Chairperson in Office

Bundesminister Sebastian Kurz bei der diesjährigen OSZE Mittelmeerkonferenz. Wien, Oktober 2016


Am 1. Jänner 2017 übernimmt Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres, Sebastian Kurz die Funktion des Chairman-in-Office für den österreichischen OSZE Vorsitz 2017.

Der OSZE Vorsitz wird für ein Kalenderjahr übernommen, in dem der Außenminister des jeweiligen Landes die Funktion des Chairman-in-Office übernimmt. Zusammen mit dem CiO des vorangehenden Vorsitzes (Deutschland) und des nachfolgenden Vorsitzes (Italien) bildet er  die OSZE-Vorsitz-Troika.  

Außenminister Sebastian Kurz hat für seine Funktion als CiO drei Arbeitsschwerpunkte festgelegt:

  1. Österreich wird im Rahmen seines Vorsitzes einen Beitrag leisten, bestehende Konflikte zu entschärfen.
  2. Der gemeinsame Kampf gegen Radikalisierung und gewaltsamen Extremismus.
  3. Gemeinsam Vertrauen schaffen.