Kultur

Stift St. Florian - Klosterbibliothek im Chorherrenstift bei Linz in OÖ

Im Kulturbereich ist das Österreich-Image in Schweden von Wien als Barockstadt und von klassischer Musik (Staatsoper, Philharmoniker) und Operette geprägt. Die Botschaft bemüht sich durch die Präsentation zeitgenössischer Themen wie „neue Musik", darstellende Kunst und moderne österreichische Filme insbesondere um die österreichische Gegenwartskultur.

Seit der Verleihung des Literatur-Nobelpreises 2004 an Elfriede Jelinek stößt besonders die österreichische Literatur auf großes Interesse in Schweden. 

Der österreichische Regisseur Michael Haneke erhielt 2010 für seinen Film "Das weiße Band" den höchsten schwedischen Filmpreis "Guldbagge". 2011 ging diese Auszeichnung ebenfalls an eine österreichische Regisseurin, Jessica Hausner, für ihren international vielfach ausgezeichneten Film "Lourdes".

Es gibt einen regen Austausch von AustauschstudentInnen zwischen Österreich und Schweden und zahlreiche Projekte wissenschaftlicher Zusammenarbeit auf universitärer Ebene. Jährlich wird das Austauschprogramm "Ein Jahr in Österreich" für schwedische SchülerInnen der 10. und 11. Klasse durchgeführt.

Seit 2007 besteht eine Zusammenarbeit mit der Deutschen Schule Stockholm, an der Österreich über das BMUKK zwei Professoren finanziert.

Die Botschaft ist seit 2007 Mitglied des europäischen Kulturnetzwerks EUNIC, in dessen Rahmen Gemeinschaftsprojekte wie der Europäische Sprachentag (jährlich am 26.9.) sowie verschiedene kulturelle Projekte organisiert werden.

2011 widmete die Göteborger Buchmesse der deutschsprachigen Literatur einen Schwerpunkt . Unter dem Motto "Drei Länder - eine Sprache" präsentierten Österreich, Deutschland und die Schweiz gemeinsam mit ihrem Buchhandel und ihren Kulturinstitutionen dem skandinavischen Publikum aktuelle Trends in der deutschsprachigen Literatur.