Kindesmissbrauch im Tourismus

Kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern (Mädchen und Burschen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr) durch Prostitution, Pornographie und Menschenhandel ist eine schwerwiegende Menschenrechtsverletzung und ein fundamentales Verbrechen, von dem Millionen Kinder betroffen sind. Die Kinder erleiden dadurch schwerwiegende gesundheitliche, psychische und soziale Schäden.

In Österreich ist die sexuelle Ausbeutung von Kindern strafbar, auch wenn sie im Ausland begangen wird. Unabhängig von den gesetzlichen Regelungen am Tatort werden österreichische Staatsbürger mit Wohnsitz in Österreich strafrechtlich verfolgt. Internationale Verträge, insbesondere die UN-Kinderrechtskonvention und das UN-Zusatzprotokoll gegen Kinderhandel, Kinderprostitution und Kinderpornographie regeln die internationale polizeiliche Zusammenarbeit und stellen die Auslieferung der Täter sicher.