Kulturforum Istanbul

Landesicon Türkei

Mit Blick auf den Bosporus

Die Anfänge österreichischer Kulturarbeit in der Türkei können mit den Jahren 1955/56 datiert werden, als Professoren des St. Georgs-Kolleg begannen, neben ihrer Lehrtätigkeit Kontakte zu türkischen Kulturinstitutionen aufzubauen und erste Aktivitäten zu setzen. 1961 wurde Istanbul als Nebenstelle des Österreichischen Kulturreferats in Kairo eingerichtet. 1963 wurde ein eigenes Kulturreferat in Istanbul gegründet, das schließlich 1974 zu einem eigenständigen Kulturforum des Außenministeriums wurde. Das Österreichische Kulturforum Istanbul ist seit 1994 im historischen Palais Yeniköy direkt am Bosporus untergebracht. Das Palais war seinerzeit in Geschenk von Sultan Abdülhamid II. an Kaiser Franz Josef I. zur Nutzung als Botschaftsgebäude bzw. als Sommerresidenz (1882).

Das Kulturforum verfügt neben einem Ausstellungsraum, der ein Angebot an wechselnden Ausstellungen wie auch Film-Screenings ermöglicht, auch über einen prächtigen Konzertsaal, der über 250 Plätze bietet und in dem jedes Jahr zahlreiche Konzerte von Klassik über Jazz und Pop bis hin zu Weltmusik und zeitgenössischen Kompositionen ebenso wie Theater- und Tanzaufführungen stattfinden.

Das Kulturforum Istanbul bemüht sich um eine Brückenfunktion im Bereich Kunst, Kultur und Wissenschaft zwischen Österreich und der Türkei: Die Präsentation eines zeitgemäßen Österreichbildes, die Durchführung von Kulturprojekten auch mit hiesigen Institutionen bzw. KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen sowie allgemein die kulturellen Beziehungen zwischen beiden Ländern sind zentrale Aufgaben.

Weitere traditionsreiche österreichische Einrichtungen in Istanbul sind das St. Georgs-Krankenhaus (die Anfänge gehen auf das Jahr 1872 zurück) sowie seit 1882 das St. Georgs-Kolleg im historischen Stadtteil Galata. Am St. Georgs-Kolleg wurde auch eine eigene Galerie (Galerie St. Georg seit 2005) eingerichtet und im Jahr 2007 fand die Österreich-Bibliothek Istanbul, die zuvor am Kulturforum untergebracht war, dort ein neues, zentraler gelegenes Zuhause. Zudem besteht in Samsun noch eine Österreich-Bibliothek sowie eine Barbara Frischmuth-Bibliothek in Erzurum.

Die kulturellen Aktivitäten, die sowohl am Kulturforum selbst wie auch in Zusammenarbeit mit kulturellen und wissenschaftlichen Institutionen des Landes (wie Galerien, Museen, Konservatorien, Universitäten etc.) durchgeführt werden, sind nicht auf Istanbul beschränkt, sondern werden in der gesamten Türkei oft mit Unterstützung der österreichischen Honorarkonsuln vor Ort - von Edirne bis Mersin - durchgeführt.

Seit der Gründung des EUNIC Cluster Türkei im Jahr 2012 ist das Kulturforum ein aktiver Partner in diesem Netzwerk und seit Anfang 2017 führt das Kulturforum den Vorsitz in den EUNIC Istanbul Sitzungen.

Logo Kulturforum Istanbul

Leitung

Romana Königsbrun, Leiterin ÖKF Istanbul

Mag.a Romana KÖNIGSBRUN