Flag Puerto Rico (USA) Puerto Rico (USA)

Stand 17.10.2017 (Unverändert gültig seit: 13.10.2017)

gehört zu Vereinigte Staaten

Hurrikan Maria hat in Puerto Rico schwere Schäden verursacht. Mit erheblichen Beeinträchtigungen für Reisende (Unterbrechung der Stromversorgung, Straßensperren etc.) muss weiterhin gerechnet werden.

Guter Sicherheitsstandard (Sicherheitsstufe 1)

Die Kriminalitätsrate ist relativ hoch, Gewaltverbrechen stehen meist im Zusammenhang mit Drogen. Touristengegenden sind in der Regel sicher, Kleinkriminalität (Taschendiebstahl etc.) ist aber verbreitet. Informieren Sie sich idealerweise schon vor Ankunft über Ihren Aufenthaltsort (welche Stadtteile allenfalls zu meiden sind etc.). Es wird empfohlen, möglichst wenig Bargeld und Wertgegenstände bei sich zu tragen und Kopien der wichtigen Dokumente anzufertigen und getrennt aufzubewahren.

Puerto Rico ist ein nicht inkorporiertes Gebiet der Vereinigten Staaten, es gelten die Einreisebestimmungen der USA.

  •  Visumpflicht:
    • Nein:
    •  für touristische oder geschäftliche Zwecke sowie für Zwischenlandungen in den USA. In diesen Fällen ist eine elektronische Reisegenehmigung (ESTA) notwendig.
    • Ja:
    • für alle Reisezwecke, die nicht touristisch oder geschäftlich sind (z.B. journalistische Tätigkeit, Studium, Ausbildung, Forschung, Austauschprogramme, Vorträge, Arbeitsaufnahme, Au-pair, etc.)
    • im Fall der Ablehnung einer ESTA-Registrierung
    • für Personen, die sich seit 01.03.2011 in Libyen, Somalia, Jemen, im Irak, Iran, Sudan oder in Syrien aufgehalten haben oder neben der österreichischen Staatsbürgerschaft auch die Staatsangehörigkeit von Irak, Iran, Sudan oder Syrien besitzen. Betreffend diesbezügliche Ausnahmen gibt die Vertretung der USA Auskunft. Bestehende ESTA-Genehmigungen für diesen Personenkreis sind annulliert.
    • für Dienst- und Diplomatenpässe bei offiziellen Reisen
  • Visum erhältlich: US-Konsulat in Wien
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Zumindest gültig für die Dauer des Aufenthalts.
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert, unterliegt jedoch der Visumpflicht und muss mindestens 6 Monate über Visumdauer hinaus gültig sein.
  • Sonstiges: Da manche Fluglinien eine Reisepassgültigkeit von mindestens sechs Monaten bei Einreise in die USA voraussetzen, wird angeraten sich rechtzeitig vor Reiseantritt bei der jeweiligen Fluggesellschaft über die geltenden Beförderungsbestimmungen zu erkundigen.
    Die Einreise mit einem gestohlen oder verloren gemeldeten Reisepass - selbst wenn die Wiederauffindung gemeldet wurde – ist nicht möglich! Bei mehreren Einreisen innerhalb kurzer Zeit wird angeraten ein Visum zu beantragen.
    Weitergehende Informationen zu Einreise, Studium und Arbeiten in den USA finden Sie auf folgenden Internetseiten: US-Botschaft Wien, US Department of State / Bureau of Consular Affairs, US Citizenship and Immigration Service, Student and Exchange Visitor Program (SEVP).    

ESTA (Electronic System for Travel Authorisation):

  • Alle Reisenden im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program – VWP) müssen vor der Einreise unter dem VWP eine Reisegenehmigung über das elektronische Reisegenehmigungssystem (ESTA) beantragen, auch bei Transitreisen.
  • Die Anmeldung erfolgt über die ESTA-Website (auch auf Deutsch), die Gebühr beträgt 14 USD und ist mit Kreditkarte zu entrichten. Von kommerziellen Internetseiten wird abgeraten.
  • Die ESTA-Registrierung muss vor Abflug erfolgen (mindestens 72 Stunden vorher wird empfohlen), berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen und ist für zwei Jahre gültig.
  • Bei Neuausstellung eines Reisepasses ist eine neue ESTA-Registrierung durchzuführen.
  • Es wird geraten, die ESTA-Freigabe auszudrucken und mitzunehmen.
  • Die ESTA-Freigabe berechtigt nicht zur Einreise, diese Entscheidung trifft der Grenzbeamte; mit Befragungen nach Reisezweck, Aufenthaltsdauer und -ort muss gerechnet werden.
  • Eine Überschreitung der visumfreien 90-Tage-Aufenthaltsfrist hat die sofortige Ausweisung sowie Verbot zur neuerlichen visumfreien Einreise zur Folge.
  • Personen, denen die Einreise verweigert wurde, stehen Informationen und die Möglichkeit zur Stellungnahme unter DHS Traveler Redress Inquiry Program (DHS Trip) zur Verfügung.

Secure Flight Program

Fluggesellschaften und Reiseveranstalter sind verpflichtet, Personendaten aller Reisenden an die Transportsicherheitsbehörde - Transport Security Administration - bekanntzugeben. Reisebüros und Fluglinien müssen im Rahmen des Secure Flight Program darauf zu achten, dass die Angaben (z.B. Schreibweise des Namens) mit jenen des Reisepasses übereinstimmen.

Bei Einreise am Flughafen oder Seehafen werden Fingerabdrücke genommen und digitale Fotografien des Gesichts angefertigt. Rückfragen und Beschwerden sind an den US-VISIT Privacy Officer, US-VISIT Program, Border and Transportation Security, U.S. Department of Homeland Security, Washington, D.C. 20528, USA, Tel. +1 202 298 5200 oder Fax +1 202 298 5201 zu richten.
Sämtliche Gepäckstücke von Flugreisenden werden durchleuchtet, die Transport Security Administration ist auch berechtigt Gepäckstücke zu öffnen. Fluggepäck sollte daher unversperrt eingecheckt werden um Beschädigungen durch gewaltsames Öffnen zu vermeiden. Reisende werden mittels eines Hinweiszettels im Koffer über eine erfolgte Kontrolle informiert. Darüber hinaus können allenfalls auch mitgebrachte elektronische Datenträger wie Laptops, Notebooks, etc. durchsucht und Daten bzw. Kopien der Daten zur Überprüfung einbehalten werden.

Weitere Informationen dazu unter Department of Homeland Security und U.S. Customs and Border Protection.

Die Einfuhr von Fleischprodukten oder Pflanzen ist verboten.

Näheres zum Import von Lebensmittel für den persönlichen Gebrauch entnehmen Sie bitte den Informationen der U.S. Customs & Border Protection.

Unbeschränkte Ein- und Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung, jedoch Deklarationspflicht für Zahlungsmittel ab 10.000 USD. Deklariert werden müssen auch Goldmünzen bzw. Gold.

Es empfiehlt sich die Mitnahme von US-Dollar oder Euro in bar oder Travellerschecks. Kreditkarten aller großen, auch in Österreich gängigen Anbieter werden akzeptiert.

Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden (dazu gehören auch für Personen ab 21 Jahren wahlweise 200 Zigaretten, 100 Zigarren, 2 Kilo Tabak sowie 1 Liter Alkohol). Eine Aufenthaltsdauer von mindestens 72h vorausgesetzt, sind Geschenke bis zu einem Wert von 100 USD zollfrei.

Keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt. Die angeführten Mengen und Beträge sind unverbindliche Richtangaben, rechtsverbindliche Auskünfte kann nur die Vertretungsbehörde dieses Landes erteilen. Hilfreiche Angaben finden Sie auch im Travel Centre der IATA .

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Medizinische Einrichtungen und Medikamente stehen in ausreichendem Maße zur Verfügung, sind jedoch wesentlich teurer als in Österreich. Für drogenhältige bzw. rezeptpflichtige Medikamente ist die Mitnahme einer ärztlichen Verschreibung erforderlich.

Leitungswasser ist chloriert und gilt allgemein als gefahrlos trinkbar, Magenverstimmungen sind jedoch möglich, weshalb abgefülltes Wasser empfohlen wird.

In Puerto Rico ist das Zika-Virus aufgetreten. Angaben zu den betroffenen Gebieten können der Website von Center for Disease Control and Prevention, einer offiziellen Seite der US-Regierung, entnommen werden. Schwangeren, Personen mit Immunerkrankungen, schweren und chronischen Erkrankungen oder Personen, die mit Kindern reisen, wird angeraten, im Vorfeld der Reise medizinischen Rat betreffend Mückenschutz und andere Vorbeugungsmaßnahmen einzuholen. Weitere Informationen sind auf der Website des Bundesministeriums für Gesundheit zu finden.

Auf ausreichenden Schutz gegen Insekten ist auch im Hinblick auf das Vorkommen von Dengue und Chikungunya zu achten.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Reiseversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird dringend empfohlen. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

In den Touristenbereichen ist eine Fortbewegung zu Fuß, per Taxi oder Bus üblich. Die öffentlichen Busse sind mit USD 0,75 (genauer Betrag erforderlich) pro Strecke günstig, verkehren aber unregelmäßig. Für Überlandfahrten stellen Sammelkleinbusse ("Publicos") eine preisgünstige Möglichkeit dar, erfordern allerdings viel Zeit und Geduld.

Viele Besucher der Insel bevorzugen die Flexibilität eines Leihwagens. Niederlassungen internationaler und lokaler Leihwagenfirmen sind am Flughafen und in den größeren Städten zu finden. Die Mietbedingungen (Mindestalter, Kreditkarte usw.) wären beim jeweiligen Anbieter zu erfragen. Der Abschluss einer umfassenden Versicherung wird empfohlen. Für die Anmietung eines Leihwagens wird die Mitnahme eines in Österreich durch einen Automobilclub ausgestellten internationalen Führerscheins dringend angeraten, da viele Mietwagenfirmen österreichische Lenkerberechtigungen (insbesondere den alten rosa Führerschein) mangels Datenkompatibilität nicht anerkennen. Ein internationaler Führerschein gilt nur in Verbindung mit dem österreichischen Führerschein!

Ein österreichischer Führerschein der Klasse B berechtigt zum Lenken von Fahrzeugen mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von 3.500 kg. Sollte die Anmietung und das Lenken eines schwereren Fahrzeuges (Wohnmobil, etc.), mit einem B-Führerschein geplant sein, ist unbedingt bereits bei der Anmietung die Frage des Versicherungsschutzes abzuklären.

Klima:

Tropisches Klima mit ganzjährig milden Temperaturen. Regenzeit von April bis November, mit höheren Niederschlägen im Norden, als an der Südküste.

Während der Hurrikan Saison, offiziell von Juni bis November, muss mit Wirbelstürmen und deren Auswirkungen gerechnet werden. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website des National Hurricane Center.

Puerto Rico ist ein nicht inkorporiertes Gebiet der Vereinigten Staaten.

Oben-ohne-Baden und Nudismus sind in Puerto Rico nicht erlaubt.

Haftungsausschluss: Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Reiseinformationen übernimmt. Für allenfalls eintretende Schäden kann keine Haftung übernommen werden.

Basisdaten

  • Hauptstadt
    San Juan
  • Int. Kennzeichen
    us
  • Sprache
    Spanisch, Englisch
  • Währung
    1 US Dollar (USD) = 100 Cent
  • Zeitunterschied zu MEZ
    -6

 

Reiseregistrierung.at

Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.