Flagge Ruanda Ruanda (Republik Ruanda)

Stand 19.12.2014 (Unverändert gültig seit: 26.08.2014)

Erhöhtes Sicherheitsrisiko

Erhöhtes Sicherheitsrisiko!

In der Vergangenheit kam es sowohl im Großraum Kigali, wie auch außerhalb des Öfteren zu Granatanschlägen, vorwiegend auf öffentlichen Plätzen, die auch Todesopfer forderten. Die Hintergründe dieser Anschläge sind bisher nicht geklärt. Generell wird daher empfohlen, größere Menschenansammlungen (Bushaltestellen, Großveranstaltungen, etc.) und Demonstrationen zu vermeiden. 

Wegen der Gefahr von Überfällen sollten bei Stadtrundgängen in Kigali generell keine größeren Bargeldbeträge mitgenommen werden. Obwohl die Sicherheitslage in Kigali grundsätzlich als gut gilt, können Überfälle trotzdem nicht ausgeschlossen werden. 

Reisen in das Innere des Landes gelten derzeit als unbedenklich, ebenso wie Reisen in die Nationalparks, auch wenn diese im Grenzgebiet zur DR Kongo liegen. Eine Begleitung durch ruandische Führer ist meist vorgeschrieben und wird dringend empfohlen. Die übrigen, unmittelbaren Grenzgebiete zur Demokratischen Republik Kongo (mit Ausnahme der Stadt Gisenyi) sollten jedoch aufgrund der derzeitigen Kämpfe im Nachbarland nach Möglichkeit gemieden werden.

 Überlandfahrten sollten nach Einbruch der Dunkelheit aufgrund einer Vielzahl von Gefahren (insbesondere Überfälle oder desolate Straßen) möglichst vermieden werden.

 

  • Visumpflicht: Ja
  • Visum erhältlich: Bei der ruandischen Botschaft in Berlin. Österreicher müssen mindestens 3 Arbeitstage vorher online ein Entry Facility  beantragen. Mit diesem bekommt man am Flughafen ein Visum für 15 Tage ausgestellt. Seit 2014 besteht auch die Möglichkeit für 100 USD ein Touristenvisum zu erhalten, das für 90 Tage zum Aufenthalt und zur mehrmaligen Ein- und Ausreise für die Länder Uganda, Kenia und Ruanda gemeinsam berechtigt. Nähere Informationen
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Mindestens 6 Monate bei Einreise
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert.

Die Einfuhr der Landeswährung ist bis zu einem Betrag von 5.000 RWF, die Mitnahme von Fremdwährung unbegrenzt erlaubt, jedoch deklarationspflichtig. Es empfiehlt sich die Mitnahme von USD oder EUR, Kreditkarten werden nur in größeren Hotels akzeptiert.

Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden.

Die Ausfuhr der Landeswährung ist bis zu einem Betrag von 5.000 RWF, die Ausfuhr der Fremdwährung bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag gestattet. Jagdtrophäen können nur mit einer Sondergenehmigung exportiert werden.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Aufgrund der hygienischen Verhältnisse und der unzureichenden Versorgung mit Medikamenten sowie des Mangels an entsprechendem Fachpersonal entspricht die Lage in den Krankenhäusern nicht dem westeuropäischen Standard.

Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Außerdem ist speziell in der heißen Jahreszeit auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Man sollte eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden; übermäßiger Alkoholgenuss setzt die ohnehin geminderte Leistungsfähigkeit des Körpers weiter herab.

 Im Allgemeinen genügt die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Vorsicht ist beim Genuss von rohem Obst und Salaten angeraten, Leitungswasser sollte nicht getrunken werden.

Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

Die Zahl der HIV-infizierten Personen und an AIDS Verstorbenen unter der Lokalbevölkerung ist sehr hoch, Vorsichtsmaßnahmen werden daher dringend empfohlen.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Bei der Einreise ist der Nachweis über eine Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich.

Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Öffentliche Verkehrsverbindungen: Busverbindungen. Von der Benützung von öffentlichen Bussen wird  jedoch abgeraten, aufgrund der Sicherheitslage sollte auch von nächtlichen Überlandfahrten mit dem PKW Abstand genommen werden.

Es gibt keine Jahreszeiten im eigentlichen Sinn sondern nur einen Wechsel von Regenzeit und Trockenzeit. Es gibt zwei Regenperioden von Februar bis Juni und von Oktober bis Mitte Dezember.

Das Zusammenleben unverheirateter Paare ist unter Androhung einer Geldstrafe untersagt. Gleichgeschlechtlicher Kontakt mit Beteiligung von Personen unter 18 Jahren wird mit einer Geld- bzw. Haftstrafe bedroht.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.



Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


  • Botschaft: siehe Kenia

  • Koordinationsbüro Entwicklungszusammenarbeit: siehe Uganda
  • Botschaft der Republik Ruanda | Ständige Vertretung der Republik Ruanda bei den Internationalen Organisationen in Wien

    Botschaft der Republik Ruanda

    Jägerstrasse 67-69, 10117 Berlin

    Telefon:
    (+49 / (0) 30) 209 165 90
    Telefax:
    (+49 / (0) 30) 209 165 959


    Ständige Vertretung der Republik Ruanda bei den Internationalen Organisationen in Wien

    Jägerstrasse 67-69, 10117 Berlin

    Telefon:
    (+49 / (0) 30) 209 165 90
    Telefax:
    (+49 / (0) 30) 209 165 959

    Sicherheitsstufe

    1 2 3 4 5 6
    Was ist eine Sicherheitsstufe?

    Basisdaten

    Hauptstadt
    Kigali
    Int. Kennzeichen
    RW
    KinyaRwanda, Kisuaheli, Französisch
    Fremdsprachen
    Englisch
    Währung
    1 Ruanda-Francs (RWF) = 100 Centimes
    Zeitunterschied zu MEZ
    +1 h
    Elektrischer Strom
    220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, europäische Steckerformen

     

    Reiseregistrierung.at

    Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.