Geburt

Wird ein Kind im Amtsbereich der Österreichischen Botschaft in Hanoi gemäß dem Österreichischen Staatsbürgerschaftsgesetz als österreichischer Staatsbürger geboren, so ist bei der Ausstellung der Geburtsurkunde auf die genaue Schreibweise aller Namen und deren korrekte Transkription zu achten, da diese auf allen österreichischen Dokumenten übernommen wird.

Geburt von ehelichen Kindern

Eheliche Kinder erwerben automatisch mit der Geburt die österreichische Staatsbürgerschaft, wenn ein Elternteil zu diesem Zeitpunkt österreichische/r StaatsbürgerIn ist. Für die Ausstellung einer Geburtsurkunde von Kindern österreichischer Staatsbürger, die in Vietnam geboren wurden, sind die jeweiligen lokalen Behörden zuständig. Die Ausstellung eines österreichischen Staatsbürgerschaftsnachweises und österreichischen Reisepasses kann an der Österreichischen Botschaft beantragt werden. Achtung: Nicht von österreichischen Behörden ausgestellte Unterlagen, die für die Beantragung eines Staatsbürgerschaftsnachweises bzw. eines Reisepasses notwendig sind, müssen mit Übersetzung in deutscher oder englischer Sprache sowie apostilliert bzw. überbeglaubigt vorgelegt werden.

Die Beantragung des österreichischen Staatsbürgerschaftsnachweises bzw. des (ersten) Reisepasses ist innerhalb der ersten beiden Lebensjahre gebührenfrei.

 

Geburt von unehelichen Kindern

Uneheliche Kinder erwerben die österreichische Staatsbürgerschaft automatisch mit der Geburt, wenn die Mutter zum Zeitpunkt der Geburt österreichische Staatsbürgerin ist. Ist jedoch der Vater des unehelichen Kindes österreichischer Staatsbürger und die Mutter Staatsangehörige eines anderen Staates, erwirbt das Kind die österreichische Staatsbürgerschaft nur, wenn der Vater vor oder binnen acht Wochen nach der Geburt des Kindes die Vaterschaft schriftlich vor der Österreichischen Botschaft in Hanoi anerkennt.

Details dazu siehe Anerkennung der Vaterschaft