Reisepass

Informationen zur neuen Generation von Reisepässen, den erforderlichen Nachweisen und den Konsulargebühren in Verbindung mit einem Passantrag finden Sie auf der Homepage des österreichischen Außenministeriums (siehe:Reisepassangelegenheiten im Ausland).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Passantrag persönlich und innerhalb der Öffnungszeiten für den Parteienverkehr (Montag bis Freitag, jeweils 9 bis 12 Uhr) an der Botschaft eingebracht werden muss. Die Zuständigkeit der Österreichischen Botschaft für Ihren Antrag auf Ausstellung eines gewöhnlichen Reisepasses ist gegeben, wenn Sie Ihren Hauptwohnsitz in Thailand, Myanmar, Laos oder Kambodscha haben. Bei Hauptwohnsitz in Österreich kann Ihnen kurzfristig ein Notpass zur Rückkehr nach Österreich ausgestellt werden.

In der EU wohnhafte Auslandsösterreichsicherinnen/Auslandsösterreicher können einen Reisepass/Personalausweis bei der zuständigen Berufsvertretungsbehörde ihres Hauptwohnsitzes beantragen, aber auch in jeder österreichischen Botschaft und jedem österreichischen Berufs (general) konsulat innerhalb der EU.

Für Auslandsösterreicherinnen/Auslandsösterreicher, die ihren Wohnsitz im NICHT-EU-Ausland haben, kann die Ausstellung eines gewöhnlichen EU-Reisepasses/Personalausweises bei der zuständigen österreichischen Berufsvertretungsbehörde ihres Hauptwohnsitzes im Ausland, aber auch bei einer geographisch ihrem Wohnsitz näher gelegenen Botschaft bzw. einem Berufs (general) konsulat beantragt werden, auch wenn diese bzw. dieses sich nicht im Staat, in dem sich der Hauptwohnsitz befindet, liegt.

Bitte gehen Sie bei einem Antrag auf Ausstellung eines gewöhnlichen Reisepasses von etwa 5 Wochen aus, bis der beantragte Reisepass zur Verfügung steht.

Seit dem 15. Juni 2012 benötigt jedes Kind für Auslandsreisen einen eigenen Pass oder - sofern es nach den Einreisebestimmungen des Gastlandes zulässig ist - einen Personalausweis. Die Eintragung im Reisepass eines Elternteils gilt seit diesem Zeitpunkt nicht mehr.

Anträge auf Ausstellung von Notpässen, Kinderpässen und Personalausweisen können auch bei den Honorarkonsulaten in Thailand eingereicht werden (siehe: Honorarkonsulate in Thailand).

Rechtliche Voraussetzung für die Ausstellung eines österreichischen Reisepasses ist der Besitz der Staatsbürgerschaft, die mit dem Staatsbürgerschaftsnachweis zu belegen ist.

Link für Staatsbürgerschaftsfragen: HELP-Amtshelfer - Staatsbürgerschaft.

- Die persönliche Vorsprache aller Passantragsteller - auch von Säuglingen und Kindern bis zum Alter von 12 Jahren - ist bei Antragstellung erforderlich.

Verlust des Reisepasses

Bei Verlust oder Diebstahl des Reisepasses erstatten Sie möglichst umgehend polizeiliche Anzeige. Mit dem Polizeiprotokoll beantragen Sie an der Botschaft die Ausstellung eines Reisepasses, der kurzfristig als Notpass zur Heimreise nach Österreich ausgestellt werden kann. Zum Antrag auf Passausstellung legen Sie bitte 2 Passphotos gem. ICAO-Format (siehe Kriterien für Passbilder), das Protokoll der polizeilichen Verlustanzeige sowie zur Feststellung Ihrer Identität nach Möglichkeit einen amtlichen Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein, etc.) vor.

INFORMATION FÜR NOTPASSINHABER:

Mit dem neuen Reisepass (Notpass) und dem polizeilichen Verlustprotokoll ist beim Immigration Bureau (Fremdenpolizei) die fremdenpolizeiliche Eintragung der Einreisedaten nachzuholen, die für die Ausreise benötigen werden.

Öffnungszeiten des Immigration Bureau (Government Center Chaengwattana Building B, No. 120, Moo 3, Chaengwattana Road, Tungsonghong Sub-District, Laksi District, Bangkok 10120; Tel.: 0-2141-9889): i. d. Regel Montag bis Freitag, 8-12, 13-16 Uhr.

Außerhalb der Öffnungszeiten, insbesondere am Wochenende kann die Botschaft keine Gewähr dafür übernehmen, dass der Stempel vom Büro der Immigration am Flughafen erteilt wird. In jüngster Zeit verweigerte das Büro der Immigration am Flughafen wiederholt den Stempel und damit die Ausreise mit einem Notpass.