Intercultural Encounter

Gemeinderabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Rabbi Schlomo Hofmeister und Generalsekretär der Islamischen Seelsorge der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich Imam Ramazan Demir unternahmen bereits im Dezember 2014 eine erste gemeinsame Reise nach Istanbul, Jerusalem und Hebron zu den dortigen heiligen Stätten. Die Reisenden wurden von der Task Force „Dialog der Kulturen“ im BMEIA unterstützt und von einem Journalisten und einem Fotografen begleitet.

Eine Präsentation der Begegnungsreise wurde beim hochrangigen Treffen zur Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen "Kultur für den Frieden" vorgestellt.
Die Fotoausstellung zur Begegnungsreise wird im Oktober in Istanbul und Ankara zu sehen sein.
Das daraus entstandene Buch kann in Buchhandlungen oder über office(at)amalthea.at bezogen werden.

Die diesjährige Begegnungsreise, wiederum von der Task Force „Dialog der Kulturen“ unterstützt, führte den Gemeinderabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Rabbi Schlomo Hofmeister, den Generalsekretär der Islamischen Seelsorge der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich Imam Ramazan Demir und Dechant Ferenc Simon, Diözesanbeauftragter für christlich-jüdische Zusammenarbeit in der Erzdiözese Wien gemeinsam mit 6 jungen Menschen, die in ihren konfessionellen Gemeinden in Österreich aktiv sind, vom 29. März bis 5. April nach Jerusalem. Auch dieses Jahr besuchten die Begegnungsreisenden symbolische Stätten wie die Klagemauer, die Al Aqsa-Moschee und die Geburtskirche in Bethlehem, ebenso wie Familien aller Konfessionen. Die Begegnungsreisenden wurden vom ORF begleitet. Die Dokumentation kann über den ORF oder die Task Force Dialog der Kulturen bezogen werden.

Ziel der Reise war es, zu zeigen, dass Dialog und freundschaftliche Begegnungen zwischen Juden, Christen und Muslimen auch unter schwierigen Vorzeichen und jenseits politischer Konflikte möglich seien.