Zusammenarbeit Justiz & Inneres

Vom Bundesministerium für Inneres wurde ein polizeilicher Verbindungsbeamter an die ÖB Prag entsandt. Ziel dieser Entsendung ist die ständige Verbesserung der bilateralen Zusammenarbeit in sicherheits-, fremden-, und grenzpolizeilicher Hinsicht. Eine Reihe von bilateralen Verträgen, von denen der Staatsvertrag über die polizeiliche Zusammenarbeit besonders hervorzuheben ist, ermöglichen auf beiden Seiten eine intensive Kooperation insbesondere bei der gemeinsamen Grenzraumsicherung, die nach der Schengenerweiterung auf beiden Seiten die Grenzkontrolle ersetzt. Gemeinsame Schwerpunktaktionen, gemeinsame Streifen und andere anlassbezogene Maßnahmen werden vom Polizeikontaktzentrum in Drasenhofen koordiniert.

Dort unterstützen österreichische und tschechische Polizisten die Strafverfolgungsbehörden beider Länder bei der grenzüberschreitenden Bekämpfung der grenzüberschreitenden und internationalen Kriminalität. Eine Vielzahl von gemeinsamen Erfolgen ist als positiver Beweis für bilaterale Kooperation hervor zu heben. Nähere Informationen erfahren Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Inneres.