Flagge Japan Japan (Japan)

Stand 28.07.2016 (Unverändert gültig seit: 13.06.2016)

Guter Sicherheitsstandard (Sicherheitsstufe 1)

Die unmittelbare Umgebung um das Kernkraftwerk Fukushima Daiichi ist nach wie vor Sperrzone. Das behördliche Betretungsverbot ist unbedingt zu befolgen! Die Evakuierungszone um das Kraftwerk Fukushima Daiichi umfasst einen Umkreis von 30 km, Teilgebiete der Gemeinden Katsurao, Namie, Iitate sowie Teilgebiete der Gemeinden Kawamata und Minamisoma. Den Anweisungen der lokalen Behörden ist unbedingt Folge zu leisten.

Reisen in die übrigen Landesteile sind unbedenklich.

  • Visumpflicht: Nein
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Für die Aufenthaltsdauer
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert
  • Sonstiges: Bei der Einreise wird von jedem Reisenden ein Fingerabdruck genommen sowie ein Digitalfoto des Gesichtes angefertigt. Bei beabsichtigtem längerem Aufenthalt ist vor Ablauf von drei Monaten eine (gebührenpflichtige) Verlängerung zu beantragen.  
    Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde. Da dieser Widerruf unter Umständen nicht oder nicht rechtzeitig bei den Grenzkontrollbehörden bekannt ist, kann dies zu Problemen bis zur Einreiseverweigerung führen.

Die Einfuhr von Devisen ist unbegrenzt erlaubt. Es besteht jedoch eine Deklarationspflicht für Beträge von über einer Million JPY. Es empfiehlt sich die Mitnahme von Euro oder US-Dollar in bar, Travellerschecks oder Kreditkarten. Barabhebungen sind bei Geldautomaten der Japan Post, Seven Bank oder Citi Bank mit Kreditkarte oder Bankomatkarte möglich. Information dazu erteilt die österreichische Botschaft Tokio.

Gegenstände für den persönlichen Bedarf, Geschenke bis zu einem Wert von 200.000 JPY, wahlweise  400 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 500 Gramm Tabak sowie 3 Flaschen Alkohol (zu 0,75 Liter) können zollfrei eingeführt werden. Die Einfuhr von Pflanzen oder Fleisch darf nur mit einer gesundheitsamtlichen Bescheinigung des Herkunftslandes erfolgen. Beschränkung bei Parfüm: 2 Unzen. Alle angeführten Limitierungen gelten pro Person (über 19 Jahre). Hinsichtlich der Mitnahme von Haustieren sind Quarantänebestimmungen zu beachten.

Die Ausfuhr der Landeswährung ist bis zu einem Betrag von 5 Millionen JPY, die Mitnahme von Fremdwährung unbegrenzt erlaubt. Keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt.

Die angeführten Mengen und Beträge sind unverbindliche Richtangaben, rechtsverbindliche Informationen kann nur die Vertretungsbehörde dieses Landes erteilen.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Europäischer Standard im Gesundheitswesen. In Japan ist nach wie vor die eitrige Gehirnhautentzündung endemisch, die durch Stechmücken übertragen wird. Medikamente sind jederzeit erhältlich, doch im Allgemeinen schwächer dosiert als in Österreich.

Die Verhältnisse im Land verlangen keine von der österreichischen verschiedene Lebensweise. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, ist ratsam.

In der südjapanischen Präfektur Miyazaki sind vereinzelt Fälle der Legionärskrankheit nach Besuchen von traditionellen Badehäusern aufgetreten.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit .

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen zwischen Österreich und Japan hinsichtlich der gegenseitigen Abrechnung von medizinischen Behandlungskosten. Der Abschluss einer Reisekranken- und Unfallversicherung einschließlich Krankentransportkosten wird daher dringend empfohlen.

Öffentliche Verkehrsverbindungen: Inlandsflugnetz, dichtes Eisenbahnnetz (inklusive Hochgeschwindigkeitszüge). In den Städten Busverbindungen, in den Großstädten auch U-Bahnen (allerdings zu den Hauptstoßzeiten überfüllt). Der Individualverkehr ist sowohl in den Städten wie auch über Land sehr dicht und daher langsam. Zum Lenken eines Kraftfahrzeugs ist ein internationaler Führerschein in Kombination mit einem österreichischen Führerschein erforderlich.

Achtung: In Japan herrscht Linksverkehr. Es gilt striktes Alkoholverbot.

Klima:

Im Norden und in den Bergen gemäßigtes Klima, im Süden eher feucht-subtropisch. Das Klima in Tokio ist grundsätzlich wärmer als in Wien, im Winter trocken bei Tiefsttemperaturen bis ca. 0 Grad Celsius und im Sommer feucht-heiß bei Höchsttemperaturen bis ca. 40 Grad Celsius.  Im Herbst können Taifune auftreten.

Japan liegt in einer seismisch aktiven Zone, es kann jederzeit zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen kommen. Weitere Informationen unter Allgemeine Hinweise, beim Nationalen US-Geologieinstitut sowie dem Österreichischen Zivilschutzverband (mit Erdbebenschutz-Ratgeber).

Die Einfuhr, der Besitz und der Vertrieb von Drogen gelten schon bei geringen Mengen als schwere Delikte, die mit langjährigen Haftstrafen bei harten Haftbedingungen geahndet werden.

Homosexualität ist legal und wird toleriert.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt. 

  1. Asahikawa
  2. Hiroshima
  3. Nagoya
  4. Osaka
  5. Tokio


Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


Asahikawa

Honorarkonsulat



Konsularbezirk:
Präfektur Hokkaido
Anmerkung:
VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN.

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis


Hiroshima

Honorarkonsulat
c/o Hiroshima Home Television Co. Ltd., 19-2 Hakushima Kita-machi, Naka-ku, Hiroshima City 730-8552

Telefon:
(+81 / 82) 221 49 64
Telefax:
(+81 / 82) 221 49 05

Leitung:
OTSUJI Shigeru | Honorarkonsul

Konsularbezirk:
Präfektur Hiroshima

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 10.00 - 12.00 14.00 - 16.00     Di 10.00 - 12.00 14.00 - 16.00     Mi 10.00 - 12.00 14.00 - 16.00     Do 10.00 - 12.00 14.00 - 16.00     Fr 10.00 - 12.00 14.00 - 16.00    


Nagoya

Honorarkonsulat



Konsularbezirk:
Aichi, Gifu, Fukui, Shiga und Mie
Anmerkung:
VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN.

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis


Osaka

Honorargeneralkonsulat
c/o Ueno Fine Chemicals Industry, Ltd., 2-4-8, Koraibashi, Chuo-ku, Osaka 541-8543

Telefon:
(+81 / 6) 62 02 31 77
Telefax:
(+81 / 6) 62 02 56 31

Leitung:
UENO Toshiko | Honorargeneralkonsulin

Konsularbezirk:
Präfekturen Hyogo, Kyoto, Nara, Osaka, Wakayama, Ishikawa und Toyama
Anmerkung:

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 12.00 13.00 - 17.00     Di 09.00 - 12.00 13.00 - 17.00     Mi 09.00 - 12.00 13.00 - 17.00     Do 09.00 - 12.00 13.00 - 17.00     Fr 09.00 - 12.00 13.00 - 17.00    


Tokio

Botschaft
1-1-20 Moto Azabu, Minato-ku, Tokyo 106-0046

Telefon:
(+81 / 3) 34 51 82 81 (Amt)
Telefax:
(+81 / 3) 34 51 82 83

Leitung:
ZIMBURG Bernhard | ao. und bev. Botschafter
SAUPE Konstantin | 1. Botschaftssekretär / Attaché (kulturelle Anlegenheiten)

Amtsbereich:
Japan

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 12.00     Di 09.00 - 12.00     Mi 09.00 - 12.00     Do 09.00 - 12.00     Fr 09.00 - 12.00    


Tokio

Kulturforum
1-1-20 Moto Azabu, Minato-ku, Tokyo 106-0046

Telefon:
(+81 / 3) 34 51 82 81
Telefax:
(+81 / 3) 34 51 82 83

Leitung:
SAUPE Konstantin | 1. Botschaftssekretär / Attaché (kulturelle Anlegenheiten)

Japanische Botschaft | Honorargeneralkonsulat von Japan, Salzburg | Ständige Vertretung Japans bei den Internationalen Organisationen in Wien

Japanische Botschaft

Heßgasse 6, 1010 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 531 92 - 0
Telefax:
(+43 / 1) 532 05 90
Amtsbereich:
Republik Österreich, Die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Republik Kosovo

Parteienverkehr:
Mo - Fr 08:30 - 17:00

Honorargeneralkonsulat von Japan, Salzburg

Alpenstraße 98, 5020 Salzburg

Telefon:
(+43 / (0) 662) 625 155
Telefax:
(+43 / (0) 662) 625 432
Notruf:
(+43 / (0) 664) 411 50 20 & (+43 / (0) 664) 621 00 95
Amtsbereich:
Salzburg, Tirol, Vorarlberg, Kärnten und Oberösterreich
Amtsbefugnis:
ohne Beglaubigungs-, Pass- und Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo, Mi und Fr 10.00 - 12.00

Ständige Vertretung Japans bei den Internationalen Organisationen in Wien

Donau City Straße 6, Andromeda Tower, 1220 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 260 63 0
Telefax:
(+43 / 1) 263 67 50

Parteienverkehr:
Mo - Do 09.00 - 17.30
Fr 09.00 - 17.00

Vertrauensarzt Dr. Peter SEEZ

Institution:
Tokyo Medical & Surgical Clinic
Straße:
Mori Building 32, Shiba-Koen 3-4-30, Minato-Ku
Stadt:
Tokyo 105-0011

Telefon:
(+81/3) 3436-3028
Mobil:
090-3223-1489 (kein internationaler Zugang)
Telefax:
(+81/3) 3436-5024

Arbeitsgebiet:
Allgemeinmedizin, Innere Medizin (Gastroenterologie)
Sprachkenntnisse:
Englisch, Französisch, Japanisch,

Vertrauensanwalt Shogo MATSUNAGA

Kanzlei:
Sonderhoff & Einsel Law and Patent Office
Straße:
Shin Marunouchi Center Bldg. 18th / 19th floor, 1-6-2 Marunouchi, Chiyoda-ku
Stadt:
Tokyo 100-0005

Telefon:
(+81/3) 5220 6500
Telefax:
(+81/3) 5220 6556, 5220 6530

Sprachkenntnisse:
Japanisch, Englisch, zudem Deutsch sprachige MitarbeiterInnen in der Kanzlei

Basisdaten

  • Hauptstadt
    Tokio
  • Int. Kennzeichen
    JP
  • Sprache
    Japanisch
  • Fremdsprachen
    Englisch
  • Währung
    Yen (JPY)
  • Zeitunterschied zu MEZ
    +8 h
  • Elektrischer Strom
    100 Volt/50 Hertz (Ostjapan) bzw. 60 Hertz (Westjapan), Zwischenstecker erforderlich

 

Reiseregistrierung.at

Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.