Veranstaltungen des Kulturforums

Das österreichische Kulturforum Istanbul bietet mit über 100 Veranstaltungen im Jahr ein dichtes Programm aus verschiedenen Kunst- und Wissenschaftsbereichen. Von Musik über Film, Literatur, Theater, Tanz und bildende Kunst wird einerseits österreichisches Kulturschaffen in den Mittelpunkt gerückt und werden andererseits kulturelle Brücken zwischen der Türkei und Österreich gebaut.

Ausstellung: “Eternity of Nature and Soul” Elif Koyutürk

Ausstellung: 27.04. - 05.06.2017 | Österreichisches Kulturforum Istanbul

Ausstellungseröffnung: 27.04.2017, 19:30 Uhr | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul

Die Ausstellung “Eternity of Nature and Soul’ - kuratiert von Zeynep Bolat - stellt eine Art Tagebuch der jungen Künstlerin Elif Koyutürk dar. Aufnahmen einer reisenden Künstlerin veranschaulichen Gegensätzlichkeit. Die ausgestellten Bilder behandeln einerseits den Menschen wie auch die Natur als zwei unterschiedliche Realitäten. Gleichzeitig werden aber auch die Interaktion und der Dialog zwischen Mensch und Natur thematisiert – es wird ein Übergang des tief mit der Natur verwobenen Menschen dargestellt.

Nach der Ausstellungseröffnung am 27. April 2017 wird ein Konzert mit der österreichischen Band ALMA stattfinden.

Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!  

Ausstellung: Nazım Ünal Yilmaz “Sibel Beauty Parlor”

11.05.2017 – 10.06.2017  Galerie Sanatorium / Asmalımescit Caddesi No.32/A,  Beyoğlu, Istanbul

13.05.2017 Performance mit der Künstlerin Ipek Hamzaoglu

Der in Wien lebende Künstler Nazim Ünal Yilmaz stellt in der Galerie Sanatorium in Istanbul seine neue Installation “Sibel Beauty Parlor” aus, in der der Schönheitssalon als Wohlfühlort thematisiert wird. Für die Performance am 13.5.2017 in der Galerie Sanatorium wird ein Nagelsalon konstruiert, wo der Künstler die Nägel der BesucherInnen lackieren wird. mehr

Konzert: Florian Kitt & I Ting Cheng

24.5.2017, 20:00 Uhr | Üniversitesi Nevit Kodallı Salonu, Mersin
Im Rahmen des Internationalen Mersin Musikfestivals

26.05.2017, 19:30 Uhr | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul

Florian Kitt studierte an der Wiener Musikakademie bei Frieda Litschauer, bei Gaspar Cassadó in Köln und in Detmold bei André Navarra. 1964 debütierte er im Wiener Konzerthaus in einem Duo-Programm mit Rudolf Buchbinder und spielt seither als Solist mit bedeutenden Orchestern und Dirigenten, in Recitals und für Mikrofon und Kamera in den meisten Ländern Europas, Nord und Südamerika, dem Nahen und Fernen Osten und in Australien.
I Ting Chen wurde 1986 in Kaohiung/Taiwan geboren und erhielt ihren ersten Klavierunterricht bereits mit fünf Jahren. Im Juni 2001 wurde sie als Studentin (Konzertfach Klavier) bei Prof. Alexander Jenner an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien aufgenommen und schloss im Jahr 2008 bei Prof. Heinz Medjimorec ab. Danach absolvierte sie einen postgradualen Lehrgang bei Prof. Noel Flores und studierte Korrepetition bei Prof. Denise Benda an der MUK Privatuniversität Wien. Seit 2012 ist sie Korrepetitorin am Institut für Streichinstrumente an der Kunstuniversität Graz und erwarb bisher nationale sowie internationale Wettbewerbspreise.

Für das Konzert im Österreichischen Kulturforum Istanbul gilt:
 Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

45. IKSV Musik Festival: Trio Immersio

3.6.2017, 15:10 – 15:40 & 16:10 – 16:40 | als Teil der IKSV Music Route | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul | Tickets nur über IKSV/Biletix 

4.6.2017, 11:00 Uhr | Weekend Classics-I | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul | Teilnahme begrenzt & nur nach Anmeldung

6.6.2017, 15:00 Uhr | Burg von Bodrum 

Im Rahmen des 45. IKSV Müzik Festival spielen Vira Zhuk (Geige), Anna Maria Niemiec (Cello) und Mariam Vardzelashvili (Klavier) als Trio Immersio am 3.6.2017 zwei kurze Konzerte als Teil der Musikroute und ein Matineekonzert am 4.6.2017 im Kulturforum Istanbul als Teil des IKSV Müzik Festival. Bereits im Jahr ihrer Gründung 2013 konnte Trio Immersio seinen ersten großen Erfolg beim Fidelio-Wettbewerb desselben Jahres verzeichnen. Das Trio arbeitet seither mit den führenden Konzertorganisatoren wie Jeunesse Austria oder Yehdui Mehin Live Music Now Foundation und konnte bereits unter anderem im Wiener Konzerthaus, im Musikverein Wien, im Schönberg Center, in der Vivaldi Hall Vienna, in der Kiev Philharmonie oder im Rathaus Lübeck spielen. Die Künstlerinnen sehen ihre Aufgabe darin eine Brücke zwischen Klassik und Moderne zu schlagen. Die Mitglieder des Trios stammen aus Georgien, Polen und der Ukraine, wobei auch ihre Heimatländer Einfluss auf ihrer Musik nehmen. Diese Einflüsse kombinieren sie geschickt mit traditioneller Wiener Kammermusik und repräsentieren so eine multikulturelle Seite der Wiener Musikgeschichte.

IKSV Musik Festival: 29.05.2017 – 21.06.2017, Istanbul

Mehr Information zu Programm und Ticketerwerb: hier

Ausstellung: "Österreich: So fern und doch so nah"

08.06.2017, 19:30 Uhr | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul
In organisatorischer Kooperation mit den Universtäten Eskişehir und Hacettepe. 

Studierende bzw. Künstlerinnen und Künstler der Universitäten Hacettepe, Dumlupınar, Çanakkale Onsekiz Mart und Kastamonu stellen für die Ausstellung „Österreich: So fern und doch so nah“ ihre Bilder vor, die im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 8. Juni 2017 im Österreichischen Kulturforum Istanbul präsentiert werden.

Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

29. IKSV Jazzfestival - Eröffnungsabend

04.07.2017, 19.30 Uhr | Garten des Österreichischen Kulturforums Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul

Der legendäre Eröffnungsabend des Jazz Festivals im Garten des Österreichischen Kulturforums beginnt mit der Verleihung der Auszeichnungen für sein Lebenswerk an Kamil Özler (Dirigent des TRT Pop- und Jazzorchesters) sowie an Fatih Erkoç (Doyen der türkischen Pop- und Jazzmusik). Nach dem anschließenden Konzert, bei dem Fatih Erkoç eine Auswahl seiner beliebtesten Lieder singen wird, wird die Österreichische Band Deladap den Garten des Österreichischen Kulturforums mit modernem Jazz mit Einflüssen aus Elektro und Swing erfüllen.

Die Gäste müssen nach Erwerb der Konzertkarten bis spätestens eine Woche vor dem Konzerttermin ihre Namen und gegebenenfalls auch die der Begleitpersonen in die Gästeliste unter rezervasyon.iksv.org eintragen lassen. Ansonsten wird der Einlass trotz gültigem Ticket verweigert.

Konzert: Holler My Dear

30.07.2017, 20.30 Uhr | Heybeliada Su Sporları Kulübü, Değirmen Burnu Mevki, Heybeliada, Adalar / Istanbul

Das musikalische Universum von Laura Winkler ist eines der vielen Farben, Schattierungen und Facetten. Klanglich eröffnet sich die in Graz geborene und aktuell in Berlin lebende Sängerin und Komponistin gemeinsam mit ihrer Band ein für Jazzverhältnisse ungewöhnlich breites Spektrum. Grob gezeichnet bewegt sich die junge Truppe in ihren mit leichten jazzigen und folkigen Elementen versetzten Akustik-Nummern irgendwo zwischen wunderbar feingliedrigen und stimmungsvollen lyrischen Momenten, charmanter und verträumter Beschwingtheit, einem kunstvollen Pop-Gestus und bittersüßer Melancholie.

Festival: Sinopale 6

01.08-17.09.2017 | Sinop

Die 6. Sinopale wird von 1. August bis 17. September 2017 am historischen Ort Sinop an der Schwarzmeerküste als Grassroots Festival stattfinden. Auch KünstlerInnen aus Österreich werden heuer wieder an den zahlreichen Workshops und Ateliers in enger Zusammenarbeit mit den Bewohnern von Sinop teilnehmen.

Aus Österreich werden folgende KünstlerInnen teilnehmen: 
Bernhard Cella (AT)
Canan Dağdelen (AT)
Frank Hagen (AT)
İpek Hamzaoğlu (TR/AT)

Weitere Informationen und das Programm finden Sie  hier.


Vergangene Veranstaltungen

Lesung: Klaus Streichert - Türkische Märchen liebevoll nacherzählt

23.05.2017, 11:00-13:00 Private | ALEV Schule Ömerli Mh. Kadirova Cd.No:56 Çekmeköy / Istanbul

24.05.2017, 18:00-19:30 | Hueber Informationszentrum Olivya Geçidi No: 5 / K:1, İstiklal Caddesi, Beyoğlu - Istanbul

Seit vielen Jahren begeistert der Grazer Klaus Streichert „Märchenfreunde von 10 bis 100 Jahren“. Über 1001 Märchen hat er entweder selbst geschrieben oder nach alten Märchenmotiven wieder liebevoll neu nachempfunden. Klaus Streichert liest am 23.05.2017 an der ALEV Schule unter dem Titel „Türkische Märchen liebevoll nacherzählt“ folgende Märchen:
-Der Spiegel der Wahrheit
-Die Teigbraut
-Das schwarze Söhnchen
-Der schlaue Nasreddin
-Der Rabendorn

Für die Lesung im Hueber Informationszentrum ist eine Anmeldung erforderlich: hier oder unter: 0552 614 58 57

23.05.2017, 20:30 Uhr | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul

Der talentierte Chorleiter Masis Aram Gözbek stellt das neue Programm des ambitionierten Boğazici Jugendchors an einem schwungvollen Abend voller junger Musik im Kulturforum vor.

Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

Ausstellung: 11.05.2017, 18:00 Uhr | Galerie des St. Georgs-Kolleg, Kart Çınar Sokak 2, Karaköy / Istanbul
Vortrag: 11.05.2017, 19:00 | Österreich-Bibliothek, Kart Çınar Sokak 2, Karaköy / Istanbul

Aus Anlass des 10. Jubiläumsjahres der Österreich-Bibliothek am St. Georgs-Kolleg wird die Ausstellung „Kalliope: Frauen in der Gesellschaft, Kultur und den Wissenschaften“ am 11. Mai eröffnet und bis Ende Juni dort zu sehen sein. Zudem wird im Anschluss der renommierte Literaturwissenschaftler Erhan Altan einen Vortrag zum Thema „Experimentelle Dichtung Österreichs“ halten.

Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

04.05.2017, 19:30 Uhr | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul

Der Tiroler Bariton Martin Kronthaler und der Pianist Önder Cebeci werden uns die „Dichterliebe“, ein Zyklus aus 20 Liedern des Komponisten Robert Schumann, der diese zu den Gedichten von Heinrich Heine komponierte, vortragen. Schumann schuf damit einen Höhepunkt des romantischen Kunstliedes. Zusätzlich werden vier Klavierstücke aus "Waldszenen", ebenfalls von Robert Schumann, zu hören sein. Gemeinsam erzählen sie die Geschichte eines Liebenden.

Martin Kronthaler, Bariton wurde in Tirol geboren und studierte in Salzburg, Krakau, Wien sowie an der Scola Cantorum in Basel bei namhaften Lehrern wie René Jacobs, Nikolaus Harnoncourt, Walter Berry und R. Sartorius. Seither trat er bei vielen Opern und Opernfestivals in ganz Europa auf. Sein Repertoire umfasst Opern und Lieder von Barock bis zur Neuzeit. Seit 2017 ist Martin Kronthaler Lehrender am Staatskonservatorium der Universität Istanbul.
Önder Cebeci, Klavier  stammt aus Istanbul und studierte dort Klavier bei Professor Metin Öğüt und Hülya Ardıç. Bei Professor Paul Ostrovsky in New York vervollständigte er seine Studien. Neben seiner Arbeit als Korrepetitor am Staatskonservatorium der Mimar Sinan Universität für schöne Künste in Istanbul tritt er bei Solo- und Kammerkonzerten auf unterschiedlichen Podien auf.

Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

02.05.2017, 19:30 Uhr | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul

Mahan Mirarab ((Fretless-)Gitarre, Oud, Setar) wurde in Teheran, Iran geboren und begann bereits mit 13 Jahren Gitarre zu spielen. Die traditionelle Musik des Irans war von großer Bedeutung für Mirarab, weshalb er 2009 in Wien sein erstes Album mit einer bundlosen Gitarre eingespielt hat, die es ermöglichte westliche Musik mit der mikrotonalen Musik des Mittleren Osten zu verbinden. 2012 wurde er mit dem NASOM-Musikpreis (New Austrian Sound of Music-Preis) ausgezeichnet. Am 2.5.2017 wird er mit seiner Band bestehend aus Golnar Shayar (Gitarre, Perkussion und Stimme), einer Pionierin des Mischens von Iranischer Musik mit Jazz und Improvisation, Kaveh Sarvarian (Nay), der bereits mit dem Symphonieorchester Teheran, dem Orchestra of New Music Teheran etc. aufgetreten ist und Amir Wahba (Perkussion) aus Österreich, der bereits in verschiedenen Projekten moderner aber auch klassischer Musik mitwirkte, auftreten. Der bekannte (Fretless-) Gitarrist Cenk Erdoğan wird die Band für das Konzert im Kulturforum unterstützen. Er ist in Istanbul geboren und arbeitet als Musiker, Produzent und Komponist von Serien- und Filmmusik.

Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

27.04.2017, 20:30 Uhr | Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44, 34464 Yeniköy, Istanbul

ALMAs Musik findet ihre Wurzeln nicht nur in der österreichischen Volksmusik, sondern lässt sich vielmehr als eine augenzwinkernde Verbeugung vor selbiger betrachten. Allesamt in musizierenden Familien aufgewachsen, spielte die Auseinandersetzung mit traditioneller Musik für die jungen MusikerInnen von Kindesbeinen an eine große Rolle. Das Ensemble haucht alten Traditionen neues Leben ein, lässt sich selbst dabei genug Raum um eigene musikalische Wurzeln zu erkunden.
Mit „Transalpin“ sind die fünf jungen Musiker_innen über ihre Grenzen hinausgewachsen, sowohl musikalisch, als auch geografisch: Sie streifen das Zillertal und die Seckauer Tauern, den Südtiroler Vinschgau und ein kleines Bergdorf in der Schweiz, die dänische Insel Fanø, oder auch Perus Hauptstadt Lima. Von all diesen Reisen kehren sie neue beseelt und erfüllt mit neuen Klängen nachhause, wo sich die erlebten Eindrücke zu neuen musikalischen Ergüssen und Genüssen formen. ALMA lebt und liebt Grenzgänge, mit Leib und Seele.
ALMA wurde vor kurzem mit dem deutschen Weltmusikpreis RUTH 2017 ausgezeichnet.

Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

06.04.2017, 19.30 Uhr | Goethe Institut, Yeniçarşı Cad. 32, 34433 Beyoğlu, Istanbul

Martin Waltz wurde 1953 in Wien geboren und studierte Schauspiel und Regie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Engagements als Schauspieler, Regisseur und Direktionsmitglied u.a. am Deutschen Theater Göttingen, am Burgtheater Wien, am Bayerischen Schauspielhaus München und am Schauspielhaus Zürich.
Aktuell liest er im Auftrag des österreichischen Außenministeriums Literatur österreichischer Autoren rund um den Globus (u.a. Algerien, Aserbeidschan, Brasilien, China, Georgien, Japan, Kasachstan, Malta, Mexiko, Türkei, Ukraine und Russland). 
Die Lesung findet in deutscher Sprache statt, der türkische Text liegt auf.

29.03.2017, 19:20 Uhr Filmvorführung / 20:00 Uhr Konzert
Österreichisches Kulturforum Istanbul, Köybaşı Caddesi No.44 34464 Yeniköy, Istanbul

Film & Konzert: ein Film zu den Werken von Viktor Ullmann und Gideon Klein & Renan Koen, Klavier. 

“Als ich die Werke von Zikmund Schul, Pavel Haas, Gideon Klein und Viktor Ullmann, die während des 2. Weltkriegs im Konzentrationslager Theresienstadt gefangen waren, untersucht habe, habe ich gesehen, dass sich die Künstler gegen alle Schwierigkeiten durch die Musik und Willenskraft Tag für Tag überwinden konnten.” Renan Koen Renan Koen wird mit der Botschaft ‘NIEMALS WIEDER‘ die Pianokompositionen von Viktor Ullmann und Gideon Klein, spielen. Davor wird um 19.20 Uhr ein Film zu den Werken von Viktor Ullmann und Gideon Klein gezeigt (in türkischer Sprache mit deutschen Untertiteln). 

Eintritt frei! Teilnahme nur nach Anmeldung und mit gültigem Ausweis

Sabri Tuluğ Tırpan ist Dirigent, Vocalcoach, Pianist, Komponist und Produzent mit über zwanzigjähriger internationaler Erfahrung in Musiktheater, Film- und Kammermusik wie auch in Klassik und Jazz. Gemeinsam mit dem „Orient Ensemble“, Onur Özkaya (Kontrabass), Çağlayan Çetin (Cello)*, Sevil Ulucan Weinstein (Violine) und Beste Tıknaz Modiri (Viola), wird Tuluğ Tırpan am Konzertabend ein Programm mit Stücken von Ralph Vaughan Williams und Johann Nepomuk Hummel interpretieren.

24.03.2017, 19:30 Uhr Österreichisches Kulturforum Istanbul Köybaşı Caddesi No.44 34464 - Yeniköy 

Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

*Kurzfristige Änderung in der Besetzung: Anstatt Erman İmayhan (Cello) wird Çağlayan Çetin (Cello) spielen. 

Cobario: Herwig Schaffner, Violine u. Klavier Georg Aichberger, Gitarre Jakob Lackner, Gitarre.

Das mehrfach ausgezeichnete Wiener Instrumentaltrio Cobario tourte mit zwei Gitarren und Violine schon um die halbe Welt und sog dabei stets neue musikalische Inspirationen auf. Deshalb laden die ehemaligen Straßenmusiker auch ihr Publikum immer wieder auf eine musikalische Weltreise ein. Das klingt mal nach staubiger, südamerikanischer Wüste, mal nach tiefgrünen irischen Hügeln und natürlich immer nach dem klassischen Wiener Kaffeehaus. Charmant führen sie dabei mit Wiener Schmäh durch den Abend. 

Am 20.03.2017, 19:30 Uhr im Österreichisches Kulturforum Istanbul Köybaşı Caddesi No.44 34464 Yeniköy / Istanbul

Eintritt frei! Teilnahme nur nach Anmeldung und mit gültigem Ausweis!

Am 21.03.2017, 20:30 Uhr im Heredot Kültür Merkezi 8480 Konacık/Bodrum/Muğla Eintritt frei! Im Rahmen der 2. Österreich-Tage Bodrum

Eintritt frei!

15.03.2017 Heredot Kültür Merkezi 8480 Konacık/Bodrum/Muğla

Ars Electronica Animastionsfestival 2016, 13:00 Uhr - 18:00 Uhr, Tricky Women Animationsfilme 2016, 20:00 Uhr

Eintritt Frei! 

Das Ars Electronica Animations Festival ist eine der Hauptsäulen des Ars Electronica Festivals. Der Fokus richtet sich auf Vielfalt mit Bezug auf Inhalt und Stil. Das Programm bietet eindrucksvolle Darbietung über die Schnelligkeit mit der (Computer) Animation wächst und darüber, wie sie unseren Alltag beeinflusst. „Von der Liebe bis zur Transformation“ hieß das erste Filmprogramm, das Tricky Women gemeinsam mit der Kultursektion des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres in die Welt verschickte. Nun folgen „Turbulente Zeiten & vertraute Orte“. Unter diesem Titel vereint das Programm wiederum aktuelle Positionen österreichischer Animationsilm-Künstlerinnen und gibt Einblick in die vielfältigen Techniken und Arbeitsweisen, mit denen die Filmemacherinnen aktuelle und nie zu Ende gedachte Themen in den Fokus rücken.

Eulenspiegelei: Florian Hasenburger, Sebastian Rastl, Gregor Narnhofer, Klaus Leherbauer und Matthias Kronsteiner 

Spaß an der Musik ist das verbindende Element aller Kompositionen dieses Abends: Richard Strauss macht im „Till Eulenspiegel“ die verrückten Streiche des deutschen Nasreddin Hoca hörbar; Gottfried von Einem verwendet in seiner autobiographischen Serenade „Ratte, Biber und Bär“ als Synonyme für sich selbst und seine Frau; Paul Hindemith und Viktor Fortin scherzen musikalisch um die Wette und Alain Ridout lässt den Geiger in Worten und Tönen erzählen: vom Stier Ferdinand, der, statt in der Arena zu kämpfen, lieber an den Blumen riecht – bis dann doch etwas Unerwartetes passiert... 

Am 14.03.2017, 19:30 Uhr im Kulturforum Köybaşı Caddesi No.44 34464 Yeniköy / İstanbul                           Eintritt frei! Teilnahme nur nach Anmeldung und mit gültigem Ausweis!

15.03.2018 Musiktheater im St.Georgs-Kolleg 1. Auftritt: 09.30 Uhr 2. Auftritt: 12.20 Uhr St. Georgs Kolleg Kart Çınar Sok. No.2  

*Dauer pro Aufführung ca. 50 min.

08.03.2017 - 19:00 Úhr

12.03.2017 - 17:00 Uhr

Pera Museum, Meşrutiyet Caddesi No: 65 34443 Tepebaşı - Beyoğlu. Weitere Details unter: www.peramuzesi.org.tr 

Unter dem Titel „Turbulente Zeiten & vertraute Orte“ vereint das neue Filmprogramm „Tricky Women“ aktuelle Positionen österreichischer Animationsfilm-Künstlerinnen und gibt Einblick in die vielfältigen Techniken und Arbeitsweisen, mit denen die Filmemacherinnen aktuelle und nie zu Ende gedachte Themen in den Fokus rücken: die Frage, wo sich ein Mensch warum Zuhause fühlt (Home Statements), wie es ist, in einer neuen Stadt anzukommen, in der die Zwischenmenschlichkeit erst gefunden werden will (Shut up Moon) und mystisch ausrufende Stadterkennungen mit Blick auf die weggeworfenen und wieder aufgehobenen Dinge (Taipei Recyclers).

 Das Jazzensemble triple ace mit Oliver Kent am Klavier, Uli Langthaler am Kontrabass und Dusan Novakov am Schlagzeug ist frisch, es ist bunt, es ist energetisch. Die individuellen solistischen Fähigkeiten der Musiker und der Wille zum Kollektiv machen triple ace - colours in jazz zu etwas ganz Besonderem. Drei der aktivsten und gefragtesten Musiker der Wiener Jazzszene kreieren gemeinsam den spezifischen Sound von triple ace - colours in jazz. Ihr profundes Verhältnis zur Jazztradition gibt den drei Musikern den Freiraum elegant mit zeitgenössischen sowie populär-musikalischen Elementen zu spielen ohne gefällig zu sein. Authentizität, Tiefgang und überraschende Grooves sind Basis der farbenprächtigen Kompositionen von triple ace - colours in jazz.

06.03.2017 - 20:00 - Ahmed Adnan Saygun Sanat Merkezi Im Rahmen des 24. Europäischen Izmir Jazzfestivals Güzelyalı, Mithat Paşa Cad. No:1087, 35290 Konak/İzmir Tickets und weitere Infos: http://iksev.org

07.03.2017, 20:30 Uhr - Heredot Kültür Merkezi Im Rahmen der 2. Österreich-Tage Bodrum 8480 Konacık/Bodrum/Muğla Eintritt Frei!

08.03.2017, 20:00 Uhr - Österreichisches Kulturforum Istanbul Köybaşı Caddesi No.44 34464 Yeniköy / Istanbul Eintritt frei! Teilnahme nur mit Anmeldung und gültigem Ausweis!

10.03.2017, 20:00 Uhr - Irmak Art Akademi, Armoni Salonu DSI Arkasi Armoni Sokak No.3, Edirne

Am 2. März um 19:30 Uhr findet die Finissage unserer Ausstellung „Soshana“ statt. Wie auch am Eröffnungstag, wird nach der Begrüßung der Film „Soshana“ zum Leben und Wirken der beeindruckenden Künstlerin zu sehen sein (deutsch mit türkischen Untertiteln).

Am 23.02.2017 – Um 19:00 Uhr in der St. Georgs-Bibliothek. Kart Çınar Sok. No.2 Beyoğlu / Istanbul

Buchpräsentation und Podiumsgespräch mit den Autoren Dr. Elmar Samsinger und Dr. Robert Schild - „Österreich in Istanbul II“

Bankiers und Mädchenhändler, Glashändler und Konfektions-kaufhäuser, Handelskammer und Wohltätigkeitsverein, Synagogen, Kirchen und Gräber: Als Fortsetzung der Festschrift anlässlich des Kulturhauptstadtjahres Istanbul 2010 beleuchtet Österreich in Istanbul II weitere Kapitel der vielfältigen Beziehungen zwischen Österreich (-Ungarn) und Istanbul.

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich. Für Online Anmeldeformular hier anklicken.

Am 16.02.2017 –Um 19:00 Uhr im Kulturforum

Soshana

Vom gegenständlichen sozialen Realismus ihrer frühen Jahre, führte Soshanas stilistischer Weg immer mehr in die Abstraktion, zu kalligraphisch reduzierten Graphiken ebenso wie zu farbenprächtigen, leuchtenden Malereien. Soshana bewegte sich sowohl in den Pariser Kreisen der europäischen Avantgarde, als auch im New Yorker Künstler- und Intellektuellenmilieu. Ruhelos und unermüdlich bereiste Soshana die Welt, malte in Kuba, Japan, China, Indien, Afrika, Italien, Mexiko, Südostasien, der Karibik und Israel. Am 9. Dezember 2015 ist Soshana verstorben, 2017 hätte sie ihren 90. Geburtstag gefeiert.

 Eintritt frei. Anmeldung erforderlich. Für Online Anmeldeformular hier anklicken.

Ausstellung & Konzert

Am 2. Februar, im Kulturforum

Ausstellung: Otto Wagner und seine Schule-19:00 Uhr

Konzert: Gottlieb Wallisch, Klavier-20:00 Uhr

Walter Zednicek beschäftigt sich in dieser Fotoausstellung mit Otto Wagners Bedeutung als Lehrer. Seine Mitarbeiter und Schüler haben seine Baugesinnung in ganz Mitteleuropa weitergetragen und weiterentwickelt, unter anderem Josef Maria Olbrich, Josef Hoffmann, Adolf Loos, Jan Kotera, Leopold Bauer, Hans Kestranek, Alois Ludwig und Hubert Gessner.

Gottlieb Wallisch steht in der Wiener Klaviertradition; aber noch mehr setzt er sie fort. Denn parallel zu seinen charakteristisch „klaren, doch nie kalten“ Interpretationen von Mozart, Haydn, Beethoven und Schubert spürt Wallisch für sein Publikum und sich selbst leidenschaftlich gern neue oder unbekannte Kompositionen auf.

Eintritt frei. Anmeldung erforderlich. Für Online Anmeldeformular hier anklicken.

Theater: A. ist eine Andere

4. (Erstaufführung), 5., 6. sowie 18.-19.01.2017 – 20:30 im MODA SAHNESİ

A ist eine junge Frau, eines Tages ist sie plötzlich verschwunden. Wohin, warum, weshalb? Für die Hinterbliebenen ist es ein Rätsel… Das österreichisch-schweizerische Autorenteam Bernhard Studlar und Andreas Sauter wird als Hoffnungsträger für zeitgenössische, literarische Dramatik bezeichnet. Der österreichische Schriftsteller Bernhard Studlar wird der Erstaufführung des Stücks „A ist eine Andere“ (in türkischer Sprache) im Moda Sahnesi am 4.1. beiwohnen und am 5.1. an einem Künstlergespräch dazu teilnehmen. Das Stück wurde von Gülen Ipek Abalı und Ayse Gülsüm Özel ins Türkische übersetzt.

MODA SAHNESİ Caferağa Mah. General Asım Gündüz Cad. (Bahariye) Halil Ethem Sk. No.34/27 PK.34714 Kadıköy / İstanbul Ticket / Gişe: 0 216 330 58 00 E-mail: bilgi@modasahnesi.com, www.modasahnesi.com  

mehr

Ausstellung: "Who Throws Whom Overboard?"

24.11.2016 - 15.1.2017

Im Zuge der Ausstellung Who Throws Whom Overboard? präsentiert der österreichische Künstler Oliver Ressler Auszüge aus seinen Arbeiten, die zwischen 2004 und 2016 entstanden sind. Im Mittelpunkt der Ausstellung, die am 23.11. in der Galerie SALT Galata in Istanbul eröffnet wird, steht Resslers Film There are no Syrian refugees in Turkey, den er vergangenen Sommer in Istanbul produziert hat. Darin kommen Menschen zu Wort, die Syrien als Flüchtlinge verlassen haben und nun in Istanbul leben, statt im „institutionalisierten Europa um ‚Asyl‘ zu betteln“. Der Film entstand während Resslers Auseinandersetzung mit selbstorganisierten Aktivitäten und der Situation von Flüchtlingen in Istanbul. Who Throws Whom Overboard? kombiniert Fotografie, Text, Film und Installation und behandelt die Themen Migration, Grenzen, Staatsangehörigkeit, Kapital und alternative Wirtschaftsformen.

mehr

Jahresabschlusskonzert und Ausstellung der ALEV- und Mechitaristen Schule

19.12.2016 – 19:30

KONZERT & AUSSTELLUNG  “Weihnachten und Winterzeit” 

Diese Veranstaltung gehört bereits zur Tradition des Österreichischen Kulturforums: Die Chöre der armenischen Grundschule der Mechitaristen & der privaten ALEV-Schule geben wieder ein besinnliches Weihnachtskonzert; zu diesem Anlass wird auch eine Ausstellung von Kunstobjekten der Schülerinnen und Schüler gezeigt.

Eintritt frei.

Anmeldung erforderlich. Für Online Anmeldeformular hier anklicken.

Weihnachtskonzert des St. Georgs-Chors

16.12.2016 – 19:30 Uhr

Der Chor des St. Georgs-Kolleg lädt auch heuer wieder zu einem musikalischen Spaziergang durch den Advent und die Vorweihnachtszeit. Es musizieren der St. Georgs-Chor, der Schulchor und verschiedene Instrumental- und Vokalensembles. Dieses Weihnachtskonzert der Österreichischen Schule findet unter der bewährten Leitung von Cita Kamleitner statt.

Österreichisches Kulturforum Istanbul Köybaşı Cad. No: 44, 34464 Yeniköy

Eintritt frei.

Anmeldung erforderlich. Für Online Anmeldeformular hier anklicken.

FILM & PANEL

Kurt Langbein “Land Grabbing”

Im Rahmen der Human Rights Film Days wird der österreichische Film ‘Land Grabbing’ von Kurt Langbein & Christian Brüser gezeigt. Nach der Filmvorführung findet eine Paneldiskussion mit dem österreichischen Regisseur Kurt Langbein statt.

Ort und Zeit:

08.12.2016 – 19:00 Goethe Institute İstanbul Yeni Çarşı Cd. No:32, Beyoğlu ISTANBUL

13.12.2016 – 18:30 -Filmvorführung- Mersin University, Prof. Dr. Uğur Oral Culture Centre MERSIN 

Hezarfen Ensemble & Klangforum Wien

Das Hezarfen Ensemble, das sich unter anderem auch im ERC (European Research Council)-Projekt „Beyond East and West“ (2015-2020) mit Verbindungen zwischen klassisch-türkischer und zeitgenössischer Musik beschäftigt, initiiert im Dezember eine Zusammenarbeit mit dem Klangforum Wien in Istanbul. Am 02. Dezember wird im Zuge eines Workshops am „Center for Advanced Studies in Music“ der ITÜ (Istanbul Technische Universität) zusammen mit führenden türkischen und österreichischen Komponisten im Bereich Mikrotonalität (Klaus Lang, Onur Türkmen, Tolga Yayalar) an Ideen zur Inklusion von Themen aus traditionellen türkischen Quellen in zeitgenössische Musik gearbeitet. Man will ein Bewusstsein für die Bedeutung verschiedener Stimmungssysteme und sogenannter „Mikrotöne“ schaffen und so versuchen, zeitgenössische Musik in ihrer Ausdrucksfähigkeit zu erweitern. Das gemeinsame Portrait-Konzert über den österreichischen Komponisten Klaus Lang am 6.12. im Kulturforum ist der Ausgangspunkt für weitere Zusammenarbeit, die 2017 in Form eines Mixensembles aus Klangforum Wien, Hezarfen Ensemble und Makam-Instrumenten weitergeführt werden soll.

Anmeldung für Konzert am 6.12. im Kulturforum. 

Workshop MIAM an der Technischen Universität Istanbul (ITÜ) in Maçka – Center for Advanced Studies in Music

02.12.2016, 10 – 13 Uhr & 14 – 16 Uhr &

Präsentation 02.12.2016, 16 – 18 Uhr

Öffentliche Veranstaltung: begrenztes Kontingent – 25 Personen

Anmeldung: safakustundag(at)gmail.com

Konzert: Fräulein Hona

02.12.2016 - 19:30

03.12.2016 - 19:00

„Fräulein Hona“ – das sind Johanna Schmid, Kerstin Eckert, Judith Prieler und Melanie Künz. 2013 starteten die vier Studentinnen mit der Veröffentlichung von „The Ground Beneath Our Feet“ ihre musikalische Reise, die sie Anfang Dezember unter anderem nach Istanbul führt. „Die Songs sind einfach und klar und klingen so, als würden die vier Damen gerade direkt vor einem sitzen und auf ihren unzähligen Instrumenten spielen.“, heißt es in der Kritik zu ihrem Debut. Tatsächlich zu sehen sind Fräulein Hona am am 2.12.2016 im Festsaal des Österreichischen Kulturforums und am 03.12 im Atakent Kultur- und Kunstzentrum in Kücükcekmece, mit dabei haben sie ihr neues Album, „Of Circles And Waves“ und viele Instrumente. „Fräulein Hona“ ist eine Band des NASOM (New Austrian Sound of Music)-Programm des Außenministeriums.

Anmeldung

Buchpräsentation & Ausstellung "Reise nach Jerusalem"

1.12.2014 - 19:30

„Reise nach Jerusalem“ - so der Titel des Buches, das die gemeinsame Reise von Rabbi Schlomo Hofmeister und Imam Ramazan Demir von Wien nach Istanbul, Jerusalem und Hebron im Winter 2014 dokumentiert. Weil ihnen der interreligiöse Dialog, wie er auf Konferenzen geführt wird, zu „wolkig“ ist und um die Realität des jeweils anderen besser verstehen zu lernen, besuchten die beiden dort die heiligen Stätten und führten dabei einen intensiven, lebendigen Dialog: über Religion, Politik, Privates, über Gott und die Welt, über Antisemitismus und Islamfeindlichkeit. Am 1.12. stellen Schlomo Hofmeister und Ramazan Demir ihr Buch am Österreichischen Kulturforum Istanbul vor und geben Einblick in ihren Dialog. Fotos von ihrer Reise werden im Ausstellungsraum des Kulturforums zu sehen sein. Als Moderator führt Dr. Robert Schild durch den Abend.

Schlomo Hofmeister Geboren 1975 in München, Studium der Geschichte und der Anthropologie in München und an der London School of Economy. Seit 2008 einer der beiden Gemeinderabbiner in Wien.

Ramazan Demir Geboren 1986 in Ludwigshafen als Sohn türkischer Einwanderer. Kam 2006 nach Wien, um an der Islamischen Akademie zu studieren. Vor fünfeinhalb Jahren wurde er Imam und Gefängnisseelsorger.

Anmeldung

AG 34 - Acapella Grup 34

24.11.2016 - 20.00

Acapella Grup 34, in Kurzform auch AG 34 genannt, wurde 2005 gegründet und ist eine Chorgruppe, die vollständig auf Instrumente verzichtet und allein auf der menschlichen Stimme beruht. AG34 bezeichnet den Tonraum zwischen A und G, also einer Oktave. Die Zahl 34 steht für das Istanbuler Autokennzeichen. Masis Aram Gözbek ist der junge und erfolgreiche Chorleiter von Acappella Grup 34.

Anmeldung

Ritornell - Richard Eigner & Roman Gerold

23.11.2016 - 19:30

Wenn Richard Eigner und Roman Gerold mit ihrem Projekt „Ritornell“ gemeinsam auftreten, dann werden Schneebesen mit dem Geigenbogen gestrichen, küchenübliche Eierschneider als Gitarren verwendet und das Klackern eines Spielzeug-Klopfspechts elektronisch verzerrt. Das österreichische Duo ist auf der Suche nach neuen Klängen – auch abseits von Instrumenten. Eigner studierte an der Universität Salzburg Philosophie und in Linz Medienkunst, Gerold Medienkunst und Germanistik in Salzburg. Ihre erste gemeinsame Veröffentlichung, „Golden Solitude“, erschien 2009, ihr jüngstes Album trägt den Namen „If Nine was Eight“. Ritornell sind am 23.11. mit einer einzigartigen Soundperformance im Alt Art Space in Istanbul zu sehen.

Alt Art Space

DSH - "Schrammeln und Jazz"

19.11.2016 - 19:00

20.11.2016 - 19:00

21.11.2016 - 19:30

„Sie legen traditionell Wienerisches über bisweilen disharmonisch anmutende Jazzklänge. Trotzdem: Die Töne greifen ineinander. Das Experiment ist also gelungen.“ So schreibt die österreichische Wochenzeitung „Der Falter“ über „Vienna“, das jüngste Album des Trios „Dickbauer - Stippich – Havlicek“ (DSH), das im Jänner dieses Jahres erschienen ist. Das Trio, bestehend aus Johannes Dickbauer (Violine), Helmut Stippich (Chromatische Knopfharmonika & Stimme) und Peter Havlicek (Kontragitarre) spielt zwischen 19. und 21. November 2016 drei Konzerte in der Türkei. Verstärkt durch Maria Stippich, deren soulige Stimme schon auf „Vienna“ zu hören war, geben DSH am 19.11. ein Benefizkonzert im Rahmen des St. Vinzenz-Tages. Am 20.11. tritt die Gruppe in Zusammenarbeit mit dem Honorarkonsul in Edirne an der Sezai Irmak Art Academy auf, bevor sie am 21.11. im Österreichischen Kulturforum in Istanbul zu sehen und hören sind.

Anmeldung

Konzert - Deniz Kurdoğlu und Burcu Uysal

15. November 2016 - 19:30

Die beiden jungen türkischen Musikerinnen Deniz Kurdoğlu und Burcu Uysal werden als Klavier-Cello Duo ein Konzert am Kulturforum geben. Deniz Kurdoglu hat in Österreich gelernt und studiert und 2015 ihre Ausbildung als Konzertsolistin abgeschlossen. Das Duo wird Stücke von Rachmaninoff, Schumann, Refik Talat Alpman, Saint-Saens, Kreisler, Liszt, Debussy, Bach, Izzet Beksaç und Cassado interpretieren.

Anmeldung

16.11.2016 - 19.00

17.11. 2016 - 14:00

18.11. 2016 - 19:00 

Von 16. bis 18. November 2016 finden drei Veranstaltungen zu Franz Kafka in Istanbul statt. Am 16.11. wird Dr. Manfred Müller, Präsident der Österreichischen Kafka-Gesellschaft für Literatur, in der Österreich-Bibliothek am St. Georgs-Kolleg einen Vortrag mit dem Titel „Phantastisches in Franz Kafkas Literatur” halten. In Kooperation mit der Universität Boğaziçi und dem Yunus Emre Institut wird am 17.11. eine Kafka-Konferenz mit einem Vortrag zu Werk und Wirken Kafkas stattfinden. Am 18.11. organisiert das Kulturforum gemeinsam mit SUPA einen Leseabend.

Ingeborg Bachmanns autobiographischer Roman „Melina“ und Elfriede Jelineks „Prinzessinendramen (Die Wand)“ bilden den Ausgangspunkt für das Theatersolo „Mich gibt es nur im Spiegelbild“ der österreichischen Schauspielerin Maxi Blaha. Unter der Regie von Martina Gredler (Burgtheater Wien) und zusammen mit dem Pianisten und Komponisten Simon Raab behandelt sie Parallelen im Werk der beiden Schriftstellerinnen, wie das Bild der Frau in unserer Gesellschaft sowie die Motive Abhängigkeiten, Machtverhältnisse, Mode, Sexualität, und das Verschwinden. Dramaturgisch betreut von Verena Humer (Forschungsplattform E. Jelinek) und mit exklusiv von Elfriede Jelinek zur Verfügung gestellten Texten über Ingeborg Bachmann entstand ein außergewöhnlicher Monolog, der in Istanbul am 8.11. im Österreichischen Kulturforum in Yeniköy und am 9.11. im Theatersaal des St.Georgs-Kollegs aufgeführt wird.  

Das Stück wird auf Deutsch aufgeführt, eine türkische Übersetzung wird bereitgestellt.

Das "Rachmaninov Anatolian Project", welches im vergangenen Jahr im Ballsaal des Österreichischen Kulturforums Istanbul aufgenommen wurde, konnte in Europa, am Balkan aber auch in Asien einige Aufmerksamkeit auf sich ziehen. In diesem Projekt kommen Stücke vor, bei denen man die tatarischen Wurzeln des Komponisten fühlen kann. Die Pianistin Güldiyar Tanridagli, die selbst tatarische Wurzeln hat, studierte am Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Prof. Rolf Plagge. An der Sead Tanzuniversität in Salzburg war sie als Tänzerin und Ballettlehrerin tätig. Bei Prof. George Kern beendete sie ihr Masterstudium als Konzertpianistin.

Am 18. Oktober 2016 ist das "Rachmaninov Anatolian Project" wieder im Österreichischen Kulturforum Istanbul zu Gast.

„artists without borders“ ist eine Ausstellung mit bildenden KünstlerInnen aus aller Welt und „artists without borders“ ist ein Statement von KünstlerInnen aus aller Welt für Offenheit Toleranz und ein Bekenntnis „WeltbürgerInnen“ zu sein, viel mehr noch als BürgerInnen einzelner Staaten.

Die von der Malerin Hannah Feigl initierte Ausstellung und gemeinsam mit dem Bildhauer und Galeristen Andreas Steiner kuratierte Ausstellung wird vom 29. September 2016 bis 8. Oktober in der Galerie Karşi Sanat im Zentrum von Istanbul und vom 3. Oktober bis 10. Oktober im Österreichisches Kulturforum in Istanbul zu sehen sein. Veranstalter sind das österreichische Kulturforum Istanbul unter der Leitung von Mag. Romana Königsbrun, sowie die Galerie Karsi Sanat. 30 bildenden Künstlerinnen aus 17 verschiedenen Ländern werden diese beiden Orte in Istanbul mit Bildern, Fotos, Installationen, Videoinstallationen sowie kleinen und großen Skulpturen bespielen.

„Bariş için Müzik“ (= Musik für den Frieden) ist eine türkische Stiftung, die benachteiligte Kinder in Istanbul durch Musikerziehung fördert. Der auch international bekannte österreichische Maler Oskar Stocker hat die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen von „Bariş için Müzik“ in sehr aussagekräftigen Portraits festgehalten – diese Portraits werden erstmals im Palais Yeniköy ausgestellt bzw. teilweise auch projiziert. Am selben Abend wird das Jugendorchester seine musikalische Fertigkeiten mit viel Elan unter Beweis stellen. Der österreichische Dirigent Sascha Götzel, der auch das „Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra“ dirigiert, ist künstlerischer Leiter des „Bariş için Müzik“ Orchesters.

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die auf inoffiziellen Websites getätigten Angaben zu Kontaktinformationen und Reisehinweisen meist fehlerhaft, nicht aktuell und keinesfalls vom Außenministerium autorisiert sind. Für korrekte Informationen und Hinweise informieren Sie sich stets auf den offiziellen Websites des BMEIA und der österreichischen Vertretungsbehörden.