Was kann prämiert werden?

Was kann prämiert werden?

Einreichungen sollten Initiativen, Projekte, Publikationen bzw. Medienprodukte betreffen, die zur Erreichung der gemeinsamen Ziele der europäischen Integration, zur Verständigung in Europa und zur Stärkung des Europabewusstseins beitragen konnten. Sie haben eine aktive Auseinandersetzung mit den vielfältigen Aspekten der europäischen Integration sowie mit Bedeutung und Mehrwert der Europäischen Union gefördert. Zudem sollten die Einreichungen einen Österreich-Bezug aufweisen.

Der Europa-Staatspreis ist bisher ist auf sehr großes Interesse gestoßen. Die Anzahl der Einreichungen hat die Erwartungen übertroffen und die Qualität der eingereichten Projekte ist beeindruckend. Die Einreichungen umfassen zahlreiche herausragende Beispiele zivilgesellschaftlichen Engagements zur Stärkung des Europabewusstseins und zur Förderung des Europaverständnisses, u.a.:

  • Veranstaltung von Europakonferenzen, Diskussionen und EU-Bürgerdialogen,
  • Initiativen im Bereich der europapolitischen Bildung, Ausbildungs- und Weiterbildungsprojekte,
  • Reisen zu den EU-Institutionen in Brüssel und Straßburg z.B. für Schülerinnen
  • grenzüberschreitende kulturelle, künstlerische und sportliche Aktivitäten,
  • Kunst- und Kulturprojekte, die sich mit europäischen Werten auseinandersetzen,
  • Projekte zur Förderung von Bürgerbeteiligung und Partizipation auf europäischer Ebene,
  • die Förderung des Bewusstseins für die Vorteile der EU, insb. Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität und des interkulturellen Verständnisses innerhalb der EU,
  • Projekte von Jugendlichen und junge Erwachsene, die z.B. zur Auseinandersetzung mit europapolitischen Fragen und zur europapolitischen Bildung beigetragen haben
  • grenzüberschreitende Projekte mit Jugendorganisationen und Kooperationspartnern anderer EU-Mitgliedsstaaten,
  • Informationsbeiträge in Medien einschließlich neuer Medien, die sich an eine breite Öffentlichkeit richten und zu einem besseren Verständnis der EU beitragen, und
  • Publikationen zur Förderung des Verständnisses für komplexe europapolitische Fragen.


Die Einreichungen sind in deutscher Sprache, haben einen Österreich-Bezug und müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung/Nominierung begonnen und vor dem 31. März 2017 abgeschlossen worden sein.

Projekte, die bereits im Vorjahr für einen Europa-Staatspreis eingereicht wurden, können neuerlich eingereicht werden, sofern sie die Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllen und das Projekt seither fortgeführt oder weiterentwickelt wurde.

Logo Europa-Staatspreis 2017