Was gibt es Neues an der Ständigen Vertretung

Brüssel goes Linz! Unser Team der Ständigen Vertretung, Botschafter Nikolaus Marschik und Stv. Thomas Oberreiter, sowie auch EU Kommissar Günther Oettinger konnten bei der dreitägigen Botschafterkonferenz in der oberösterreichischen Landeshauptstadt u.a. mehr als 300 Gäste über relevante EU-Themen und die laufenden Vorbereitungen zum Ratsvorsitz  informieren. Die Konferenz unter dem diesjährigen Motto „Neustart für Europa“ thematisiert vor allem Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten Österreichs in der zweiten Jahreshälfte und ermöglicht zudem Wirtschaftstreibenden sich aktiv mit den österreichischen Botschafter/innen zu vernetzen.

Außenministerrat in Luxemburg

Die österreichische Außenministerin Karin Kneissl war am 16. April beim  Außenministerrat in Luxemburg. Inhaltliche Schwerpunkte des Rates waren dringende internationale Fragen zu laufenden Angelegenheiten, wie die Lage in Syrien und das Verhältnis zu Russland. Andere Tagesordnungspunkte umfassten die Heranführung des Westbalkans und das Atomabkommen mit dem Iran. 

Rat Allgemeine Angelegenheiten

EU-Minister Gernot Blümel nahm am 17. April am Rat Allgemeine Angelegenheiten in Luxemburg teil. Schwerpunkte der Tagesordnung waren die geplante Wahlrechtsreform zum Europäischen Parlament und die weitere Vorgehensweise im Vertragsverletzungsverfahren gegen Polen. Die Europäische Kommission präsentierte zum Abschluss die Fortschrittsberichte der EU-Beitrittskandidaten. Bundesminister Blümel wird während des österreichischen EU-Ratsvorsitzes den Vorsitz im Rat Allgemeine Angelegenheiten führen.

Österreich in Brüssel

Österreich Fahne im Winter

Kontaktdaten österreichische Stellen in Brüssel.

EU-Institutionen

Europafahne vor dem Berlaymontgebäude, Sitz der Europäischen Kommission

Informationen zur Europäischen Kommission, zum Rat und zum Europäischen Parlament sowie Karriere und Praktika dort.

Auf dem Weg nach #EU2018AT

Am 9. März präsentierte die österreichische Bundesregierung den Fahrplan für den österreichischen EU-Vorsitz im zweiten Halbjahr 2018, der unter dem Motto „Europa, das schützt“ stehen wird. Die inhaltlichen Schwerpunkte werden auf den Bereichen Sicherheit und Kampf gegen illegale Migration, Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit durch Digitalisierung sowie Stabilität in der Nachbarschaft (insbesondere Heranführung des Westbalkans an die EU) liegen. Mehr dazu: https://www.bundeskanzleramt.gv.at/-/bundesregierung-prasentiert-fahrplan-fur-eu-ratsvorsitz

EU-Ratspräsidentschaft

Bulgarien

Bulgarien hat am 1. Jänner 2018 den EU-Ratsvorsitz übernommen. Es ist das erste Mal, dass Bulgarien den Vorsitz innehat.

LESEN SIE MEHR: https://www.eu2018bg.bg

Tweets