Flagge Mauretanien Mauretanien (Islamische Republik Mauretanien)

Stand 01.09.2014 (Unverändert gültig seit: 25.08.2014)

Reisewarnung

Reisewarnung! Es wird vor allen Reisen nach Mauretanien gewarnt.

Die unsichere Lage im Norden Malis strahlt auch nach Mauretanien aus. Daneben besteht Entführungsgefahr durch terroristische Gruppen. Die Regierung trägt den Sicherheitsrisiken durch ein dichtes Netz von Kontrollpunkten an Hauptverkehrsstraßen und Ortseingängen Rechnung. Fahrten bei Dunkelheit sollten unterbleiben.

In Not geratenen Österreichern kann, wenn überhaupt, nur in sehr eingeschränktem Umfang konsularische Hilfestellung geleistet werden. 

  • Visumpflicht: Ja
  • Visum erhältlich: Botschaft der Islamischen Republik Mauretanien
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Für die Aufenthaltsdauer.
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert
  • Sonstiges: Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können.
    Biometrische Visa werden derzeit nur am Flughafen in Nouakchott, an der mauretanisch–marokkanischen Grenze (Westsahara) in Nouadhibou und an der mauretanischen Botschaft in Paris erteilt. Ausländer, die in einem Land leben, in dem es eine mauretanische diplomatische oder konsularische Vertretung gibt, müssen ein Visum an der dortigen Vertretung besorgen. Sollte es in einem Land keine mauretanische Vertretung (wie z.B. in Österreich) geben kann ein Visum auch bei den erwähnten Grenzstellen beantragt und erteilt werden. Die Landesgrenzen zu Marokko, Mali und Senegal sind offen. Bei Vorhandensein eines israelischen Einreisevisums im Reisepass ist unter Umständen mit genauerer Überprüfung bei der Einreise zu rechnen.  

Die Einfuhr der Landeswährung ist verboten, Fremdwährungen können unbeschränkt eingeführt werden, sind aber deklarationspflichtig. Neben Euro in bar empfiehlt sich die Mitnahme von Kreditkarten, wenngleich sie nicht immer akzeptiert werden (American Express in Hotels, Mastercard und Visa in Banken). Die wenigen internationalen Geldautomaten in Nouakchott sind selten funktionstüchtig. Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden (dazu gehören auch wahlweise 200 Zigaretten, 50 Zigarren oder 250g Tabak). Die Einfuhr alkoholischer Getränke ist strengstens verboten.

Die Ausfuhr der Landeswährung ist verboten, die Mitnahme von Fremdwährung ist bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag erlaubt. Die Importdeklaration muss vorgewiesen werden. Keine Beschränkungen sind hinsichtlich Waren bekannt.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Das Gesundheitswesen entspricht in keiner Weise europäischem Standard. Speziell in Gebieten außerhalb der Hauptstadt ist eine medizinische Versorgung nicht gewährleistet.

Im Allgemeinen genügt die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Vorsicht ist beim Genuss von rohem Obst und Salaten angeraten, Leitungswasser sollte nicht getrunken werden. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Außerdem ist speziell in der heißen Jahreszeit auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und entsprechenden Sonnenschutz zu achten. Man sollte eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Reiseversicherung bzw. einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall zur Deckung von allfälligen Arzt-, Spitals- und Krankentransportkosten wird dringend angeraten. Dies gilt vor allem auch für Krankenrückholtransportflüge (Flugambulanz), die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Bei Autofahrten sind der internationale Führerschein und die Zulassung mitzuführen. Eine Haftpflichtversicherung an der Grenze muss nicht abgeschlossen werden, ist aber empfehlenswert. Mauretanien ist wenig aufgeschlossen. Nur ein geringer Teil des Straßennetzes (Nouakchott-Nouadhibou, Nouakchott-Nema, Nouakchott-Rosso, Nouakchott-Atar) ist asphaltiert. Das Straßennetz umfasst ca. 2.500 km asphaltierte Verbindungen und ca. 6.000 km Pisten. Eine 670 km lange Eisenbahnlinie verbindet Tazadit mit dem Hafen Nouadhibou und dient vorwiegend dem Eisenerztransport.

Wüstenklima mit häufigen Sandstürmen. Die Tagestemperaturen betragen in den Sommermonaten bis zu 48° Celsius und können im Winter in den Nachtstunden bis auf 5°Celsius fallen.

Homosexualität wird mit hohen Strafen belegt.

Frauen wird zu dezenter Kleidung geraten.

Als Bürger eines EU-Staates können sich Österreicher in Notfällen an die Vertretungsbehörden anderer EU-Staaten wenden, z.B. an die deutsche Botschaft.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

Botschaft | Honorarkonsulat Nouakchott

Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


  • Botschaft: siehe Marokko

  • Nouakchott

    Honorarkonsulat
    10, Rue Mamadou Konaté, Lot U10, Al Khaima City Center, 7éme Etage. Av. Gamal Abdel Nasser - Nouakchott

    Telefon:
    (+222) 4525 5131
    Telefax:
    (+222) 4525 36 83

    Leitung:
    BUH Chebih | Honorarkonsul

    Konsularbezirk:
    Mauretanien

    Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
    Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
    Notpassausstellung vorort
    Sichtvermerksbefugnis

    Parteienverkehr:
    Mo 09.00 - 14.00   Di 09.00 - 14.00   Mi 09.00 - 14.00   Do 09.00 - 14.00   So 09.00 - 14.00  

    Botschaft der Islamischen Republik Mauretanien | Honorarkonsulat von Mauretanien | Ständige Vertretung der Islamischen Republik Mauretanien bei den Internationalen Organisationen in Wien

    Botschaft der Islamischen Republik Mauretanien

    Kommandantenstrasse 80, 10117 Berlin

    Telefon:
    (+49 / (0) 30 206 588 3
    Telefax:
    (+49 / (0) 30 206 747 50
    Amtsbereich:
    Bundesrepublik Deutschland, Republik Österreich
    Amtsbefugnis:
    Paßverlängerungs- und Sichtvermerksbefugnis

    Parteienverkehr:
    nach telefonischer Vereinbarung


    Honorarkonsulat von Mauretanien

    ,

    Amtsbereich:
    Republik Österreich

    Parteienverkehr:
    Vorübergehend geschlossen


    Ständige Vertretung der Islamischen Republik Mauretanien bei den Internationalen Organisationen in Wien

    Rue de l'Ancien port 14, 1201 Genf

    Telefon:
    (+41 / 22) 906 18 40
    Telefax:
    (+41 / 22) 906 18 41

    Parteienverkehr:
    Mo - Fr 9.00 - 15.00


    Vertrauensarzt Dr. Ahmed Salem OULD SOUMEIDA

    Institution:
    Clinique IBN RUCHD
    Straße:
    Tevragh Zeina N° 106 - Ilot K Extension, Secteur 2
    Stadt:
    Nouakchott

    Telefon:
    +222-422-3600
    +222-529-0011

    Arbeitsgebiet:
    Allgemeinmedizin, Chirurgie
    Sprachkenntnisse:
    arabisch, französisch, englisch, spanisch

    Sicherheitsstufe

    1 2 3 4 5 6
    Was ist eine Sicherheitsstufe?

    Basisdaten

    Hauptstadt
    Nouakchott
    Int. Kennzeichen
    MR
    Sprache
    Arabisch, Hassaniya
    Fremdsprachen
    Französisch
    Währung
    1 Ouguiya (MRO) = 5 Khoums
    Zeitunterschied zu MEZ
    -1 h
    Elektrischer Strom
    220 Volt/50 Hertz Wechselstrom