Flagge Tschechische Republik Tschechische Republik (Tschechische Republik)

Stand 22.11.2014 (Unverändert gültig seit: 17.10.2014)

Guter Sicherheitsstandard

Guter Sicherheitsstandard.

Wie in anderen europäischen Großstädten sollten Touristen auf ihre eigene Sicherheit besonders achten. In touristischen Zonen sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln im Stadtzentrum von Prag kommt es immer wieder zu Taschendiebstählen. Bei Taxifahrten ist ebenfalls Vorsicht geboten; insbesondere gilt dies für an touristischen Brennpunkten wartende, oft auch nicht lizenzierte Taxis. Telefonisch bestellte Taxis sind in der Regel zuverlässiger.

Angesichts häufiger Autodiebstähle und -einbrüche wird angeraten, Fahrzeuge bei längerem Aufenthalt in verschlossenen Garagen oder auf (bewachten) Hotelparkplätzen abzustellen. Von außen deutlich sichtbare Wegfahrsperren (z.B. Lenkradkrallen) und andere Diebstahlsicherungen sowie leere Innenräume werden empfohlen.

  • Visumpflicht: Nein
  • Reisedokumente: Reisepass, Personalausweis
  • Passgültigkeit: Reisepass muss für die Dauer des Aufenthalts gültig sein
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert 
  • Personalausweis: Muss für die Dauer des Aufenthalts gültig sein    
  • Sonstiges: Während des Aufenthaltes müssen die Reisedokumente zwecks Identifizierung stets mitgeführt werden. Bitte beachten Sie auch, dass das Gebiet zwischen den Grenzkontrollstellen Österreichs und der Tschechischen Republik bei Haugsdorf/Hate bereits tschechisches Territorium ist und auch für Reisen dorthin ein gültiger Reisepass oder Personalausweis notwendig ist. Sollte ein längerer Aufenthalt (mehr als 30 Tage) in der Tschechischen Republik geplant sein, ist eine Wohnsitzregistrierung bei der zuständigen Fremdenpolizei des Wohnsitzes verpflichtend vorgeschrieben. Ab dem 21.10.2014 werden Screenings von ankommenden Flugpassagieren in Prag durchgeführt. Dabei müssen Reisende auf einer Karte angeben, ob sie in den sechs Wochen zuvor in Liberia, Guinea oder Sierra Leone waren, und wo sie sich in den nächsten sechs Wochen nach der Ankunft in der tschechischen Republik aufhalten werden. Bei kürzlichem Aufenthalt in einem dieser drei Länder müssen Sie sich noch am Flughafen Prag einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Ähnliches wird auch auf den anderen internationalen Flughäfen (Brünn, Karlsbad, Ostrava, Pardubice) durchgeführt.

Für Tschechien gelten dieselben Einfuhrbestimmungen wie in andere EU-Mitgliedsstaaten.

Unbeschränkte Einfuhr von Landes- und Fremdwährung. Für die Einfuhr von Landes- oder Fremdwährung in die EU oder aus der EU besteht jedoch ab einer Höhe von 10.000 EUR bzw. Gegenwert Deklarationspflicht.

Euro können in praktisch allen Banken und Wechselstuben gewechselt werden. Es wird davor gewarnt, sich auf der Straße, in der Regel vor Wechselstuben, von Personen ansprechen zu lassen, die einen günstigen Kurs versprechen. Vielfach gibt es an Wechselstuben für kleine Wechselmengen einen meist wesentlich ungünstigeren Wechselkurs. Kreditkarten und Euroschecks werden zumindest von größeren Unternehmen und Hotels akzeptiert. Die Anzahl der Bankfilialen mit Bankomatautomaten, bei denen mit österreichischen Bankomatkarten Geld behoben werden kann, nimmt ständig zu. Gegenstände für den persönlichen Bedarf können aus den EU-Staaten zollfrei eingeführt werden (wahlweise 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 1000 Gramm Tabak sowie 90 Liter Wein und 20 Liter Spirituosen).

Unbeschränkte Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung. Für die Ausfuhr von Landes- oder Fremdwährung aus der EU besteht jedoch ab einer Höhe von 10.000 EUR bzw. Gegenwert Deklarationspflicht.

Für Tschechien gelten dieselben Ausfuhrbestimmungen wie in anderen EU-Mitgliedsstaaten. Richtmengen für Eigenbedarf: 800 Stück Zigaretten oder 200 Stück Zigarren oder 400 Stück Zigarillos oder 1 Kilogramm Rauchtabak, 10 Liter Spirituosen, 20 Liter andere Alkoholika als Bier, Schaumwein oder Wein bis 22% vol., 90 Liter Wein (davon max. 60 Liter Schaumwein), 110 Liter Bier.

Für die Ausfuhr von Antiquitäten, die über 50 Jahre alt sind, ist eine Genehmigung des tschechischen Kulturministeriums erforderlich.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Die geographischen und klimatischen Verhältnisse im Land verlangen keine von der österreichischen verschiedene Lebensweise.

Die in Prag verfügbaren Kliniken und Fachärzte reichen, vor allem was Sauberkeit und Hygiene betrifft, nicht immer an den österreichischen Standard heran.

Es besteht die Gefahr von Zeckenbissen. Hinsichtlich Luftverschmutzung steht Prag unter den europäischen Hauptstädten im Spitzenfeld. Während der Heizperiode kommt es jedes Jahr zu stark gesundheitsbelastenden Smogsituationen. Die Qualität des Leitungswassers entspricht gemäß weltweitem Rating von SWIT in ganz Tschechien bester Trinkwasserqualität. Die Zahl der HIV-Infizierten und an AIDS Verstorbenen in Tschechien ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Vorsichtsmaßnahmen werden daher dringend empfohlen. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, ist ratsam.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Es besteht ein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Die e-card der österreichischen Sozialversicherungsträger enthält auch die im EU/EWR-Raum und der Schweiz gültige europäische Krankenversicherungskarte (EKVK). Wer noch keine e-card besitzt, muss vor der Reise beim Sozialversicherungsträger eine "provisorische Ersatzbescheinigung" lösen.

Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport sollte dennoch in Betracht gezogen werden. Dies gilt auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Öffentliche Verkehrsverbindungen: Inlandsflugnetz, Eisenbahnen, Busverbindungen. In Prag Straßenbahnen, U-Bahn und Autobusse. Umfangreiche Informationen bieten die Website der Tschechischen Staatsbahnen sowie der Verkehrsbetriebe der Stadt Prag.

In der Tschechischen Republik ist das Mitführen von Warnwesten für alle Lenker (LKW, PKW und Motorrad) auf allen Straßen außerhalb des Ortsgebietes verpflichtend. Auch für Begleitpersonen wird das Mitführen von Warnwesten empfohlen. Licht am Tag ist während der Fahrt ganzjährig vorgeschrieben. Um Strafen wegen fehlender Beleuchtung vorzubeugen wird das Mitführen eines  Ersatzlampensets im Auto empfohlen. Bei Anmietung eines Autos sollte darauf geachtet werden, dass im Erste-Hilfe-Kasten auch eine spezielle, gekrümmte Verbandschere vorrätig ist. Dies gilt allerdings nur für PKWs mit tschechischer Zulassung.

In der Zeit von 1. November bis 31. März gilt eine generelle Winterreifenpflicht.

Für Fahrzeuglenker ist während der Fahrt die Verwendung eines Mobiltelefons (ausgenommen mit Freisprechanlage) verboten.

Beim Lenken fremder Fahrzeuge ist eine Vollmacht des Besitzers (in Englisch oder Landessprache) mitzuführen, aus der hervorgeht, dass das Fahrzeug leihweise zur Verwendung gestellt wurde.

Für ausländische Fahrzeuge ist der Nachweis einer bestehenden Haftpflichtversicherung ("grüne" Versicherungskarte) erforderlich. Pflichtverletzungen werden mit einer Geldstrafe von 1500 bis 2500 CZK geahndet.

Auch für Motorfahrräder/Mopeds unter 50 ccm Hubraum ist ein Führerschein (Kategorie A) notwendig.

Für tschechische Lenker über 65 Jahre ist das Mitführen eines Gesundheitszeugnisses vorgeschrieben. Vereinzelt wurde jedoch über Kontrollen und Bestrafungen von Österreichern, die sich im Besitz eines in der Tschechischen Republik ausgestellten Führerscheines befinden, berichtet. Um diesbezüglich etwaigen Missverständnissen vorzubeugen wird angeraten, ein Dokument  in deutscher und tschechischer Sprache mitzuführen, das über die Homepage des ÖAMTC abgerufen werden kann.

Bei Verkehrskontrollen kann auch die Prüfplakette (§ 57a-Pickerl) überprüft werden. Eine Übertretung wird begangen, wenn die Prüfplakette abgelaufen ist und das Fahrzeug sich in einem technisch ungeeigneten Zustand befindet.Es besteht die Möglichkeit, dass Lenkern von Fahrzeugen mit abgelaufenem § 57a-Pickerl (auch innerhalb der in Österreich geltenden 4-monatigen Toleranzfrist) die Zulassungsbescheinigung und Kennzeichentafeln vor Ort abgenommen werden. Es wird daher davon abgeraten, mit einem Fahrzeug, dessen  §57a-Prüfplakette bereits abgelaufen ist, in die Tschechische Republik einzureisen.

Ein Polizeiprotokoll – eine Diebstahl- oder Verlustanzeige – berechtigt nicht zum Lenken von Kraftfahrzeugen auf dem Gebiet der Tschechischen Republik.

Es gilt strengstes Alkoholverbot (0,0 Promille)! Bei jeder Verkehrskontrolle wird auch ein Alko-Test durchgeführt. Ist der festgestellte Alkoholwert bis zu 1 Promille, droht dem Lenker eine Geldstrafe von 2.500 bis zu 20.000,- CZK und ein  Lenkverbot für die Tschechische Republik von sechs Monaten bis zu einem Jahr. Beim Wert von bis zu 0,3 Promille sind keine Strafpunkte vorgesehen. Über diesem Wert erhält der Lenker 7 Strafpunkte.  

Wird ein  Alkoholgehalt von mehr als 1 Promille festgestellt, handelt es sich um eine Straftat, welche dann beim zuständigen Gericht anhängig wird. Strafverfügungen werden lediglich in der Landessprache ausgestellt.

Das Tankstellennetz ist flächendeckend, bleifreies Benzin ist überall erhältlich. 

Für die Benützung von Autobahnen und Straßen erster Klasse ist eine Vignette vorgeschrieben. Vignetten mit einjähriger, einmonatiger oder zehntägiger Gültigkeit sind unter anderem an Grenzübergängen, Tankstellen und zahlreichen Postämtern sowie Wechselstuben erhältlich. Laut tschechischem Verkehrsministerium besteht keine Verpflichtung, die Bezahlung der Autobahnvignette durch eine Rechnung nachzuweisen. Detaillierte Informationen auch in deutscher Sprache finden Sie auf der Homepage der tschechischen Autobahnen.

Mitführen sollten Autofahrer im Fahrzeug in jedem Fall Warndreieck, Verbandskasten, Ersatzglühbirnen (Brems- und Blinkerleuchten, etc.), Nachweis über eine Haftpflichtversicherung (grüne Versicherungskarte). Weitere Auskunft in Englisch finden Sie auf der Website des tschechischen Verkehrsministeriums

Informationen zur Verkehrssituation für das gesamte Gebiet der Tschechischen Republik sind unter der Telefonnummer 1230 bzw. 00420-1230 abrufbar.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
In Ortschaften: 50 km/h
Auf Landstraßen/Schnellstraßen: 90/130 km/h
Auf Autobahnen: 130 km/h

Ausländische Reisende können in allen Notfällen unter der Rufnummer 112 jedwede Hilfe anfordern bzw. Hilfestellung erhalten; die Polizei ist unter der Rufnummer: 158, die Rettung unter 155 erreichbar. Im Falle einer Panne kann neben der erwähnten Nummer 112 auch einer der beiden Autofahrerclubs kontaktiert werden, und zwar entweder UAMK unter 1230 oder ABA unter 1240.

Geldstrafen sind in der Regel sofort zu entrichten und werden ordnungsgemäß quittiert. Beim Blockstrafverfahren werden sogenannte Blockstrafen in Höhe von bis zu 2.000 CZK auf der Stelle eingehoben, der Betroffene verzichtet auf weitere Rechtsmittel. Sofern dieser die auferlegte Strafe für unberechtigt hält und deshalb nicht an Ort und Stelle zahlen will, ist ein Verwaltungsverfahren bei der zuständigen Verwaltungsbehörde einzuleiten. Hierbei handelt es sich um ein zeitaufwendiges Verfahren, in dem die Niederschrift eines Protokolls unter Hinzuziehung eines Dolmetschers erforderlich ist und eine Kaution in Höhe der möglichen Geldstrafe erhoben werden kann. Bei höheren Geldstrafen wird ein Verwaltungsverfahren beim zuständigen Verkehrsamt eingeleitet. Die Zuständigkeit richtet sich nach dem Ort der Verkehrsübertretung.

Gemäßigtes, mitteleuropäisches Klima.

In einigen (militärischen) Sperrzonen sowie in Museen und sonstigen Sehenswürdigkeiten besteht in der Regel Fotografierverbot.

Die Tschechische Republik ist gegenüber Homosexuellen verhältnismäßig aufgeschlossen. 2006 wurde die registrierte Partnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt. Unverheiratete Paare gehören, wie in Österreich, zum alltäglichen Bild und werden ebenso toleriert. Sexuelle Handlungen in der Öffentlichkeit sind verboten.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

  1. Brünn
  2. Budweis
  3. Prag


Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


Brünn / Brno

Honorarkonsulat
Dominikanske nam. 4/5, 3. Stock, 602 00 Brno

Telefon:
(+420 / 5) 42 422 608
Telefax:
(+420 / 5) 42 422 602

Leitung:
STÖGER Georg | Honorarkonsul

Konsularbezirk:
Südmährischer Kreis (Jihomoravsky kraj), Mährisch-Schlesischer Kreis (Moravskoslezsky kraj), Olmützer Kreis (Olomoucky kraj), Böhmisch-Mährische Höhe (Vysocina) und Zliner Kreis (Zlinsky kraj)

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 12.00     Di 09.00 - 12.00     Mi 09.00 - 12.00     Do 09.00 - 12.00    


Budweis / Ceske Budejovice

Honorarkonsulat
nam. Premysla Otakara II c. 13, CZ-370 63 Ceske Budejovice

Telefon:
(+420) 38 63 50 318
Telefax:
(+420) 38 6 707 463

Leitung:
SYKORA Lubomir | Honorarkonsul

Konsularbezirk:
Ceske Budejovice, Tabor, Pisek, Strakonice, Cesky Krumlov und Prachatice

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 13.00 - 15.00     Di 13.00 - 15.00     Mi 13.00 - 15.00     Do 13.00 - 15.00     Fr 13.00 - 15.00    


Prag / Praha

Botschaft
Viktora Huga 10, CZ-15115 Prag 5

Telefon:
(+420) 257 09 05-11 (Amt)
Telefax:
(+420) 257 31 60 45 (Amt)

Leitung:
TRAUTTMANSDORFF Ferdinand | ao. und bev. Botschafter

Amtsbereich:
Tschechische Republik

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 12.00     Di 09.00 - 12.00     Mi 09.00 - 12.00     Do 09.00 - 12.00     Fr 09.00 - 12.00    


Prag / Praha

Kulturforum
Jungmannovo namesti 18, CZ-11000 Prag 1

Telefon:
(+420) 221 181 7-77 (Amt)
Telefax:
(+420) 224 23 26 49

Leitung:
GRILJ Natascha | Botschaftsrätin, Regierungsrätin

Parteienverkehr:
Mo 10.00 - 17.00     Di 10.00 - 17.00     Mi 10.00 - 17.00     Do 10.00 - 17.00     Fr 10.00 - 17.00    

Botschaft der Tschechischen Republik | Honorarkonsulat der Tschechischen Republik, Salzburg | Honorarkonsulat der Tschechischen Republik, Linz | Honorarkonsulat der Tschechischen Republik, Klagenfurt | Honorarkonsulat der Tschechischen Republik; Graz | Honorarkonsulat der Tschechischen Republik. Innsbruck | Ständige Vertretung der Tschechischen Republik bei den Internationalen Organisationen in Wien

Botschaft der Tschechischen Republik

Penzinger Straße 11 - 13, 1140 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 899 580
Telefax:
(+43 / 1) 894 12 00
Notruf:
(+43 / (0) 676) 948 21 51
Amtsbereich:
Republik Österreich

Parteienverkehr:
Mo - Fr 08.00 - 12.00 und 13.00 - 17.00

Honorarkonsulat der Tschechischen Republik, Salzburg

Bayerhamerstraße 14c, 5020 Salzburg

Telefon:
(+43 (0)) 662 879 624
Telefax:
(+43 (0)) 662 815 160 80
Amtsbereich:
Salzburg
Amtsbefugnis:
keine Visabefugnis

Parteienverkehr:
Di 14:00 - 17:00
Mi und Do 09:30 - 12:30

Honorarkonsulat der Tschechischen Republik, Linz

Europaplatz 1a, 4021 Linz

Telefon:
(+43 / (0) 732) 659 6 - 0
Telefax:
(+43 / (0) 732) 6596 - 3111
Amtsbereich:
Oberösterreich
Amtsbefugnis:
keine Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 14.00 - 16.00
Di, Do 14.00 - 17.00

Honorarkonsulat der Tschechischen Republik, Klagenfurt

Pierlstraße 33, 9020 Klagenfurt

Telefon:
(+43 / (0) 463) 574 80
Telefax:
(+43 / (0) 463) 553 65
Amtsbereich:
Kärnten
Amtsbefugnis:
keine Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo, Mi 14.00 - 16.00
Fr 10.00 - 12.00

Honorarkonsulat der Tschechischen Republik; Graz

Gaslaternenweg 4, 8041 Graz

Telefon:
(+43 / (0) 316) 6070 - 200
Telefax:
(+43 / (0) 316) 6070 - 202
Amtsbereich:
Steiermark
Amtsbefugnis:
keine Visabefugnis

Parteienverkehr:
Di & Mi 09.00 - 11.00 und Do 13.00 - 16.00

Honorarkonsulat der Tschechischen Republik. Innsbruck

Blattenwaldweg 8, 6112 Wattens

Telefon:
(+43 / (0) 5224) 5877 49
Telefax:
(+43 / (0) 5224) 5877 949
Amtsbereich:
Tirol, Vorarlberg

Parteienverkehr:
Mo und Fr 16.30 - 18.30

Ständige Vertretung der Tschechischen Republik bei den Internationalen Organisationen in Wien

Penzinger Straße 11-13, 1140 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 899 58 140
Telefax:
(+43 / 1) 894 57 98

Parteienverkehr:
Mo - Fr 08.30 - 12.30 und 13.00 - 17.00

Vertrauensarzt Dr. Rudolf PROCHAZKA

Institution:
Poliklinika Palackého
Straße:
Palackého 5
Stadt:
Praha 1 110 00

Telefon:
(+420) 222 928 241 (direkt Praxis)
(+420) 224 947 711 (Vermittlung)

Arbeitsgebiet:
Allgemeinmedizin, Innere Medizin
Sprachkenntnisse:
Deutsch, Englisch, Russisch


Vertrauensanwalt Dr.jur. Erwin HANSLIK

Straße:
U Prasné brány 1
Stadt:
Prag 1 CZ-110 00

:
Telefon:
(+420) 224 819 216
Telefax:
(+420) 224 819 217

Sprachkenntnisse:
Tschechisch, Englisch, Deutsch

Sicherheitsstufe

1 2 3 4 5 6
Was ist eine Sicherheitsstufe?

Basisdaten

Hauptstadt
Prag
Int. Kennzeichen
CZ
Tschechisch
Fremdsprachen
Deutsch, Englisch, Russisch
Währung
Tschechische Krone (CZK) = 100 Heller
Elektrischer Strom
230 Volt/50 Hertz Wechselstrom, Schukostecker tschechischen Formats