Strategie der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit

Das Dreijahresprogramm der österreichischen Entwicklungspolitik 2016 bis 2018 legt die Prinzipien, Zielsetzungen und Prioritäten fest. Es wurde in einem breiten und inklusiven Prozess mit allen staatlichen Akteuren, dem Parlament, sowie Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft erarbeitet.

Dreijahresprogramm 2016 - 2018

Die bilateralen Kooperationsstrategien (Länder) werden in enger Partnerschaft mit unseren Schwerpunktländern festgelegt.  Alle Aktivitäten sind an die jeweiligen kulturellen und sozialen Rahmenbedingungen angepasst. Besonderer Wert wird auf die Einbindung von Frauen in Entscheidungsprozesse gelegt. Weiters berücksichtigen die österreichischen Aktivitäten die Bedürfnisse von Kindern und Menschen mit Behinderungen.

Ziel der Regionalen Kooperationsstrategien ist die Förderung der regionalen Zusammenarbeit der Länder einer Schwerpunktregion und die Heranführung an internationale Standards. Sie sind komplementär zu den bilateralen Kooperationsstrategien angelegt und berücksichtigen die bilateralen Engagements der österreichischen Akteure der Entwicklungszusammenarbeit.