Personensuche

Das BMEIA kann bei der Ausforschung von österreichischen Staatsbürgern im Ausland behilflich sein. In jenen Fällen, in denen glaubhaft gemacht werden kann, dass eine gesuchte Person sich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit in einer Notlage befindet, sind die Behörden, Spitäler und anderen Institutionen im betroffenen Land grundsätzlich bereit, auf Bitte der österreichischen Vertretungsbehörde diese Person auszuforschen.

Die konkrete Unterstützungsleistung hängt allerdings primär vom Datenschutzrecht jenes Landes ab, in dem der Aufenthalt der gesuchten Person vermutet wird. Bei Vorliegen eines längeren Aufenthaltes im betroffenen Land und bei Nichtvorliegen von Umständen, die auf eine Notlage hinweisen, erlauben die Datenschutzgesetze in der Regel nicht, die Aufenthaltsdaten dieser Personen weiterzuleiten. Schließlich darf das BMEIA personenbezogene Daten nur Maßgabe der §§ 8 f DSG idgF weiterleiten.