Flagge Andorra Andorra (Fürstentum Andorra)

Stand 27.08.2014 (Unverändert gültig seit: 25.08.2014)

Guter Sicherheitsstandard

Guter Sicherheitsstandard

  • Visumpflicht: Nein
  • Reisedokumente: Reisepass, gültiger Personalausweis                
  • Passgültigkeit: Aufenthaltsdauer
  • Cremefarbener Notpass: Wird akzeptiert

Die Einreise nach Andorra ist nur auf dem Landweg aus Spanien oder Frankreich möglich.

Unbeschränkte Einfuhr von Landes- und Fremdwährung. Alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert. Keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt.

Unbeschränkte Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung. Keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt. Andorra ist nicht Mitglied der EU, daher müssen die in Andorra gekauften Waren bei der Einreise nach Frankreich und Spanien gemäß den EU-Zollbestimmungen für Drittstaaten verzollt werden. Folgende Waren sind zu deklarieren: Waren allgemeiner Art ab einem Wert von 900 EUR bei Erwachsenen und ab einem Wert von 450 EUR für Kinder unter 15 Jahren. Mengenbeschränkungen: 300 Zigaretten oder 150 Zigarillos (mit einem Stückgewicht von weniger als 3 Gramm) oder 75 Zigarren (mit einem Stückgewicht von mehr als 3 Gramm), 1,5 Liter Spirituosen mit mehr als 22 Prozent Alkoholgehalt oder 5 Liter Schaum- bzw. Tafelwein..

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen.

Im Gesundheitswesen herrscht europäischer Standard. Spitäler gibt es vor Ort. In Notfällen ist auch die Überstellung mit dem Hubschrauber nach Barcelona oder in französische Spitäler möglich.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Lokale Verkehrsverbindungen: Taxis und Mietwagen. Die Anreise ist mit täglichen Autobusverbindungen aus Spanien oder Frankreich möglich. Die nächsten Flughäfen sind in Girona und Barcelona  bzw. Perpignan und Toulouse; von den Flughäfen Barcelona und Toulouse täglich Minibus-Service.

Für Autoreisen genügt der österreichische Führerschein, die grüne Versicherungskarte ist vorgeschrieben. Ein Schutzbrief ist empfehlenswert.

Das Klima ist durch milde trockene Sommer und lange kalte Winter gekennzeichnet. Die Hauptstadt Andorra la Vella liegt auf 1.000 m Seehöhe.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

Botschaft des Fürstentums Andorra | Ständige Vertretung des Fürstentums Andorra bei den Internationalen Organisationen in Wien

Botschaft des Fürstentums Andorra

Kärntner Ring 2A/13, 1010 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 961 09 09
Telefax:
(+43 / 1) 961 09 09 50
Notruf:
(+43 / (0) 699) 104 00 969
Amtsbereich:
Republik Österreich

Parteienverkehr:
Mo - Fr 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00 Uhr


Ständige Vertretung des Fürstentums Andorra bei den Internationalen Organisationen in Wien

Kärntner Ring 2A/13, 1010 Wien

Telefon:
(+43 / 1) 961 09 09
Telefax:
(+43 / 1) 961 09 09 50

Parteienverkehr:
Mo - Fr 9.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00 Uhr

Sicherheitsstufe

1 2 3 4 5 6
Was ist eine Sicherheitsstufe?

Basisdaten

Hauptstadt
Andorra la Vella
Int. Kennzeichen
AD
Sprache
Katalanisch
Fremdsprachen
Spanisch, Französisch, Englisch
Währung
1 Euro (EUR) = 100 Cent
Elektrischer Strom
220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz