What's On

Kalender
alle Veranstaltungen

ÖKF-Brüssel Vorstellung

image

Im Rahmen der Vorstellung der Österreichischen Kulturforen mit „mica – music austria", dem professionellen Partner für Musikschaffende in Österreich, wurde das ÖKF Brüssel mit Direktorin Marina Chrystoph präsentiert.

Auslandspraktikum

Personal, Mannschaft, Gemeinsam, Gruppe

Das Österreichische Kulturforum sucht für 2018 engagierte PraktikantInnen für jeweils drei Monate. Sehr gute Französischkenntnisse sind Voraussetzung. Mehr Info

European Film Location Award: Wien nominiert!

Die Stadt Wien wurde heuer als eine der elf berühmtesten und begehrtesten europäischen Film- und TV Locations der letzten 10 Jahre nominiert. Die Preisverleihung findet heuer erstmals im November im EU Parlament in Brüssel statt. Die Vienna Film Commission bewarb sich u.a. mit den Spielfilmen „Mission Impossible – Rogue Nation“, „Woman in Gold“ und „Ae Dil Hai Mushkil“. Mehr Infos

Konferenz: Migration & Religion in European Literature

Immigration hat Europa nicht nur in einen multikulturellen, sondern auch in einen religiös pluralistischen Kontinent gewandelt, in dem eine Vielzahl an Glaubensrichtungen eng zusammen leben. Die internationale Konferenz, organisiert von der Université libre de Bruxelles (ULB) und der Vrije Universiteit Brussel (VUB), beleuchtet das Thema aus dem Blickwinkel der Literatur, die schon immer ein Seismograph gesellschaftlichen Wandels war. Die Beiträge folgen den Spuren von Religiosität in den gegenwärtigen europäischen Literaturen, die sich mit Migration auseinandersetzen, und analysieren, wie Religion in diesen Werken repräsentiert wird. Die Konferenz findet auf Englisch statt. Unter den Vortragenden sind auch die vom ÖKF Brüssel unterstützten österreichischen Wissenschaftlerinnen: Prof. Dr. Fridrun Rinner und Dr. Sandra Vlasta.

16-18.11.2017
ULB, Maison des Arts
Avenue Jeanne 56
1050 BRÜSSEL

Lesereihe: MigrationsautorInnen

Im Rahmen der Konferenz „Migration & Religion in European Literature“ ver-anstalten die Université libre de Bruxelles (ULB) und die Vrije Universiteit Brussel (VUB) mit dem ÖKF Brüssel eineLesung mit dem Schriftsteller Abdelaziz Baraka Sakin.
Abdelaziz Baraka Sakin wurde 1963 in Kassala im Osten des Sudan geboren. Seine Familie stammt ursprünglich aus Darfur. In Asyut, Ägypten, absolvierte er das Studium der Betriebswirtschaft. Zurück im Sudan arbeitete er zunächst als Gymnasiallehrer. Von 2000 bis 2007 war er für die NGO „Plan International Sudan“ tätig. Um 2000 trat er als Schriftsteller hervor, wobei die meisten seiner Bücher in seiner Heimat der Zensur unterliegen. Aufgrund immer größerer staatlicher Repressionen verließ Sakin schließlich seine Heimat und kam im November 2012 nach Österreich.

17.11.2017 – 18:00
ULB - Maison des Arts
Avenue Jeanne 56
1050 BRÜSSEL

Konzert: Trio Alba

Jugendliche Frische, Leidenschaft auf der Bühne und spielerische Qualität, die auf profunder Kenntnis von Klanggestaltung und kammermusikalischen Strukturen basiert. So lässt sich die musikalische Dreieinigkeit beschreiben, die seit 2008 als TRIO ALBA zu hören ist. Der österreichisch-italienische Cellist Philipp Comploi, die deutsche Geigerin Livia Sellin und die chinesische Pianistin Chengcheng Zhao lernten einander beim gemeinsamen Studium und im Finale des internationalen Wettbewerbs „Schubert und die Musik der Moderne“ kennen. Am 22. November können Sie das Trio Alba mit Werken aus Österreich und Böhmen - von Haydn bis heut - bei einem Mittagskonzert im MIM in Brüssel und am 24. November in Grimbergen erleben.
Mehr Information (Brüssel)
Mehr Information (Grimbergen)

22.11.2017 - 12:30
MIM - Musikinstrumentenmuseum
Rue Montagne de la Cour 2
1000 BRÜSSEL
€ 9


 24.11.2017 - 20:30
Sacristie Abdijkerk Grimbergen
Kerkplein 1, 1850
GRIMBERGEN
€ 16

Konferenz: Karl Kraus

Die internationale Konferenz „Citing Violence, Inciting, Critique: Karl Kraus, 1933“ der Universität Antwerpen beschäftigt sich mit dem Werk „Die Dritte Walpurgisnacht“ von Karl Kraus, einer Analyse der ersten Monate des National-sozialismus mit dem bekannten Er-öffnungssatz „Mir fällt zu Hitler nichts ein“. Dieser 300-seitige Text wurde von Kraus in den Monaten von Mai bis September 1933 verfasst und nach dem Ende des Krieges 1952 zum ersten Mal veröffentlicht. An dieser Konferenz nehmen 15 geladene ExpertInnen teil. Wir freuen uns schon im Besonderen auf die Vorträge der vom Österreichischen Kulturforum Brüssel un-terstützten österreichischen Wissen-schaftlerInnen: Brigitte Stocker, Katharina Prager, Gerald Krieghofer und Florian Wenninger.

22.11.- 12.30 bis 17.45
23.11.-09.30 bis 20.00
24.11.- 09.30 bis 12.30

Universität Antwerpen
Hof van Liere
Prinsstraat 13b
2000 ANTWERPEN

Neuauflage NASOM

Die 25 Ensembles bzw. jungen Musikerinnen und Musiker für die 6. Neuauflage des Musik-Förderprogramms des Außenministeriums „The New Austrian Sound of Music (NASOM)” für die Jahre 2018/2019 sind nominiert. 
Zum Download
Wir beglückwünschen alle MusikerInnen herzlichst!

EUNIC

Logo EUNIC Brüssel

Das Österreichische Kulturforum Brüssel ist Mitglied von „EUNIC Brussels“.

Bildung & Wissenschaft

Deutschkurs Campus Austria

Bildung sowie Wissenschafts- und Forschungskooperationen zwischen Österreich und Belgien sind ein großes Anliegen des Kulturforums. Österreich bietet umfangreiche Stipendien und Programme in diesem Bereich. Erfahren Sie mehr über die Möglichkeit, in Österreich zu studieren oder einen Sprachkurs zu besuchen!

schreibART AUSTRIA

Die zweite Ausgabe von schreibART AUSTRIA, dem Literaturempfehlungsprogramm der Kultursektion des BMEIA, versammelt 16 von einer Fachjury ausgewählte bemerkenswerte literarische Stimmen, die einen Querschnitt des aktuellen Literaturschaffens in Österreich bilden. Ziel von schreibART AUSTRIA ist, eine neue Generation von Autorinnen und Autoren aus Österreich über das weltweite Netzwerk der Österreichischen Auslandskultur einem breiten internationalen Publikum bekannt zu machen. Mehr Info