Staatsbürgerschaftsnachweis

Der Staatsbürgerschaftsnachweis ist die Bestätigung, dass eine bestimmte Person die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt. Diese Urkunde wird über Antrag von jener Gemeinde in Österreich ausgestellt, in der man seinen Hauptwohnsitz hat. Wenn Sie ständig in der Schweiz wohnhaft sind, wird der Staatsbürgerschaftsnachweis von der Österreichischen Botschaft Bern ausgestellt. Der Staatsbürgerschaftsnachweis ist persönlich bzw. bei minderjährigen Kindern vom gesetzlichen Vertreter in Begleitung des minderjährigen Kindes zu beantragen.

Bei der Beantragung des Staatsbürgerschaftsnachweises sind folgende Originaldokumente (plus je 1 Kopie) vorzulegen:

  • Antragsformular und Erklärung (vollständig und leserlich ausgefüllt)
  • Identitätsnachweis des Antragstellers (Reisepass, Personalausweis), bei mj. Kindern auch beider Elternteile
  • Identitätserklärung des Erziehungsberechtigten, wenn das mj. Kind noch über keinen eigenen Identitätsnachweis (Reisepass, Personalausweis) verfügt
  • Geburtsurkunde des Antragstellers
  • Geburtsurkunde des österreichischen Elternteils (bei Minderjährigen)
  • bei unehelich geborenen Kindern: ggf. Vaterschaftsanerkennung und Vereinbarung über die gemeinsame Obsorge
  • Heiratsurkunde(n) bzw. Eheschein(e) des Antragstellers (kein Familienbüchlein oder Familienausweis!) bzw. der Eltern (bei Minderjährigen); bei ausländischen Urkunden u.U. mit entsprechendem Beglaubigungsvermerk
  • ggfs. Scheidungsurteile(e) bzw. Scheidungsanerkennung mit Rechtskraftvermerk (wenn die Ehe im Ausland geschieden wurde)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis des österreichischen Elternteils (bei Minderjährigen)
  • ggfs. Bescheid über die Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft
  • ggfs. Bescheid über die Beibehaltung der österreichischen Staatsbürgerschaft
  • ggfs. Bescheid über Namensänderung (Erklärung betreffend Namensänderung)
  • Wohnsitzbestätigung mit Angabe der gemeldeten Staatsbürgerschaft (nicht älter als 4 Wochen); bei Minderjährigen von Vater, Mutter und Kind

Parteienverkehr:

  • Montag bis Freitag 09:00 - 12:00 Uhr (außer an österr. Feiertagen);
  • zusätzlich Mittwoch 14:00 – 16:00 Uhr

Konsulargebühr:

Gegenwert von EUR 48,-- in Landeswährung CHF zum jeweils gültigen Wechselkurs der Botschaft (für Kinder bis 2 Jahre nach Geburt und bei erstmaliger Ausstellung konsulargebührenfrei) in bar bei Vorsprache und Antragstellung an der Botschaft zu entrichten.

Wichtige Neuerung beim Staatsbürgerschaftsrecht ab 1.8.2013:

Auch uneheliche Kinder erwerben die österreichische Staatsbürgerschaft vom Vater, wenn dieser binnen acht Wochen nach Geburt des Kindes die Vaterschaft anerkennt bzw. die Vaterschaft binnen acht Wochen nach Geburt gerichtlich festgestellt wird (§7 Abs. 1 Z 3 und 4 StbG). Im Ausland abgegebene Vaterschaftsanerkenntnisse sind zulässig, wenn sie den Rechtsvorschriften des jeweiligen ausländischen Staates oder den österreichischen Vorschriften entsprechen.