Das Kulturforum

Logo Österreichisches Kulturforum Budapest

Der Beschluss, eine kulturelle Vertretung Österreichs in Budapest einzurichten, wurde im Jahr 1976 gefasst. Am 20. Oktober 1977 fand dann die offizielle Eröffnung des Österreichischen Kulturinstitutes statt, welches 2001 in Österreichisches Kulturforum (ÖKF Budapest) umbenannt wurde. Das ÖKF ist im Gebäude der Österreichischen Botschaft Budapest untergebracht und ist eine Institution des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) in Wien.

Das ÖKF Budapest bietet durch die Vielzahl seiner Veranstaltungen eine Plattform für kulturelle Kontakte zwischen Ungarn, Österreich und kulturell Interessierten aus der ganzen Welt. Es fördert KünstlerInnen und Projekte im Bereich Musik, Literatur, darstellende und bildende Kunst, Film sowie Symposien und Diskussionsveranstaltungen. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Kooperationen mit den auch von Österreich geförderten österreichischen Schulen und der deutschsprachigen Andrássy Universität Budapest. Das ÖKF Budapest ist ein aktives Mitglied des EUNIC (European Union National Institutes for Culture – Kulturinstitute der EU-Staaten) – Netzwerkes Ungarn, dessen Mission es ist, Europas vielfältige kulturelle Landschaft erfahr- und erlebbar zu machen. 

Ausstellungen, Konzerte, Filmprogramme finden teilweise in den Räumen des ÖKF Budapest, oft aber auch in Zusammenarbeit mit ungarischen Partnern in Museen, Galerien, Konzertsälen und Programmkinos statt. Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des ÖKF Budapest in der Benczúr utca 16 ist grundsätzlich frei, aufgrund beschränkter Sitzmöglichkeiten kann jedoch Anmeldung erforderlich sein. 

Die Förderung eines international offenen kulturellen Klimas, des zeitgenössischen Kunstschaffens und der kulturellen Partizipation sind für Österreich zentrale Aufgaben. Eine aktive Auslandskulturpolitik mit einem weltweiten Netzwerk von Kulturforen und Österreich-Bibliotheken ist daher ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des österreichischen Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres.

Die Österreichischen Kulturforen unterstehen dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres in Wien, welches in einem Auslandskulturkonzept Schwerpunkte und Ziele der Österreichischen Auslandskulturpolitik festlegt. Die Programmgestaltung dagegen erfolgt weitgehend eigenverantwortlich, wobei sie sich auch nach den lokalen Gegebenheiten und PartnerInnen richtet. Für weitere Informationen über Österreichische Kulturforen besuchen Sie bitte die Website des Außenministeriums. Informationen zu Wien als Zentrum des internationalen Dialogs finden Sie hier.

Gebäude des ÖKF Budapest
Ausstellung von Fritz Rautner
Ausstellungsraum des Kulturforums