Führerschein

Der österreichische Führerschein darf bei Wohnsitznahme in der Schweiz lediglich 12 Monate verwendet werden. Innerhalb dieser Frist muss der österreichische Führerschein gegen einen Schweizer Führerausweis kostenpflichtig eingetauscht werden.

Bei beruflicher Verwendung eines KFZ in der Schweiz (LKW-Fahrer u. dgl.) muss sofort ein Schweizer Führerausweis beantragt werden.  

In der Regel werden vom Schweizer Strassenverkehrsamt folgende Unterlagen beim Antrag auf Ausstellung eines neuen Schweizerischen Führerausweises benötigt: 

  • Gesuch um Ausstellung eines Schweizer Führerausweises (erhältlich bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Strassenverkehrsamt)
  • ausländischer Führerschein (Original)
  • Ausländerausweis (Kopie)
  • zwei aktuelle Passfotos
  • Bestätigung einer erfolgreichen Seh- und Hörprobe 

Der österreichische Führerschein wird dem Antragsteller i.d.R. nicht retourniert, vom Strassenverkehrsamt eingezogen und an die ausstellende Behörde oder an die österreichische Botschaft Bern übermittelt. Es wird empfohlen, mit dem für den Wohnsitz zuständigen Strassenverkehrsamt Kontakt aufzunehmen, um weitere Informationen über das Antragsprocedere zu erhalten.