Flagge Montenegro Montenegro (Montenegro)

Stand 20.01.2017 (Unverändert gültig seit: 11.10.2016)

Guter Sicherheitsstandard (Sicherheitsstufe 1)

In der Innenstadt von Podgorica kommt es immer wieder zu Protestkundgebungen. Es wird empfohlen, Menschenansammlungen zu meiden und die Anweisungen der Behörden zu befolgen.

  • Visumpflicht: Nein (3 Monate mit Reisepass, 1 Monat mit Personalausweis)
  • Reisedokumente: Reisepass; Personalausweis
  • Passgültigkeit: Der Reisepass oder Personalausweis muss bei der Ausreise mindestens noch 3 Monate gültig sein.
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert
  • Sonstiges: Ausländer müssen innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft bei der Polizei melden, wenn sie vorhaben, mindestens 3 Tage in Montenegro zu bleiben. Bei Aufenthalt in einem Hotel oder anderen kommerziellen Unterkunftsmöglichkeiten übernimmt das Hotel bzw. der Vermieter die Meldepflicht. Bei privater Unterbringung ist das Formular N13 (erhältlich in Buchhandlungen) auszufüllen und bei der nächsten Polizeistation bestätigen zu lassen. Sie erhalten dann einen bestätigten Abschnitt, welcher während der Dauer des Aufenthalts mitzuführen ist.
    Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde. Da dieser Widerruf unter Umständen nicht oder nicht rechtzeitig bei den Grenzkontrollbehörden bekannt ist, kann dies zu Problemen bis zur Einreiseverweigerung führen.

Zollfrei eingeführt werden dürfen Gegenstände für den persönlichen Gebrauch, Zollorganen sind alle Gegenstände bekannt zu geben, die darüber hinausgehen. Bei Notebooks, Video, Handys und anderen elektrischen Geräten sollte eine schriftliche Bestätigung des Zollorgans verlangt und bis zur Ausreise aufbewahrt werden.

Amateurradiostationen dürfen nicht ohne Erlaubnis der Agentur für Telekommunikation eingeführt werden.

Die Einfuhr von Waffen und Munition, außer zu organisierten Jagd- oder Sportzwecken, ist verboten.

Die Mitnahme von Lebensmitteln im persönlichen Reisegepäck für den eigenen Verbrauch während der Reise ist gestattet. Die Einfuhr von Fleisch- Fisch und Milchprodukten und lebenden Tieren ist verboten. Nähere Auskünfte finden Sie auch im Travel Centre der IATA, rechtsverbindliche Informationen kann nur die Vertretungsbehörde von Montenegro erteilen.

Die Einfuhr und Ausfuhr von Landeswährung und Fremdwährung ist bis zu einem Gesamtgegenwert von 10.000 EUR ohne Deklaration erlaubt.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Die medizinische Versorgung in den Krankenhäusern entspricht nicht dem europäischen Standard, so dass eine angemessene Betreuung von Notfall-Patienten manchmal nur notdürftig gesichert ist.

Die hygienischen Verhältnisse entsprechen meist nicht dem europäischen Standard. Leitungswasser sollte nicht getrunken werden.

Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

In Montenegro gibt es zahlreiche, auch giftige Schlangenarten. In der warmen Jahreszeit wird daher bei Wanderungen in den Bergen und im hohen Gras entsprechendes Schuhwerk empfohlen.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport sollte in Betracht gezogen werden. Dies gilt vor allem für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Die grüne Versicherungskarte ist bei der Einreise vorzuweisen. Die Länderkennung MNE muss auf der Karte explizit angeführt sein. Ohne diese muss an den Grenzübergängen eine Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Bei Verlust des österreichischen Führerscheins ist österreichischen Staatsbürgern während des Aufenthaltes in Montenegro das Lenken eines Kraftfahrzeugs mit einer Verlustbestätigung der lokalen Polizei gestattet. Mit der Verlustbestätigung eines EU- oder Nachbarlandes ist das Lenken eines Kraftfahrzeugs auch im Transit gestattet. Beim Verlust einer oder beider österreichischen Kennzeichentafeln darf mit der Verlustbescheinigung eingereist oder transitiert werden. Beim Verlust des Zulassungsscheins ist auf die gleiche Art und Weise vorzugehen. Die Verlustbestätigung dient zum Lenken des Kraftfahrzeugs oder als Eigentumsnachweis des Kraftfahrzeuges und ist der Polizei anstelle der fehlenden Bescheinigungen oder Kennzeichentafeln vorzuweisen.

Alkoholgrenze: 0,3 Promille; Kindersitze bis zum Alter von 5 Jahren verpflichtend; Winterreifenpflicht 15.11. – 30.3. Geschwindigkeitslimit: grundsätzlich 50 km/h im Stadtverkehr und 80 km/h außerhalb des Stadtgebietes.

Das auf den Straßen Montenegros vorherrschende Fahrverhalten ist im Allgemeinen aufgrund einer höheren Risikobereitschaft der Straßenverkehrsteilnehmer demjenigen in Österreich nicht vergleichbar. Umsichtiges Verhalten im Straßenverkehr ist daher dringend angeraten.

Bei Verkehrsübertretungen kann es zu Festnahmen kommen, bei Unfällen, vor allem bei Personenschaden, erfolgt meist eine Inhaftierung.

Im Falle von Behördenhandlungen in Folge eines Straßenverkehrsvorfalls kann mit einem fairen Verfahren nicht immer gerechnet werden. Diesbezüglich wird österreichischen Staatsbürgern daher empfohlen, mit der Österreichischen Botschaft in Podgorica Kontakt aufzunehmen.

Einige Straßenabschnitte sind mautpflichtig.

24-Stundenhotline (englisch und montenegrinisch) des montenegrinischen Autofahrerclubs AMSCG (Auto moto savez Crne Gore): +382 20 234 999

Klima:

Mediterranes Klima an der Küste mit durchschnittlich wärmeren Temperaturen und Mittelmeervegetation. Im gebirgigen Norden kontinentales Klima mit ausgiebigen Schneefällen im Winter. In den heißen Sommermonaten (Juni bis September) kommt es im ganzen Land immer wieder zu Waldbränden.

Die gesellschaftliche Akzeptanz von Homosexualität ist gering.

Haftungsausschluss: Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

  1. Budva
  2. Podgorica


Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


Budva

Honorarkonsulat
Hotel "Mogren", Mediteranska 1, MNE-85310 Budva

Telefon:
(+382 / 33) 403 324
Telefax:
(+382 / 33) 403 324

Leitung:
MRVALJEVIC Milan | Honorargeneralkonsul ad personam

Konsularbezirk:
Montenegro

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 11.00 - 13.00     Mi 11.00 - 13.00     Fr 11.00 - 13.00    


Podgorica

Botschaft
Ulica Svetlane Kane Radevic br 3, MNE-81000 Podgorica

Telefon:
(+382 / 20) 201135 (Amt)
(+382 / 20) 201136 (Amt)

Leitung:
FRÖHLICH Johann | ao. und bev. Botschafter

Amtsbereich:
Montenegro

Anmerkung:
SV-Erteilung durch das Common Application Center (CAC) an der slowenischen Botschaft in Podgorica. Terminvereinbarung unter 044 791 791 (nur aus Montenegro und nur vom Festnetz aus erreichbar) Veleposlanistvo Republike Slovenije, Atinska 41, MNE-81000 Podgorica Tel.: (+) 382 20 618 151; Fax: (+) 382 20 655 672; E-mail: kpg@gov.si; homepage: http://podgorica.embassy.si

Botschaft von Montenegro | Honorarkonsulat von Montenegro; Innsbruck | Honorarkonsulat von Montenegro; Eisenstadt | Ständige Vertretung von Montenegro bei den Internationalen Organisationen in Wien | Ständige Vertretung von Montenegro bei der IAEA | Ständige Vertretung von Montenegro bei der UNIDO

Botschaft von Montenegro

Mahlerstrasse 12/5, 1010 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 512 08 99
Telefax:
(+ 43 (1) 715 31 0220


Honorarkonsulat von Montenegro; Innsbruck

Falkstrasse 33 (Villa Reindl), 6020 Innsbruck

Telefon:
(+43 / (0) 664) 200 14 76
Notruf:
(+43 / (0) 664) 200 14 76
Amtsbereich:
Tirol
Amtsbefugnis:
keine Beglaubigungs-, Paß- und Visabefugnis

Parteienverkehr:
nach telefonischer Vereinbarung

Honorarkonsulat von Montenegro; Eisenstadt

Kalvarienbergplatz 7, 7000 Eisenstadt

Telefon:
+43 (0) 50 390 21485
Telefax:
+43 (0) 50 390 99 21485
Amtsbereich:
Burgenland

Parteienverkehr:
Mo - Fr 09:00-15:00

Ständige Vertretung von Montenegro bei den Internationalen Organisationen in Wien

Nibelungengasse 13, 1010 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 715 31 02
Telefax:
(+43 / 1) 715 31 02 20


Ständige Vertretung von Montenegro bei der IAEA

Nibelungengasse 13, 1010 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 715 31 02
Telefax:
(+43 / 1) 715 31 02 20


Ständige Vertretung von Montenegro bei der UNIDO

Nibelungengasse 13, 1010 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 715 31 02
Telefax:
(+43 / 1) 715 31 02 20


Vertrauensarzt Dr.med. Mladen FILIPOVIC

Institution:
Poliklinika Filipovic
Straße:
Ivana Crnojevica 53
Stadt:
Podgorica 81000

Telefon:
(+382 20) 618 050 (Ord.Tel.)
E-Mail:
Telefax:
(+382/20) 618 051 (Fax)

Arbeitsgebiet:
Allgemeinmedizin, Radiologie, Chirurgie und interne Medizin (Röntgendiagnostik, Mammographie, Moderne Ultraschalldiagnostik, Osteodensitometrie, Chirurgie, Interne Medizin, Onkologie, Vorsorgemedizin, Anti-aging Medizin
Sprachkenntnisse:
Englisch, Italienisch, Deutsch (Grundkenntnisse), Montenegrinisch
Anmerkung:
www.poliklinikafilipovic.com

Vertrauensanwalt Dr. Nenad NOVAKOVIC

Straße:
Bul. Blaza Jovanovica 31/4
Stadt:
Podgorica MNE-81000

Telefon:
(+382/20) 512 548
Mobil:
(+382/69) 014 757

Sprachkenntnisse:
Montenegrinisch, Englisch

Vertrauensanwalt Dr. Wolfram ZEIHE

Kanzlei:
Prelevic Law Firm
Straße:
Blvd. Svetog Petra Cetinjskog 130, 7th floor
Stadt:
Podgorica 81000

Telefon:
( +382/20) 510 506

Arbeitsgebiet:
Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Rechtsfragen zu konsularischen Angelegenheiten
Sprachkenntnisse:
Deutsch, Englisch, Montenegrinisch

Vertrauensanwältin Lana VUKMIROVIC-MISIC

Kanzlei:
Harrison Solicitors
Straße:
Bulevar Sv. Petar Cetinjskog 1A
Stadt:
Podgorica 81000

Telefon:
(+382/20) 24 61 66

Arbeitsgebiet:
Wirtschaftsrecht
Sprachkenntnisse:
Englisch, Montenegrinisch

Basisdaten

  • Hauptstadt
    Podgorica
  • Int. Kennzeichen
    ME
  • Sprache
    Montenegrinisch, Serbisch, Albanisch, Bosnisch, Kroatisch
  • Fremdsprachen
    Englisch, Deutsch
  • Währung
    Euro
  • Elektrischer Strom
    220 Volt/50 Hertz

 

Reiseregistrierung.at

Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.