Einreisebestimmungen

Österreich ist Mitglied der Europäischen Union und des Schengen-Raums.

Französische Staatsangehörige können mit ihrem Personalausweis oder Reisepass, der auch seit weniger als fünf Jahren abgelaufen sein darf, frei nach Österreich einreisen. Wenn Sie nur mit Ihrem Personalausweis reisen, wird Ihnen empfohlen, eine mehrsprachige Notiz mitzunehmen. Der Aufenthalt darf drei Monate nicht übersteigen. (Für einen längeren Aufenthalt ist ein gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich.)

Minderjährige Kinder, die mit ihren Eltern reisen, müssen ihren eigenen Personalausweis oder Reisepass mitführen. Informationen betreffend Ausreiseerlaubnis siehe Service-Public. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das französische Gemeindeamt Ihres Wohnsitzes. Minderjährige können in keinem Fall alleine mit dem Reisepass eines Elternteils reisen, in dem sie miteingetragen sind. Sie müssen unbedingt im Besitz eines eigenen Reisedokuments sein (Personalausweis oder Reisepass).

Da Österreich Teil des Schengen-Raums ist, benötigen Ausländer, die ihren ständigen Wohnsitz in Frankreich haben, in der Regel kein Visum. Für den Grenzübertritt nehmen Sie bitte Ihren gültigen Reisepass und den gültigen französischen Aufenthaltstitel mit. Als Aufenthaltstitel werden u. a. akzeptiert: Carte de séjour, Carte de résident. Minderjährige Ausländer benötigen ein „Document de circulation pour étrangers mineurs“ oder ein „Visa de retour“. Die Bestätigungen über die Beantragung eines Erstaufenthaltstitels („Récépissés de 1ère demande“) wird nicht akzeptiert. Andere Ausländer, die noch nicht im Besitz eines Schengen-Visums sind, kontaktieren die nächstgelegene konsularische Vertretung.

  • Konsularabteilung der Österreichischen Botschaft in Paris 
  • Österreichisches Generalkonsulat Strassburg (wenn Sie sich in den Regionen Elsass, Lothringen und Franche-Comté aufhalten). Die anderen Österreichischen Konsulate in Frankreich stellen keine Visa aus!