Tweets

EILMELDUNG - Die beste aller Welten hat den Österreichischen Filmpreis gewonnen!!

27. Februar, 18:00 Uhr Művész Mozi, 1066 Budapest, Teréz krt. 30

Adrian ist sieben und ein aufgeweckter Junge, der gern draußen spielt, wo der Stadtrand Salzburgs ihm als großes Abenteuerland erscheint. Seine Mutter Helga verbringt viel Zeit mit ihrem Sohn. Adrian genießt das. Für ihn ist es normal, dass sie, ihr Lebensgefährte Günter und die anderen Freunde häufig euphorisch oder aber überaus müde sind. Denn Helga achtet sehr darauf, vor ihm zu verbergen, dass ihre Drogenabhängigkeit der Grund dafür ist.

Regie: Adrian Goiginger, Hauptdarsteller: Verena Altenberger, Jeremy Miliker, Lucas Miko

Deutsch mit ungarischen Untertiteln. Freikarten an der Kasse des Kino Művész erhältlich!

Nach dem Film: Podiumsgespäch mit Adrian Goiginger!

www.diebesteallerwelten.at 

 

 

Literatur aus der Europaschule

28. Februar, 18.00 Uhr Österreichisch-Ungarische Europaschule 1126 Budapest, Istenhegyi út 32

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre schönsten Texte. Ein Kaleidoskop an Fantasie, Gedanken, Ideen, Gefühlen in den drei Schulsprachen Deutsch-Englisch-Ungarisch.

http://www.europaschule.hu/de 

Der literarische Essay der Moderne

26.-27. Februar, Philosophische Fakultät der Universität Szeged, 6722 Szeged, Egyetem u. 2 Literarischer Seminarraum 1.

Der brandneue Band der „Österreich-Studien Szeged“ widmet sich dem modernen deutschsprachigen Essay. Autorin Zsuzsa Bognár betreut einen Workshop über den Essay als literarisches Genre und zeigt seine ‚differentia specifica‘ anhand exemplarischer Textanalysen von Hugo von Hofmannsthal, Robert Musil, Christoph Ransmayr und Daniel Kehlmann. Die essayistischen Texte werden unter ästhetischem Aspekt beleuchtet, mit der didaktischen Zielsetzung, den Essay als eigenständiges Genre der Moderne, noch dazu ein modernes Genre par excellence, auszuweisen.

Unser Programm

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit unseren Veranstaltungen! Hier kommen Sie zu unserem aktuellen Programm.

Ausstellung: A Room of One’s Own

bis 28. Februar, Werktags 9:00-16:00 Uhr, Österreichisches Kulturforum 1068 Budapest, Benczúr u. 16

Virginia Woolfs Essay A room of one’s own ist Ausgangspunkt und Titel der Rauminszenierungen der Künstlerinnen Ewa Kaja, Karin Pfeifer, Hanga Séra und Sula Zimmerberger.

Vortrag – „Menschenhandel – die Sklaverei des 21. Jahrhundert“

22. Februar 2018, 19.00 Uhr Károli Egyetem BTK, Budapest, 1088, Reviczky u. 4

Laut Schätzungen der Vereinten Nationen gibt es heute an die 30 Millionen versklavte Menschen in aller Welt. Brigadier Gerald Tatzgern, Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität, des Menschenhandels und des grenzüberschreitenden Prostitutionshandels im Bundeskriminalamt hält einen Vortrag, der durch eine Wanderausstellung ergänzt wird. Die Ausstellung, ist für Studierende, Schulklassen und die allgemeine Öffentlichkeit geeignet.

Die Botschaft

Sie finden hier Informationen über und aus Österreich zu den Bereichen Politik, Kultur, Wirtschaft und Tourismus sowie eine Reihe nützlicher Links zu den verschiedensten Themen.

Advantage Austria

www.advantageaustria.org ist das offizielle Portal der österreichischen Wirtschaft im Ausland. Hier präsentieren sich österreichische Firmen, deren Ziele Export, Import und internationale Geschäftsbeziehungen sind.

Urlaub in Österreich

Sie sind auf der Suche nach Tipps für Ihren nächsten Urlaub in Österreich? Dann sind Sie auf dem offiziellen Tourismusportal der Österreich Werbung richtig.

Österreich Institut

Österreich Institut Budapest

Am Österreich Institut Budapest macht Deutsch lernen Spaß. Wählen Sie unter den zahlreichen Kursmöglichkeiten aus!