Europa-GemeinderätInnen

Logo Europa fängt in der Gemeinde an

Sie sind GemeindevertreterIn und interessieren sich für die Europäische Union? Sie möchten besser über Vorgänge in der EU informiert werden und dieses Wissen an die BürgerInnen Ihrer Gemeinde weitergeben? Dann machen Sie mit und werden Sie Europa-Gemeinderat/rätin! 

Wir erleben bewegte Zeiten in Europa – und die ÖsterreicherInnen haben viele Fragen zur Zukunft unseres Kontinents und der Europäischen Union. BürgermeisterInnen und GemeindevertreterInnen sind dabei wichtige AnsprechpartnerInnen, wenn es um die wirtschaftliche, politische und soziale Entwicklung Europas geht. Denn viele Entscheidungen der EU reichen bis weit in die österreichischen Gemeinden hinein – und werden auf Gemeindeebene umgesetzt. 

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und die Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich haben deshalb im Jahr 2010 die Initiative „Europa fängt in der Gemeinde an“ ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, in möglichst vielen österreichischen Städten und Gemeinden BürgermeisterInnen und GemeindevertreterInnen als sogenannte Europa-GemeinderätInnen zu gewinnen.

Diese mittlerweile über 900 lokalen Europa-Beauftragten stehen in regelmäßigem Kontakt mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und erhalten maßgeschneiderte Informationen über aktuelle Entwicklungen in Europa. Die Europa-GemeinderätInnen verfügen über Wissen, Erfahrung und Kontakte, damit sie als Informationsdrehscheiben für EU-Themen in den Gemeinden aktiv sein können. So wird Europa für österreichische BürgerInnen greifbarer, Sorgen können kompetent besprochen und Fragen beantwortet werden.

Wer kann mitmachen? Wie melde ich mich an?

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres freut sich auf Anmeldungen von BürgermeisterInnen und GemeindevertreterInnen; in Bezug auf Wien sind auch Anmeldungen von BezirksrätInnen herzlich willkommen.  

Die Nominierung von Europa-GemeinderätInnen obliegt autonom jeder Gemeinde (in Wien auch dem jeweiligen Bezirk); es sind mehrere Nennungen pro Gemeinde möglich – und gern gesehen.

Welche Service-Angebote für Europa-GemeinderätInnen gibt es?

Für Europa-GemeinderätInnen steht ein umfangreiches und kostenloses Service-Angebot bereit: 

  • Newsletter des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres zu aktuellen EU-Themen (siehe auch in der Spalte rechts)
  • eine interaktive Plattform zum Informationsaustausch und zur Vernetzung
  • eine telefonische EU-Helpline ins Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres: 0501150-3320
  • logistische Unterstützung bei der Organisation von EU-Veranstaltungen in den Gemeinden
  • Informationsreisen nach Brüssel
  • Vernetzungstreffen und Fortbildungsmöglichkeiten


Das wichtigste Netzwerktreffen ist die regelmäßig stattfindende Generalversammlung der Europa-GemeinderätInnen. Hier sehen Sie einen Rückblick auf die 4. Generalversammlung am 1. März 2016 in Wien:

Wie engagieren sich Europa-GemeinderätInnen?

Das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder der Initiative kann sich in zahlreichen und vielfältigen Initiativen sehen lassen. Dazu zählt:  

  • Veröffentlichung von EU-Beiträgen in lokalen Medien
  • Einrichtung von EU-Gemeindebibliotheken und Infoständen
  • Veranstaltung von lokalen Europatagen und Podiumsdiskussionen
  • Abhaltung von Infoveranstaltungen und Organisation von EU-Exkursionen für Schulen
  • Leitung von Gemeindeausflügen nach Brüssel
  • unter Einbindung von Kooperationspartnern: Errichtung grenzüberschreitender Gemeindenetzwerke und Expertisen-Gewinn im Bereich europäischer Förderstrukturen

Wo gibt es Europa-GemeinderätInnen?

Abbildung der interaktiven EUGR-Karte
Bild: BMEIAEs gibt in Ihrer Gemeinde noch keine/n Europa-Gemeinderat/rätin? – Dann machen Sie mit, wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Die Initiative hat sich seit ihrer Gründung als großer Erfolg erwiesen. Es sind bereits mehr als 900 Europa-GemeinderätInnen in allen Bundesländern und aus allen politischen Parteien aktiv – und die Mitgliederanzahl wächst täglich. Sie möchten wissen, wo in Ihrer Nähe Europa-GemeinderätInnen gibt? – Klicken Sie auf die interaktive Karte!

Mittlerweile hat dieses in Europa einzigartige Konzept auch über die österreichischen Grenzen hinweg eine Vorbildwirkung eingenommen und wurde von der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol übernommen.

Europa fängt in der Gemeinde an – ein Erfolg!

Aktuelle Studien untermauern die Nachhaltigkeit des Engagements der Mitglieder der Initiative: Das Bekenntnis zu Europa ist in Österreichs Gemeinden in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen (2012: 57%; 2016: 76%).

Heute darf man in Österreich zu Recht behaupten:

Europa fängt in der Gemeinde an

machen auch Sie mit!