Flagge Kroatien Kroatien (Republik Kroatien)

Stand 20.12.2014 (Unverändert gültig seit: 25.08.2014)

Guter Sicherheitsstandard

Guter Sicherheitsstandard!

Kroatien ist ein sicheres Reiseziel. Die Kriminalitätsrate ist relativ niedrig.

Über die Sommermonate wird ein Anstieg von Diebstahlsdelikten speziell in der Region Istrien verzeichnet. Es wird dringend angeraten, keine Wertsachen oder Dokumente im Auto liegen zu lassen oder an den Strand mitzunehmen.

Reiseleiter und Buschauffeure sollten Reisebusse auch nachts nicht unbeaufsichtigt abstellen. Die Reiseteilnehmer sollten ihr Gepäck keinesfalls in den Bussen lassen.

Da in der Region Istrien gefälschte 200 bzw. 1000 Kuna-Banknoten im Umlauf sind, wird empfohlen beim Geldwechsel besonders achtsam zu sein.

In den bis 1995 umkämpften Gebieten liegen immer noch Landminen, Minenwarnschilder fehlen oft gänzlich. Grundstücke mit verlassenen Häusern und leer stehende Gebäude sollten auf keinen Fall betreten werden. Gebiete, in denen gerade eine Entminung durchgeführt wird, sind durch gelbe Plastikbänder abgesperrt. In Slawonien, dem festländischen Dalmatien und auf der Insel Vis sollten feste Straßen und Wege nicht verlassen, Wald- sowie Wiesenflächen entlang der Straßen und Wege nicht betreten werden. 

Betroffen sind insbesondere folgende Gebiete:

  • Ostslawonien (30-50 km vor der Grenze zu Serbien sowie an der Grenze zu Ungarn - Drau- und Donau- Uferböschungen, insbesondere Gebiete um Vukovar und Vinkovci)
  • Westslawonien (Gebiet Daruvar, Pakrac, Virovitica)
  • Das westliche und südwestliche Grenzgebiet zu Bosnien-Herzegowina sowie entlang des ehemaligen Frontverlaufs Richtung Süden (der Raum südlich von Sisak, die Strecke zwischen Sisak und Karlovac, die Strecke östlich von Ogulin, Richtung Otočac und Gospić, der Bereich des Velebit-Gebirges zwischen Gospić und Obrovac, das Hinterland von Zadar sowie in Richtung Šibenik sowie die Umgebung von Drniš Richtung Peručko jezero und bosnische Grenze)

Die Nationalparks in den betroffenen Gebieten können ohne Gefahr besucht werden, es wird jedoch empfohlen, die für Besucher vorgesehenen bzw. markierten Wege nicht zu verlassen.

Keine Gefahr besteht in der Regel bei Aufenthalten und Reisen in unmittelbarer Nähe der Küste, auf den Inseln und der Halbinsel Istrien sowie im Großraum Zagreb.

Nähere Informationen sowie eine Landkarte mit den eingezeichneten gefährdeten Bereichen können der Homepage des kroatischen Entminungsdienstes HCR entnommen werden.

Infolge der trockenen Macchia ist in den Sommermonaten auch die Gefahr von Waldbränden gegeben. Bei Campingplätzen, die nicht in Strandnähe liegen, ist daher besondere Vorsicht angebracht.

  • Visumpflicht: Nein
  • Visum erhältlich: ---
  • Reisedokumente: Reisepass bzw. gültiger Personalausweis
  • Passgültigkeit: Darf bis zu 5 Jahre abgelaufen sein
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert.

Vor der Verwendung eines einmal als verloren bzw. gestohlen gemeldeten Reisedokumentes im Falle der Wiederauffindung wird dringend abgeraten. Gestohlen oder verloren gemeldete Reisedokumente werden zur Fahndung ausgeschrieben und auch im Falle eines Widerrufes der Ausschreibung kann es zur Einreiseverweigerung kommen.

Bei der Einreise per Boot von Slowenien muss die Grenzabfertigung durch die Hafenbehörden Koper, Izola oder Piran durchlaufen werden.

Der Unterkunftgeber (Hotel, Campingplatz, Freunde, Verwandte etc.) muss die Gäste binnen 24 Stunden anmelden.
Touristen in eigenen Immobilien haben sich binnen 48 Stunden anzumelden, bei Einreise per Boot gilt eine Frist von 12 Stunden (Hafenmeister).

Unbeschränkte Einfuhr von Landes- und Fremdwährung aus EU-Staaten, ab einem Betrag von umgerechnet 10.000 EUR in Fremdwährung besteht Deklarationspflicht. Die Einfuhr von Bargeld (Landeswährung sowie ausländische Währungen) aus einem Nicht-EU-Staat ist bis zu einem Betrag von 10.000 EUR gestattet, darüber hinaus beim kroatischen Zoll zu deklarieren.

Waren aus Nicht-EU-Ländern unterliegen folgenden Mengenbeschränkungen:

  • 200 Stück Zigaretten oder 100 Stück Zigarillos oder 50 Stück Zigarren oder 250 g Tabak
  • Alkoholika mit 22 - 80% Alkoholgehalt: 1 Liter oder Alkoholika bis 22 % Alkoholgehalt: 2 Liter + 4 Liter Wein + 16 Liter Bier
  • Tankinhalt des mitgeführten Fahrzeugs + 10 Liter
  • andere Waren: für Personen ab 15 Jahren Waren bis zu einem Wert von insgesamt 300 EUR; für Personen unter 15 Jahren bis zu einem Wert von insgesamt 150 EUR

Kreditkarten werden im Allgemeinen akzeptiert. Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden. Kroatien ist Mitgliedsstaat der Europäischen Union, es sind daher die für den innergemeinschaftlichen Verkehr geltenden Einfuhrbestimmungen zu beachten.

Die Einfuhr von bestimmten rezeptpflichtigen Medikamenten ist an der Grenze mit diesbezüglicher Verschreibung vom Arzt anzugeben, bitte informieren Sie sich bei Ihrem Hausarzt vor Antritt Ihrer Reise.

Für die Einfuhr von Haustieren (Hunde, Katzen und Tiere aus der Familie der Marder) wird folgendes benötigt:

  • ein blauer EU-Heim-/Haustierpass (Pet-Pass),
  • ein Mikrochip und
  • eine gültige Tollwutimpfung (Wiederholungsimpfung jünger als ein Jahr)

Die Ausfuhr von Kultur- und Kunstgegenständen ohne Genehmigung des Ministeriums für Kultur ist verboten.

Bei der Ausfuhr von Trüffeln wird eine Ausfuhrgenehmigung der kroatischen Behörden benötigt.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Die medizinische Qualität in den öffentlichen Krankenhäusern reicht nicht immer an das westeuropäische Niveau heran, die Versorgung in größeren Städten, Touristenzentren und Privatkliniken ist besser. Einige Gegenden sind meningitisgefährdet, besonders in den Wäldern Nordkroatiens besteht gesteigerte Gefahr von Zeckenbissen. Es wird zur besonderen hygienischen Sorgfalt und Vorsicht bei der Einnahme von Speisen und Getränken geraten.

Die Tollwutgefahr liegt im europäischen Schnitt und betrifft in erster Linie Tiere.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Die E-Card wird in örtlichen Gesundheitsambulatorien und Krankenhäusern akzeptiert, die Verträge mit  dem kroatischen Krankenversicherungsverband (HZZO) haben.

Ärztliche Leistungen in einer Touristenambulatorien müssen selbst bezahlt werden.

Gutes, derzeit noch im Ausbau befindliches Autobahn- und Schnellstraßennetz, für das eine Benützungsgebühr (Maut) bar in Kuna oder Euro oder unbar zu entrichten ist.

Eine Autobahnverbindung von Split nach Dubrovnik wird derzeit errichtet.

Auf der Autostraße Zagreb-Macelj (slowenische Grenze) ist in der Tourismusspitze mit größeren Staus und Verzögerungen zu rechnen.

Die Begutachtungsplakette für Kraftfahrzeuge (§ 57a-Begutachtung) sollte jedenfalls noch gültig sein, da die viermonatige Toleranzfrist nicht anerkannt wird. Das kann zur Einreiseverweigerung, Beschlagnahme des Fahrzeuges oder Geldstrafe führen.

Bei Autofahrten sind der österreichische Führerschein und die Zulassung mitzuführen. Die Mitnahme der grünen Versicherungskarte ist nicht verpflichtend, wird jedoch zum Nachweis des Versicherungsschutzes empfohlen. Das Abblendlicht ist auch bei Tag einzuschalten. Die kroatische PS- und Geschwindigkeitsbeschränkungen für junge Autofahrer bis 24 Jahren gelten nicht für österreichische Staatsbürger.

Neben dem Warndreieck und der Autoapotheke sind ein 2. Warndreieck für Anhänger, Warnwesten sowie ein Ersatzlampenset (Ausnahme Xenon-Scheinwerfer) verpflichtend. 

Für Lenker unter 24 Jahren gelten 0,0 Promille, für Lenker über 24 Jahren 0,5 Promille.

Bei Verlust oder Diebstahl des Führerscheins ist es im Gesetz nicht vorgesehen, dass Ausländer ein Motorfahrzeug lediglich gegen Vorweis einer polizeilichen Diebstahls- oder Verlustanzeige in Betrieb nehmen dürfen. In der Praxis jedoch konnten KFZ-Lenker, denen ihr Führerschein abhanden gekommen war und die mit einer polizeilichen Verlustanzeige ausgestattet waren, ungehindert die Heimreise über die kroatisch-slowenische Grenze in den EU-Raum durchführen.

Detaillierte Verkehrsinformationen können auch der Homepage des kroatischen Automobilclubs entnommen werden.

Ausländische Boote müssen eine Vignette und eine beglaubigte Passagierliste vorweisen. Informationen finden Sie auf der Webseite des kroatischen Seefahrtsministeriums.

Im Landesinneren überwiegend gemäßigt kontinental, teilweise auch Gebirgsklima, an der Küste mediterranes Klima.

Die Mindeststrafe für Handel mit Drogen sind drei Jahre Haft, die auch bei minimalen Mengen gilt.

Es gibt keinerlei rechtliche Restriktionen für das Zusammenleben homosexueller Paare.

Fremdwährungen werden in Banken, Wechselstuben, Postämtern sowie in den meisten Hotels und auf Campingplätzen gewechselt, Kreditkarten werden in zahlreichen Geschäften, Restaurants und fast allen Hotels akzeptiert. Die Behebung von Kuna mittels Kredit- oder Maestrokarten ist bei allen Bankomaten in Städten und Touristenzentren möglich.

Das Sammeln von fossilen Fundstücken und archäologischen Gegenständen, aber auch naturgeschützten oder wertvollen Muscheln - wie z.B. Große Steckmuschel - ist verboten und kann hohe Geldstrafen, aber auch Gefängnisstrafen zur Folge haben.

Das Kampieren außerhalb der Campingplätze ist verboten und wird mit einem hohen Bußgeld geahndet.

An der Küste werden gelegentlich Haie gesichtet. Bitte halten Sie sich an die Warnhinweise an den Stränden und schwimmen Sie nicht über die vorgesehenen Markierungen für Schwimmer hinaus.

Hunde dürfen nur an eigens dafür gekennzeichneten Stellen den Strand bzw. das  Meer betreten, um Zwischenfälle mit Kindern zu vermeiden. An öffentlichen Plätzen besteht Leinen- und Maulkorbpflicht. Die Durchfuhr, Einfuhr und der Aufenthalt ist für Hunde der Rasse Terrier, Typ Bull, und ihre Mischlinge, die nicht im Register des Kroatischen Kinologischen Verbandes eingetragen sind, nicht erlaubt. Verbindliche Auskünfte erteilt das kroatische Landwirtschaftsministerium sowie der kroatische kinologische Verband (in englischer Sprache).

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

  1. Agram
  2. Pula
  3. Rijeka
  4. Split


Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


Agram / Zagreb

Botschaft
Radnicka cesta 80, 9. Stock, (Zagreb-Tower), HR-10000 Zagreb

Telefon:
(+385 / 1) 488 10 50 (Amt)
Telefax:
(+385 / 1) 483 44 61

Leitung:
IKIC-BÖHM Andrea | ao. und bev. Botschafterin

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 12.00     Di 09.00 - 12.00     Mi 09.00 - 12.00     Do 09.00 - 12.00     Fr 09.00 - 12.00    


Agram

Kulturforum
Gunduliceva 3, HR-10000 Zagreb

Telefon:
(+385 / 1) 488 12 50 (Amt)
Telefax:
(+385 / 1) 483 07 39

Leitung:
LACK Georg-Christian | Botschaftsrat

Parteienverkehr:
Mo 10.00 - 17.00     Di 10.00 - 17.00     Mi 10.00 - 17.00     Do 10.00 - 17.00     Fr 10.00 - 16.00    


Pula

Honorarkonsulat



Konsularbezirk:
Gespanschaft Istrien
Anmerkung:
VORÜBERGEHEND GESCHLOSSEN. Zuständig ist das österr. Honorarkonsulat Rijeka, Tel. Nr. (+385/51) 338 554.

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis


Rijeka

Honorarkonsulat
Stipana Istranina Konzula 2, HR-51000 Rijeka

Telefon:
(+385 / 51) 338 554
Telefax:
(+385 / 51) 338 554

Leitung:
GAVRILOVIC sen. Georg | Honorargeneralkonsul ad personam

Konsularbezirk:
Gespanschaften Primorsko-Goranska, Lika-Senj und Istrien

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 15.00     Di 09.00 - 15.00     Mi 09.00 - 15.00     Do 09.00 - 15.00     Fr 09.00 - 15.00    


Split

Honorargeneralkonsulat
Klaiceva poljana 1, HR-21000 Split

Telefon:
(+385 / 21) 322 535
Telefax:
(+385 / 21) 362 308

Leitung:
MRKLIC Marin | Honorargeneralkonsul

Konsularbezirk:
Gespanschaften Dubrovnik-Neretva, Split-Dalmatien, Sibenik-Knin und Zadar

Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
Notpassausstellung vor Ort
Visabefugnis

Parteienverkehr:
Mo 09.00 - 12.00     Di 09.00 - 12.00     Mi 09.00 - 12.00     Do 09.00 - 12.00     Fr 09.00 - 12.00    

Botschaft der Republik Kroatien | Honorarkonsulat der Republik Kroatien; Linz | Honorarkonsulat der Republik Kroatien; Graz | Honorarkonsulat der Republik Kroatien; St. Pölten | Honorarkonsulat der Republik Kroatien; Salzburg | Ständige Vertretrung der Republik Kroatien bei den Internationalen Organisationen in Wien

Botschaft der Republik Kroatien

Rennweg 3, 1030 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 485 95 24
Telefax:
(+43 / 1) 480 29 42
Notruf:
(+43 / (0) 699) 1020 2367


Honorarkonsulat der Republik Kroatien; Linz

Huemerstrasse 21, 4020 Linz

Telefon:
(+43/ (0)732) 6990 100
Telefax:
(+43/ (0)732) 6990 990
Amtsbereich:
Oberösterreich

Parteienverkehr:
Mo bis Fr von 09.00-12.00 h und 13.00-17.00 h

Honorarkonsulat der Republik Kroatien; Graz

Kaiserfeldgasse 7 / 2. Stock, 8010 Graz

Telefon:
(+43 / (0)) 316 33 82 50
Telefax:
(+43 / (0)) 316 837 530
Amtsbereich:
Steiermark

Parteienverkehr:
Di 09:00-12:00, Mi 09:00-12:00;
Konsulartage in Graz (Passangelegenheiten etc.) jeden ersten Mittwoch im Monat 11:00-15:00, Eggenberger Gürtel 76, 8020 Graz

Honorarkonsulat der Republik Kroatien; St. Pölten

Rathausplatz 18, 3100 St. Pölten

Telefon:
(+43/ (0) 2252) 606 258
Telefax:
(+43/ (0) 2252) 606 53
Amtsbereich:
Niederösterreich

Parteienverkehr:
nach telefonischer Vereinbarung

Honorarkonsulat der Republik Kroatien; Salzburg

Franz-W.-Scherer- Strasse 24, 5020 Salzburg

Telefon:
(+43 (0)) 660 38 63 887
Telefax:
(+43 (0)) 662 46 84 101
Amtsbereich:
Salzburg

Parteienverkehr:
Telefonische Erreichbarkeit Mo bis Mi 09:00 bis 11:00

Ständige Vertretrung der Republik Kroatien bei den Internationalen Organisationen in Wien

Rennweg 3, 1030 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 535 01 37
Telefax:
(+43 / 1) 535 01 34

Parteienverkehr:
Mo - Fr 09.00 - 17.00

Vertrauensarzt Univ.Prof.Dr. Boris VUCELIC

Institution:
Institut für Gastroenterologie, Universitätskrankenhaus REBRO
Straße:
Kispaticeva 12
Stadt:
Zagreb HR-10000

Telefon:
(+385/1) 24 21 844
(+385/1) 46 10 436 (Privatordination)
Mobil:
(+385) 98 28 12 69
Telefax:
(+385/1) 4610 394 (Privatordination)

Arbeitsgebiet:
Innere Medizin, Gastroenterologie
Sprachkenntnisse:
Englisch, Deutsch
Anmerkung:
Poiklinika ¿Popijaè Kljuèar¿, Crvenog kri¿a 15, HR-10000 Zagreb


Vertrauensanwältin Mirjana BORIC

Straße:
Josipa Marohnica 1
Stadt:
Zagreb 10000

Telefon:
(+385/1) 492 4500
Telefax:
(+385/1) 492 4529

Sprachkenntnisse:
Kroatisch, Deutsch, Englisch


Vertrauensanwalt Dr. Eugen ZADRAVEC

Straße:
Petrinjska 2
Stadt:
Zagreb HR-10000

Telefon:
(+385/1) 48 10 463
(+385/1) 48 10 642

Sprachkenntnisse:

Sicherheitsstufe

1 2 3 4 5 6
Was ist eine Sicherheitsstufe?

Basisdaten

Hauptstadt
Agram (Zagreb)
Int. Kennzeichen
HR
Kroatisch
Fremdsprachen
Deutsch, Englisch
Währung
1 Kuna (HRK) = 100 Lipa
Elektrischer Strom
220 Volt/50 Hertz Wechselstrom

 

Reiseregistrierung.at

Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.