Reisepass

Eine Person mit Hauptwohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein kann die Ausstellung, Erweiterung des Geltungsbereiches oder Änderung eines gewöhnlichen Reisepasses an folgenden Stellen beantragen:

  • an der für den Hauptwohnsitz des Antragstellers zuständigen Vertretungsbehörde;
  • bei einer geographisch zum Hauptwohnsitz näher gelegenen Vertretungsbehörde;
  • bei jeder Passbehörde in Österreich.

Zur Bearbeitung des Antrages sind nachstehende Dokumente und Unterlagen im Original (+ je 1 Kopie) vorzulegen:

  • Antragsformular und Erklärung, vollständig und leserlich ausgefüllt (inkl. der Spalten im Antragsformular "beizubringende Nachweise") und unterschrieben
  • Identitätsnachweis des Antragstellers (Reisepass, Personalausweis), bei mj. Kindern auch beider Elternteile
  • Identitätserklärung des Erziehungsberechtigten, wenn das mj. Kind noch über keinen eigenen Identitätsnachweis (Reisepass, Personalausweis) verfügt
  • Geburtsurkunde des Antragstellers (bei ausländischen Urkunden u.U. mit entsprechendem Beglaubigungsvermerk)
  • Geburtsurkunde des österreichischen Elternteils (bei Minderjährigen)
  • bei unehelich geborenen Kindern: ggf. Vaterschaftsanerkennung und Vereinbarung über die gemeinsame Obsorge
  • Heiratsurkunde(n) bzw. Eheschein(e) des Antragstellers (kein Familienbüchlein oder Familienausweis!) bzw. der Eltern (bei Minderjährigen); bei ausländischen Urkunden u.U. mit entsprechendem Beglaubigungsvermerk
  • ggfs. Scheidungsurteil(e) mit Rechtskraftvermerk bzw. Scheidungsanerkennung (wenn die Ehe im Ausland geschieden wurde)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (bei Minderjährigen auch Staatsbürgerschaftsnachweis des österreichischen Elternteils)
  • ggfs. Bescheid über die Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft
  • ggfs. Bescheid über die Beibehaltung der österreichischen Staatsbürgerschaft & Schweizer Einbürgerungsurkunde mit Rechtskraftdatum
  • ggfs. Bescheid über die Namensänderung (Erklärung betreffend Namensänderung)
  • Ausländerausweis
  • ggfs. Nachweis des akademischen Grades (Hinweis: Es werden nur akad. Grade einer anerkannten Bildungseinrichtung der EU, des EWR oder der Schweiz eingetragen)
  • Wohnsitzbestätigung mit Angabe der gemeldeten Staatsbürgerschaft (nicht älter als 4 Wochen); bei Minderjährigen von Vater, Mutter und Kind
  • falls Eintragung erwünscht, ggfs. Nachweis des akademischen Grades (Hinweis: Es werden nur akad. Grade einer anerkannten Bildungseinrichtung der EU, des EWR oder der Schweiz eingetragen)
  • zuletzt ausgestellter Reisepass bzw. polizeiliche Diebstahls- oder Verlustanzeige;
  • 1 aktuelles Passfoto gem. EU-Passbildkriterien; ein Passbildautomat ist an der Österreichischen Botschaft Bern vorhanden, daher können aktuelle Passbilder direkt in der Botschaft angefertigt werden (Kosten für 6 Passbilder CHF 10.--)

Anträge auf Ausstellung eines Reisepasses können gemäß § 1 (1) Passgesetz-Durchführungsverordnung nur persönlich bei der zuständigen Behörde eingebracht werden.

Auch Minderjährige, für die ein Reisepass beantragt wird, müssen persönlich und mit den Obsorgeberechtigten (bei gemeinsamer Obsorge, beide Elternteile) vorsprechen.

Die Abgabe von Fingerabdrücken ist ab dem Alter von 12 Jahren obligatorisch!

Parteienverkehr:

  • Mo bis Fr 09:00- 12:00 Uhr,
  • Mi zusätzlich 14:00 - 16:00 Uhr (außer an österreichischen Feiertagen).

Im Einzelfall kann die Vorlage zusätzlicher Unterlagen gefordert werden!

Gebühren zu entrichten in bar und in CHF (gem. aktuellem Kassenwert der Botschaft):

  • Kinderreisepass unter 12 Jahre: EUR 30.-- (Gegenwert in CHF) (Ausnahme siehe *)
  • Reisepass ab dem 12. Lebensjahr EUR 76.-- (Gegenwert in CHF)

* Schriften, die unmittelbar durch die Geburt eines Kindes veranlasst sind (insbesondere Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Reisedokument) - sofern sie innerhalb von 2 Jahren ab der Geburt und erstmalig ausgestellt werden, sind seit August 2008 von den Gebühren befreit (BGBI.62/2008 vom 07.05.2008)

Für Amtshandlungen außerhalb der Dienstzeiten der Botschaft wird ein Zuschlag von 50% erhoben.

Der Gegenwert in Landeswährung (CHF) ist zum jeweils gültigen Wechselkurs der Botschaft bei Antragstellung in bar zu entrichten oder auf das nachstehende Konto zu überweisen (Achtung: Bei Überweisungen auf das Konto der Botschaft, Unbarzahlungen, kann der Antrag erst nach tatsächlichem Eingang auf dem Konto der Botschaft bearbeitet werden):

Kontoinhaber:OESTERREICHISCHE BOTSCHAFT, 3005 BERN
Bankinstitut: PostFinance
Konto-Nummer:30-2364-2
IBAN:CH23 0900 0000 3000 2364 2
BIC:POFICHBEXXX

Bearbeitungsdauer: Die Produktion von Personalausweisen und Reisepässen erfolgt zentral in der Staatsdruckerei in Wien. Derzeit läuft für in der Schweiz und Liechtenstein lebende AuslandsösterreicherInnen ein Pilotprojekt mit direkter Zusendung von Reisepässen und Personalausweisen an die Wohnadresse. Voraussetzung für die Direktzusendung ist aber, dass der vorhergehende Reisepass bzw. Personalausweis bei Antragstellung ungültig gestempelt wird und der Reisepass- bzw. Personalausweisantrag vollständig eingereicht wird. In diesen Fällen erfolgt die Zustellung des neu beantragten Reisepasses ca. in 7 bis 10 Tagen, ab Einlangen der vollständigen Unterlagen und des Reisepassantrages an der Österreichischen Botschaft in Bern. Ausstellungsdauer ohne Direktversendung, z.B.: wenn der alte Reisepass bei der Antragstellung nicht ungültig gestempelt werden kann: ca. 3-5 Wochen ab Einlangen der vollständigen Unterlagen bei der Botschaft.

Gültigkeit von gewöhnlichen Reisepässen:

  • 2 Jahre für 0-2-Jährige
  • 5 Jahre für 2-12-Jährige
  • 10 Jahre ab Vollendung des 12. Lebensjahres