropisch.

Schmuggel, Handel und Konsum von Drogen werden streng bestraft.

Homosexualität ist erlaubt, sollte aber in der Öffentlichkeit nicht gezeigt werden (auch Küssen etc.). Das Zusammenleben homosexueller Paare ist gestattet.

Haftungsausschluss: Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

  1. Asuncion


Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


  • Botschaft: siehe Argentinien

  • Asuncion

    Honorarkonsulat
    Av. Espana 1522 c/Gral. Santos, 1444 Asunción

    Telefon:
    (+595 / 21) 22 50 22
    Telefax:
    (+595 / 21) 22 50 23

    Leitung:
    BRUNOTTE Jorge | Honorargeneralkonsul

    Konsularbezirk:
    Paraguay

    Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
    Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
    Notpassausstellung vor Ort
    Visabefugnis

    Parteienverkehr:
    Mo 08.00 - 11.00     Di 08.00 - 11.00     Mi 08.00 - 11.00     Do 08.00 - 11.00    

    Botschaft der Republik Paraguay | Honorarkonsulat der Republik Paraguay, St. Pölten | Honorarkonsulat der Republik Paraguay, Salzburg | Ständige Vertretung der Republik Paraguay bei den Internationalen Organisationen in Wien

    Botschaft der Republik Paraguay

    Prinz Eugen Straße 18/1/3A, 1040 Wien

    Telefon:
    (+43 / 1) 505 46 74
    Telefax:
    (+43 / 1) 941 98 98
    Notruf:
    (+43 / 0) 676-625 3542
    Amtsbereich:
    Republik Österreich

    Parteienverkehr:
    Mo - Fr 09.00 - 13.00

    Honorarkonsulat der Republik Paraguay, St. Pölten

    Josephstrasse 13, 3100 St. Pölten

    Telefon:
    (+43 / (0) 2742) 722 22
    Notruf:
    (+43 / (0) 664) 400 28 21
    Amtsbereich:
    Niederösterreich

    Parteienverkehr:
    Mo - Fr 08.00 - 12.00

    Honorarkonsulat der Republik Paraguay, Salzburg

    Traunstrasse 34, 5026 Salzbrug

    Telefon:
    (+43 / (0) 662) 633 132
    Telefax:
    (+43 / (0) 662) 625 712
    Amtsbereich:
    Salzburg und Tirol

    Parteienverkehr:
    Mo - Fr 08.00 - 12.00

    Ständige Vertretung der Republik Paraguay bei den Internationalen Organisationen in Wien

    Prinz Eugen Straße 18/1/2/7, 1040 Wien

    Telefon:
    (+43 / 1) 505 46 74
    Telefax:
    (+43 / 1) 941 98 98


    Vertrauensarzt Dr. Heinrich Gerhard NEUFELD SIEMENS

    Institution:
    Ordination
    Straße:
    Azara 1311
    Stadt:
    Asunción 1545

    Telefon:
    (+595/21) 222 817

    Arbeitsgebiet:
    Allgemeinmedizin
    Sprachkenntnisse:
    Spanisch, Deutsch
    Anmerkung:
    Sprechstunden: Montag - Freitag von 15.00 bis 19.00 Uhr

    Vertrauensanwalt Dr. Rodolfo VOUGA MÜLLER

    Kanzlei:
    Vouga & Olmedo
    Straße:
    Calle Peru 505 esq. Espana
    Stadt:
    Asuncion 1536

    Telefon:
    (+595/21) 297 185 / 7
    (+595/21) 206 626 / 7
    Telefax:
    (+595/21) 200 284

    Arbeitsgebiet:
    Wirtschafts- und Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht
    Sprachkenntnisse:
    Deutsch, Spanisch, Englisch

    Basisdaten

    • Hauptstadt
      Asunción
    • Int. Kennzeichen
      PY
    • Sprache
      Spanisch, Guaraní
    • Fremdsprachen
      Englisch, Deutsch
    • Währung
      1 Guarani (G) = 100 Céntimos
    • Zeitunterschied zu MEZ
      -4 h
    • Elektrischer Strom
      220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, zweipolige, runde Stecker

     

    Reiseregistrierung.at

    Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.