Flagge Mexiko Mexiko (Vereinigte Mexikanische Staaten)

Stand 22.12.2014 (Unverändert gültig seit: 17.12.2014)

Hohes Sicherheitsrisiko / Region

Auf Grund des Hurrikan Odile und des Hurrikans Polo muss im Bundesstaat Baja California Sur mit erheblichen Reisebehinderungen gerechnet werden. Öffentliche Ordnung, Strom- und Trinkwasserversorgung sind noch nicht überall intakt. Es besteht ein erhöhtes Kriminalitätsrisiko durch Raubüberfälle und Plünderungen, die auch Hotels betreffen können. Örtliche Nachrichten sollten aufmerksam beachtet werden. Von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in den Bundesstaat Baja California Sur wird daher momentan abgeraten.

Von Reisen in die Bundesstaaten Michoacán und Tamaulipas wird wegen Kämpfen zwischen Kartellen/bewaffneten Gruppen und bewaffnetem Einsatz von Militär und Sicherheitskräften strikt  abgeraten. Von Reisen in den Bundesstaat Guerrero wird wegen Großdemonstrationen mit  Ausschreitungen und bewaffnetem Einsatz von Sicherheitskräften aktuell strikt abgeraten. Der Tourismusort Acapulco sollte derzeit nur mit dem Flugzeug besucht werden.

Erhöhtes Sicherheitsrisiko im ganzen Land, Hohes Sicherheitsrisiko in bestimmten Landesteilen!

Durch den Kampf von Drogenkartellen untereinander kommt es örtlich fallweise zu Morden und Schießereien.

Hohes Sicherheitsrisiko in folgenden Gebieten, von nicht unbedingt notwendigen Reisen dorthin wird dringend abgeraten:

·         Bundesstaaten Tamaulipas, Michoacán und Guerrero

·         Bundesstaat Baja California Sur

  • Ciudad Juárez und Umgebung
  • Sierra Madre Occidental der Bundesstaaten Chihuahua, Durango, Sinaloa und Sonora. Die “Barranca del Cobre” zwischen Chihuahua und Sinaloa sollte exklusiv im Rahmen einer organisierten Tour besucht werden
  • Die Gebiete im Bajo Valle del Río Bravo, dem Grenzstreifen zwischen Texas und Bundesstaat Tamaulipas (zwischen Nuevo Laredo und Playa Bagdad) und die diesbezüglichen Straßenverbindungen, sowie die Zone von San Fernando und Burgos
  • Huasteca potosina
  • Die ländlichen Gebiete der Bundesstaaten von Nuevo León, der comarca de La Laguna (zwischen Coahuila und Durango), Coahuila, Chihuahua, Durango,  sowie deren Straßenverbindungen
  • die ländlichen Gebiete des Bundesstaates Zacatecas

Erhöhtes Sicherheitsrisiko: Reisen in folgende Gebiete sollten nur mit größter Vorsicht unternommen werden: 

  • Saltillo, Bundesstaat Coahuila
  • Bundesstaat Sinaloa, insbesondere ländliche Gebiete sowie Städte Los Mochis und Mazatlán
  • Die Stadt Tijuana, Playas de Rosarito und die Strecken nach Tecate und Mexicali
  • Die Bezirke von Torreón y Parras, Bundesstaat Coahuila und Gómez Palacio und Cd. Lerdo, Bundesstaat Durango, sowie die Stadt Durango
  • Bundesstaat Veracruz
  • Städte des Bundesstaats Chihuahua wie Cuauhtémoc und Hidalgo del Parral
  • In einer Reihe von Tourismus- und Geschäftszentren (z.B. Acapulco, Monterrey, Cuernavaca) sollten abgelegene Örtlichkeiten (einsame Strande, Strandspaziergange im Morgengrauen, Vorstadtzonen etc.) vermieden werden. 
  •  Generell die unmittelbaren Grenzgebiete zur USA.

Von Überlandreisen mit privatem PKW oder Bus wird abgeraten. Sollten diese doch durchgeführt werden, wird empfohlen, nur auf ausgebauten und befahrenen Bundesstraßen oder Autobahnen und bei Tageslicht zu fahren. Es wird empfohlen, bei militärischen Straßenkontrollen allen Weisungen zu folgen und mit den Behörden zu kooperieren. Auf den Autobahnen und Überlandstraßen im Norden des Landes sowie in den Bundesstaaten Guerrero und Michoacan gibt es auch Kontrollen durch schwer bewaffnete bürgerliche Selbstverteidigungsgruppen bzw. kriminelle Banden.

Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt! Seien Sie vorsichtig bei Personen, die während Ihrer Reise Ihr Vertrauen erwecken wollen! Nehmen Sie auf keinen Fall Aufträge (etwa Mitnahme von Geschenken für Dritte) entgegen!

Mexiko liegt in einer Erdbebenzone. Es können im Land immer wieder Erdstöße verspürt werden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie beim Nationalen US-Geologieinstitut.

Von den zahlreichen Vulkanen in Mexiko weist der Vulkan Popocatepetl derzeit vermehrte Aktivität auf, weswegen die unmittelbare Umgebung des Vulkans auch nicht zugänglich ist. Es kann auch zu Stornierungen von Flügen kommen. Tagesaktuelle Hinweise hierzu finden Sie auf der Homepage des Centro Nacional de Prevención de Desastres.

Die häufigsten Verbrechen sind Diebstahl, Raubüberfälle und vorübergehende Entführung um Geld zu erpressen. Bei Fahrten auf Autobahnen sollte nur an belebten Rastplätzen und Tankstellen gehalten werden. Es sollte nur wenig Bargeld mitgeführt werden. Besondere Vorsicht wird bei allen Bank- und Geldwechseltätigkeiten angeraten. Abhebungen sollten immer bei Tageslicht sowie nur in Foyers etablierter Banken durchgeführt werden. Mit Kreditkarten sollte nur in etablierten Geschäften und Restaurants mit höherem Standard bezahlt werden, die Kreditkarte selbst immer im Blickfeld des Inhabers bleiben. Bei Überfällen sollte aufgrund der hohen Gewaltbereitschaft jeglicher Widerstand vermieden werden. Dokumente sollten fotokopiert werden. Verzichten Sie auf auffälligen Schmuck. Vor „falschen“ Polizisten wird gewarnt, die mexikanische Polizei hat für solche Fälle eine Notrufnummer (088) für Beschwerden eingerichtet. Grundsätzliche Sicherheitsvorkehrungen, wie geschlossene Wagenfenster und verriegelte Autotüren, sollten überall eingehalten werden. In Mexiko-Stadt sollten nur Taxis von offiziellen Taxiständen (Sitios) oder per Telefon gerufene benützt werden. Bei auf freier Strecke angehaltenen Taxis besteht besonders nach Einbruch der Dunkelheit die Gefahr ausgeraubt zu werden.

Für Urlaubsreisende und sonstige kurzfristige Aufenthalte wird die Reiseregistrierung des Außenministeriums ausdrücklich empfohlen.

Jeder Reisende, der sich in ein Gebiet mit einem hohen Sicherheitsrisiko begeben möchte, muss sich der Gefährdung bewusst sein. In diesem Fall wird dringend empfohlen, sich über die Sicherheitslage vor Ort genauestens zu informieren und diese gegebenenfalls während des Aufenthaltes regelmäßig zu überprüfen.

 

  • Visumpflicht: Nein. Visumfreier Aufenthalt für touristische Zwecke bis zu 180 Tage
  • Visum erhältlich: Botschaft der Vereinigten Mexikanischen Staaten
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Mindestens 6 Monate bei Einreise.
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert.
  • Sonstiges: Beim Grenzübertritt sollte  unbedingt auf die Gültigkeitsdauer des Stempels in der Touristenkarte geachtet werden. Eine spätere Verlängerung auf bis zu sechs Monate kann bei der zuständigen Behörde in Mexiko (Instituto Nacional de Migración) beantragt werden, jedoch besteht darauf kein Anspruch. Die beim Reisenden verbleibende Ausfertigung der Touristenkarte muss bei der Ausreise aus Mexiko vorgelegt werden. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug-, Anschlussflug- bzw. Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können.
    Es ist nicht möglich, nach Einreise als Tourist einen Aufenthaltstitel zu beantragen. Touristen dürfen keine weiteren Tätigkeiten ausüben. Für Arbeitsaufnahme wird ein Visum benötigt, das vom zukünftigen Arbeitgeber beantragt werden muss.
    Alleinreisende Kinder oder Kinder, die mit Personen reisen, die keine Erziehungsberechtigung haben, benötigen eine notariell beglaubigte Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten auf Spanisch.

Die Einfuhr der Landeswährung ist bis zu einem Betrag von 10.000 USD (darüber deklarationspflichtig), die Mitnahme von Fremdwährung unbegrenzt erlaubt (aber deklarationspflichtig).

Alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert, allerdings kommt es in Einzelfällen zu Zahlungsschwierigkeiten mit ausländischen Kreditkarten. An Geldautomaten kann Bargeld mit der entsprechenden Bankomatkarte abgehoben werden, jedoch kommt es häufig zu Problemen bei der Bargeldabhebung an mexikanischen Bankomaten (Verweigerung der Auszahlung bzw. in Einzelfällen auch der Einzug der Karte).

Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden. Dazu gehören auch 1 Laptop (oder Notebook), 3 Handys, 2 Fotokameras oder Videokameras, 2 (tragbare) Sportgeräte, 2 Musikinstrumente plus Zubehör. Außerdem wahlweise 10 Päckchen Zigaretten, 25 Zigarren oder 200 Gramm Tabak sowie 3 Liter Alkohol (jeglicher Art) und 6 Liter Wein für Personen ab 18 Jahren.

Medikamente für den persönlichen Gebrauch können eingeführt werden; psychotropische Substanzen brauchen jedoch zusätzlich eine entsprechende ärztliche Verschreibung. Nähere Auskunft erhalten Sie auf der Homepage der mexikanischen Zollbehörde.

Die Einfuhr von Lebensmitteln und Pflanzen ist verboten.

Pro Person können drei Haustiere zollfrei eingeführt werden (z.B. Hund, Katze, Kanarienvogel, Wellensittich, Hamster, Schildkröten), sofern sie ein vom Amtstierarzt frühestens eine Woche vor der geplanten Abreise ausgestelltes Gesundheits- und Impfzeugnis besitzen.

Die Ausfuhr der Landeswährung ist bis zu einem Betrag im Gegenwert 10.000 USD, die Mitnahme von Fremdwährung bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag erlaubt. Der Export von (wildwachsenden) Kakteen sowie Korallen ist strengstens verboten. Gegenstände von archäologischem Wert und Gold (außer Goldschmuck)dürfen nicht ausgeführt werden.

Bereits die Entfernung unter Artenschutz stehender Pflanzen (insbesondere Kakteen) aus ihrem natürlichen Umfeld steht in Mexiko unter Strafe. Auch zum Verkauf angebotene Pflanzen können unter Artenschutz stehen.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Sowohl die Höhenlage als auch die tropischen Bedingungen in den niederen Lagen stellen eine große Belastung für den Organismus dar, daher sollten vor allem in der Eingewöhnungsphase größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Außerdem ist speziell in der heißen Zone auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Man sollte eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden; übermäßiger Alkoholgenuss setzt die ohnehin geminderte Leistungsfähigkeit des Körpers weiter herab. Vor allem in Mexiko-Stadt ist auf die schlechten klimatischen Bedingungen aufgrund des starken Smoggehaltes der Luft zu achten.

Insbesondere in Höhenlagen sollten körperliche Anstrengungen, Alkohol und Rauchen vermieden werden.

In den Regenwaldgebieten des Südens tritt Malaria auf. Als malariafrei gelten die Höhenlagen, die Städte, die Küstenregionen sowie die Ressorts für Touristen.

In Teilen Mexikos tritt regelmäßig Dengue-Fieber auf. Die Krankheit breitet sich in der Regenzeit vor allem in tiefer gelegenen Gebieten stark aus. Die Krankheitsüberträger sind Stechmücken, insbesonders "Aedes Airitus". Die Erkrankung ähnelt in ihrer harmlosen Form einer Grippe und klingt normalerweise nach ca. 1 Woche wieder ab. Symptome sind Bauchbeschwerden, Erbrechen, Blutungen der Nase und des Zahnfleisches, Ohnmacht und Abgeschlagenheit. Bei Auftreten solcher oder ähnlicher Symptome sollte unverzüglich der Arzt aufgesucht werden. Vor Selbstbehandlung mit Acethyl-Salicyl-säurehältigen Medikamenten, wie z.B. Aspirin, wird seitens der Gesundheitsbehörden abgeraten. Der Krankheitsverlauf, vor allem bei der mit Blutungen verbundenen Krankheitsvariante, kann in seltenen Fällen tödlich enden. Es wird Reisenden empfohlen, bei Besuchen im betroffenen Gebiet strenge Vorsichtsmaßnahmen zu treffen: Wirksamer Insektenschutz, den ganzen Körper abdeckende Kleidung, Hotels mit Klimaanlage und Moskitonetze. Eine Impfung gegen die Krankheit gibt es nicht. Im Bundesstaat Tabasco ist derzeit eine Dengue-Epidemie. Es wird daher empfohlen, bei Reisen in die Bundesstaaten Tabasco, Tamaulipas, Colima, Quintana Roo und Morelos besondere Vorsichts- und Schutzmaßnahmen vorzunehmen.

Während der Regenzeit (Juni bis November) kann auch der West-Nile-Virus auftreten. Grundsätzlich sollte man in den tropischen Regionen Mexikos bei Aufenthalten im Freien Insektenschutzmittel verwenden sowie langärmlige Hemden und lange Hosen tragen.

Das medizinische Niveau der Krankenhäuser, vor allem der Privatkliniken, ist im Großen und Ganzen zufriedenstellend. Privatkliniken sind sehr teuer. Medikamente sind im Allgemeinen gut erhältlich.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Es wird empfohlen, ausschließlich "Sitio"-Taxis mit fixem Standort zu benützen; der Fahrpreis sollte möglichst vorher vereinbart werden), Sammeltaxis (Mikrobusse) können benützt werden. Abzuraten ist hingegen von Fahrten mit frei zirkulierenden Taxis. Mexiko Stadt hat zudem eine eigene Rufnummer eingerichtet, bei der die Nummernschilder des Taxis sowie der Name des Taxifahrers registriert werden können: Tel.: 55 33 55 33. Ebenso gibt es mittlerweile eine App für Smartphones namens „Taxiaviso“, mit der Nummerntafeln von Taxis vor dem Einstieg online überprüft werden können. Für weitere nützliche Apps konsultieren Sie bitte  El Portal Ciudadano del Gobierno del Distrito Federal.

Das Flugverkehrsnetz in Mexiko ist gut ausgebaut. Es gibt einige nationale Fluglinien, die das gesamte Land bedienen. Darüber hinaus existieren zahlreiche regional operierende Fluggesellschaften.

Als Alternative bietet sich das umfangreiche und kostengünstige Überlandbusnetz an. Busfahrten in den Bussen der 1. Klasse entsprechen gutem europäischem Standard. Busse der 2. und 3. Klasse sollten aus Sicherheitsgründen gemieden werden.

Bei Überlandfahrten im eigenen Pkw bzw. Mietwagen kann es insbesondere während der Regenzeit von Juni bis Oktober wegen der schlechten Straßenverhältnisse zu Behinderungen kommen.

Mietfahrzeuge befinden sich zum Teil in einem bedenklichen technischen Zustand. Bei der Übernahme sollten die Funktionsfähigkeit und der äußere Zustand des Fahrzeugs gründlich geprüft und in einem Protokoll festgehalten werden. Grundsätzlich sollten Fahrzeuge der allseits bekannten Mietwagenfirmen gemietet werden. Zweirädrige Fahrzeuge sollten aufgrund der Verkehrssicherheit nicht angemietet werden.

Nachtfahrten in abgelegenen Gebieten sollten vermieden werden. Autodiebstahl ist in Mexiko stark angestiegen.

Von Urlaubsreisen mit Wohnmobil/Campingwagen wird abgeraten.

In Mexiko gibt es keine flächendeckende Versicherungspflicht für PKW-Halter. Daher ist nicht sichergestellt, dass Versicherungsschutz tatsächlich besteht. Bei der Anmietung eines Autos sollte immer eine Haftpflichtversicherung, am besten mit Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden.

Es gilt 0,0 Promille.

Österreichische Führerscheine werden in den ersten 6 Monaten des Aufenthalts anerkannt. Allerdings wird das Mitführen eines internationalen Führerscheins empfohlen. Der Reisepass sollte mitgeführt werden. Grundsätzlich kann der österreichische Führerschein problemlos umgeschrieben werden.

Das Klima variiert je nach Höhenlage, unterhalb von 800m subtropisch, mit hoher Luftfeuchtigkeit, über 2000m (z.B. Mexiko-Stadt) kalte Zone, dazwischen gemäßigtes Klima. Heftige kurze Regenschauer hauptsächlich in der Zeit von Juni bis September.

Wirbelstürme können insbesondere in der Zeit von Juni bis November auftreten, wobei der Höhepunkt der Saison erfahrungsgemäß zwischen Mitte August und Mitte Oktober liegt.

Große Windgeschwindigkeiten, heftige Niederschläge und extreme Brandung stellen für Menschen, die sich in den betroffenen Regionen aufhalten, eine ernste Gefahr dar. Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des National Hurricane Center und Weather Underground.

Obwohl Homosexualität keine strafbare Handlung ist, sind Diskriminierungen im Alltag gegeben. Restriktive Bestimmungen bezüglich (hetero)sexueller Handlungen in der Öffentlichkeit bzw. des Zusammenwohnens unverheirateter Paare in Hotels sind nicht bekannt.

Die sexuelle Ausbeutung von Kindern, auch wenn sie im Ausland begangen wird, ist strafbar und wird rechtlich in Österreich verfolgt (siehe Kindesmissbrauch im Zusammenhang mit Tourismus).

Alkoholkonsum auf öffentlichen Plätzen ist strengstens untersagt und kann mit einer Freiheits- oder Geldstrafe geahndet werden.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

  1. Cancun
  2. Guadalajara
  3. Mérida
  4. Mexiko
  5. Monterrey
  6. Tijuana


Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


Cancun

Honorarkonsulat



Konsularbezirk:
Quintana Roo
Anmerkung:
VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN.

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis


Guadalajara

Honorarkonsulat



Konsularbezirk:
Bundesstaaten Jalisco, Colima, Nayarit, Sinaloa, Michoacan, Guanajuato, Zacatecas, Aguascalientes
Anmerkung:
VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN.

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis


Mérida

Honorarkonsulat



Konsularbezirk:
Yucatan, Campeche, Tabasco
Anmerkung:
VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN.

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis


Mexiko

Botschaft
Sierra Tarahumara 420, Colonia Lomas de Chapultepec, 11000 Mexico, D.F.

Telefon:
(+52 / 55) 52 51 08 06 (Amt)
Telefax:
(+52 / 55) 52 45 01 98

Leitung:
HAGER Eva | ao. und bev. Botschafterin

Amtsbereich:
Mexiko, Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Panama
Konsularbezirk:
Bundesdistrikt Mexiko und die Bundesstaaten Chiapas, Hidalgo, Mexiko, Morelos, Puebla, Querétaro, Tlaxcala, Veracruz

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 12.00     Di 09.00 - 12.00     Mi 09.00 - 12.00     Do 09.00 - 12.00     Fr 09.00 - 12.00    


Mexiko

Kulturforum
Sierra Tarahumara 420, Colonia Lomas de Chapultepec, 11000 Mexico D.F.

Telefon:
(+52 / 55) 52 51 08 06 (Amt)
Telefax:
(+52 / 55) 52 45 01 98

Leitung:
HAMMER Susanne | Attachée


Monterrey

Honorarkonsulat
Ave. Ricardo Margaín No. 260, Colonia Valle del Campestre, Garza García, Nuevo León, C. P. 66265, Torre Villacero, Segundo Piso

Telefon:
(+52 / 81) 81 52 50 68

Leitung:
VILLARREAL GUAJARDO Julio | Honorarkonsul

Konsularbezirk:
Nuevo León, Coahuila, Tamaulipas, Chihuahua, Durango y San Luís Potosí

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 13.30 15.30 - 18.00     Di 09.00 - 13.30 15.30 - 18.00     Mi 09.00 - 13.30 15.30 - 18.00     Do 09.00 - 13.30 15.30 - 18.00     Fr 09.00 - 13.30 15.30 - 18.00    


Tijuana

Honorarkonsulat
Ave. Revolution 1641, Zona Centro , Fracc. Del Prado C.P. 22000 Tijuana B.C.

Telefon:
(+52 / 664) 638 66 16
Telefax:
(+52 / 664) 638 66 16

Leitung:
LIMON VALERIO Alberto | Honorarkonsul

Konsularbezirk:
Baja California, Baja California Sur, Sonora

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 14.00 15.00 - 18.00     Di 09.00 - 14.00 15.00 - 18.00     Mi 09.00 - 14.00 15.00 - 18.00     Do 09.00 - 14.00 15.00 - 18.00     Fr 09.00 - 14.00 15.00 - 18.00    

Botschaft der Vereinigten Mexikanischen Staaten | Honorarkonsulat der Vereinigten Mexikanischen Staaten, Wattens (TRL) | Ständige Vertretung der Vereinigten Mexikanischen Staaten bei den Internationalen Organisationen in Wien

Botschaft der Vereinigten Mexikanischen Staaten

Operngasse 21, 10. Stock, 1040 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 310 73 83 - 86
Telefax:
(+43 / 1) 310 73 87


Honorarkonsulat der Vereinigten Mexikanischen Staaten, Wattens (TRL)

Blattenwaldweg 8, 6112 Wattens

Telefon:
(+43 / (0) 5224) 58 77 12
Telefax:
(+43 / (0)5524) 547 80
Amtsbereich:
Tirol, Salzburg
Amtsbefugnis:
Beglaubigungs- und Visabefugnis, keine Paßbefugnis

Parteienverkehr:
Mo - Fr 8.00 - 12.00

Ständige Vertretung der Vereinigten Mexikanischen Staaten bei den Internationalen Organisationen in Wien

Operngasse 21, 10. Stock, 1040 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 310 73 83 - 86
Telefax:
(+43 / 1) 310 73 87


Vertrauensarzt Dr. Paul CLEVER y ARELLANO

Institution:
Straße:
Durango 245-903, Col. Roma
Stadt:
Mexico D.F.

Telefon:
(+52/55) 52086568
Mobil:
(+52/55) 55066165 od. 59400513
Telefax:
(+52/55) 52087866

Arbeitsgebiet:
Allgemeinmedizin
Sprachkenntnisse:
Deutsch, Englisch, Spanisch


Vertrauensarzt Dr. med. Hermann Leo ENKERLIN

Institution:
Centenario # 1096, P.B., Col. Santa Cruz Atoyac, C.P. 03310
Straße:
Stadt:
Mexiko Stadt 03310

Telefon:
(+52/55) 56040118

Arbeitsgebiet:
Innere Medizin, Rheumatologie
Sprachkenntnisse:
Deutsch, Englisch, Spanisch


Vertrauensanwalt Dr. Herfried WÖSS

Straße:
Torre de Esmeralda I, Blvd. Manuel Avila Camacho 40-1606, Col. Lomas de Chapultepec
Stadt:
Méxiko, D.F. MX-11000

Telefon:
(+52/55) 2623 7100
Telefax:
(+52/55) 2623 7200
Mobil:
(+52/4455) 2129 4141

Sprachkenntnisse:
Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch


Vertrauensanwalt Mauricio Jörn FOETH PERSSON

Straße:
Florencia 31 Piso 10, Col. Juárez
Stadt:
México, D.F. 06600

Telefon:
(+52/55) 5207 7300
Telefax:
(+52/55) 5207 7715
Mobil:
(+52/4455) 3641 8743

Sprachkenntnisse:
Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch


Vertrauensanwalt José Luis IZUNZA ESPINOSA

Straße:
Paseo de la Palmas 275-302, Torre Optima II, Lomas de Chapultepec, Del. Miguel de Hidalgo
Stadt:
Mexiko Stadt 11000

Telefon:
(+1152/55) 520 26 008
Telefax:
(+1152/55) 520 26 003
Mobil:
(+52/4455) 2109 6993

Sprachkenntnisse:
Spanisch, Englisch


Vertrauensanwalt Mag.lic. Rupert HÜTTLER

Straße:
Guillermo González Camarena 1100, piso 7, Col. Santa Fe Centro de Ciudad, Del. Alvaro Obregón
Stadt:
México, D.F. 01210

Telefon:
(+52/55) 5258 1038
Telefax:
(+52/55) 5258 1099
Mobil:
(+52/1 55) 4133 1212

Sprachkenntnisse:
Deutsch, Spanisch, Englisch


Vertrauensanwalt Michael PÖNISCH

Straße:
Montecito No. 38 P.33 Ofs.6 y 7, Col. Nápoles
Stadt:
México, D.F. 03810

Telefon:
(+52/55) 9000 0490
Skype: michael.poenisch
Telefax:
(+52/55) 9000 0490

Sprachkenntnisse:
Deutsch, Spanisch, Englisch

Sicherheitsstufe

1 2 3 4 5 6
Was ist eine Sicherheitsstufe?

Basisdaten

Hauptstadt
Ciudad de Mexico
Int. Kennzeichen
MX
Spanisch, einheimische Sprachen
Fremdsprachen
Englisch
Währung
1 Peso (MXN) = 100 Centavos
Zeitunterschied zu MEZ
-7 h bis -8 h
Elektrischer Strom
120 Volt Wechselstrom, 60 Hertz, Flachstecker oder dreipolige Stecker (Zwischenstecker erforderlich)

 

Reiseregistrierung.at

Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.