Aufenthaltstitel

Aufenthalt länger als 180 Tage

Falls Sie beabsichtigen, sich länger als 180 Tage in Österreich aufzuhalten, ist ein Aufenthaltstitel zu beantragen. Der Aufenthaltstitel wird je nach Zweck des Aufenthaltes als Aufenthaltsbewilligung oder Niederlassungsbewilligung ausgestellt.

Es ist eine persönliche Antragstellung erforderlich. Achtung: Die Einschaltung von privaten Agenturen zur Unterstützung bei der Antragstellung ist nicht empfehlenswert. Die Botschaft arbeitet mit keinen Agenturen zusammen, eine bevorzugte Behandlung von diesen Anträgen gibt es daher nicht. Die Botschaft hat keinen Einfluss auf die Internet-Seiten von privaten Agenturen und kann daher gegen die veröffentlichten Inhalte nicht vorgehen. Es wird aber ausdrücklich festgehalten, dass eine Werbung auf Agentur-Websites, welche eine erhöhte Erfolgsquote bei Beantragung mit Unterstützung der Agentur verspricht, nicht seriös ist.

Die Botschaft nimmt die Anträge entgegen und leitet diese zur weiteren Bearbeitung und Entscheidung an die zuständige Behörde in Österreich weiter. Es wird empfohlen den Antrag auf einen Aufenthaltstitel mindestens vier Monate vor Ihrer geplanten Abreise nach Österreich an der Österreichischen Botschaft Hanoi zu stellen.

Je nach Aufenthaltsgrund unterscheiden sich die Antragsformulare - es muss das jeweils zutreffende Formular verwendet werden. Das Vorliegen der erforderlichen Berechtigungen ist nachzuweisen. Die entsprechenden Unterlagen müssen vorgelegt werden. Informationen und Formulare können Sie rechts im "Download-Bereich" herunterladen. Falls Sie keinen der angeführten Aufenthaltszwecke als zutreffend empfinden, kontaktieren Sie bitte die Österreichische Botschaft Hanoi. 

Für die Einreichung eines Aufenthaltstitels an der Österreichischen Botschaft ist online ein Termin zu beantragen.  Hier geht's zur Terminvergabe.

Bitte informieren Sie sich vor der Terminvereinbarung eingehend, welche Unterlagen für Ihren Antrag notwendig sind. Alle Dokumente müssen im Original und in Kopie vorgelegt werden. Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden.

Kenntnisse der deutschen Sprache müssen für gewisse Aufenthaltszwecke bereits bei Antragstellung nachgewiesen werden.

Weitere Informationen über Leben und Arbeiten in Österreich finden Sie auch auf der Migrationsplattform der österreichischen Bundesregierung.