Europa-Staatspreis 2017

Die Preisverleihung des Europa-Staatspreises 2017 erfolgte am 17. Mai 2017 durch Bundesminister Sebastian Kurz im Alois-Mock-Saal des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres: 

Das Siegerprojekt des Jahres 2017 ist „Route28 – die Europareise mitten in Wien“. Die Initiatorin von „Route28“, die 33-jährige Salzburgerin Katharina Moser, hat es sich zum Ziel gesetzt, Europa erlebbar zu machen – und das bewusst abseits von Klischees. Aus Anlass des Europatages bot die „Route28“ einen halben Tag lang gratis auf unterschiedlichsten Pfaden und Stationen in Wien Einblicke in die Besonderheiten von europäischen Ländern. Die über 800 Teilnehmer konnten Europa dabei in seiner Vielfalt und auf kommunikative, interaktive und unterhaltsame Weise erleben. In Zukunft soll das Projekt auch auf andere europäische Hauptstädte ausgeweitet werden.

Verleihung des Europa-Staatspreis 2017. Wien, 17. Mai 2017.
Verleihung des Europa-Staatspreis 2017. Wien, 17. Mai 2017.