Ausschreibung: Junior Professional Officer im Generalsekretariat (EOSG) der Vereinten Nationen in New York

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) beehrt sich, die Ausschreibung eines Junior Professional Officer (JPO) im Generalsekretariat (EOSG) der Vereinten Nationen in New York bekanntzugeben. Dauer  der Tätigkeit: 1 Jahr. Beginn: voraussichtlich Dezember 2017.

Tätigkeit:

  • Logistische und administrative Aufgaben im Büro der stellvertretenden UNO-Generalsekretärin (offizielle Reisen, Koordination von Treffen, Kalender usw.)
  • Monitoring wichtiger Ereignisse und Entwicklungen auf VN-Ebene (Generalversammlung, Wirtschafts- und Sozialrat, Veranstaltungen des Präsidenten der Generalversammlung).
  • Vorbereitung und Follow-up der Treffen der stellvertretenden UNO-Generalsekretärin (Erstellung von Gesprächsunterlagen, Berichten, Korrespondenz)
  • Aufbereitung und Verfolg komplexer Themen in den Bereichen Entwicklungspolitik, Flüchtlinge/Migration sowie Umwelt/Klima.

 

Teilnahmeerfordernisse:

  • Hochschulabschluss (Master’s Degree) im Bereich Internationale Beziehungen u.ä.
  • Vorzugsweise Abschluss eines relevanten Post-Graduate Studiums sowie Kenntnisse in den Bereichen Entwicklungspolitik, Flüchtlinge/Migration und Umwelt/Klima.
  • Vertieftes Wissen über das VN-System im Allgemeinen
  • Mindestens 2 Jahre einschlägige Berufserfahrung 
  • Ausgezeichnete Beherrschung der englischen Sprache (schriftlich und mündlich), Beherrschung der französischen Sprache erwünscht. Beherrschung einer weiteren offiziellen VN-Sprache ist von Vorteil.
  • Das Höchstalter ist mit 32 Jahren zum Zeitpunkt der Bewerbung festgesetzt.

 

Interessierte werden ersucht, in der Zeit bis spätestens 27. Oktober 2017 folgende Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form an:  abtii5(at)bmeia.gv.at zu übermitteln:

  • Motivationsschreiben (in englischer Sprache)
  • Tabellarischer Lebenslauf (in deutscher und englischer Sprache)
  • Ausgefülltes „Personal History Profile“ der Vereinten Nationen (hier abrufbar)
  • Kopien aller relevanten Unterlagen (wie Geburtsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, Abschlusszeugnisse, Empfehlungsschreiben etc.)


Nach einer Vorauswahl auf Basis der übermittelten Unterlagen werden geeignete KandidatInnen zu einem kurzen Auswahlgespräch voraussichtlich im November 2017 eingeladen. Es wird um Verständnis ersucht, dass in der Folge nur die zu diesem Auswahlgespräch schriftlich eingeladenen KandidatInnen über die Berücksichtigung ihrer Bewerbung verständigt werden können.