Flagge Ghana Ghana (Republik Ghana)

Stand 26.11.2014 (Unverändert gültig seit: 28.08.2014)

Erhöhtes Sicherheitsrisiko

Erhöhtes Sicherheitsrisiko!

In den nördlichen Landesteilen besteht ein erhöhtes Sicherheitsrisiko mit Gefahr von Auseinandersetzungen zwischen lokalen Bevölkerungsgruppen. Ausnahmezustand und Ausgangssperren werden je nach Lage kurzfristig festgesetzt.

Die Zahl der Gewaltverbrechen nimmt generell zu. Es wird daher auf öffentlichen Plätzen und bei Autofahrten zu erhöhter Vorsicht geraten. Autofahrten sollten mit ortskundigen und zuverlässigen, möglichst persönlich bekannten und einheimischen Personen durchgeführt werden, vorzugsweise im Konvoi. Die Missachtung der Verkehrsregeln durch viele Verkehrsteilnehmer bildet ein Risiko. Fahrten bei Dunkelheit sollten wegen Überfallgefahr sowie teilweise schlechten Straßenzustände vermieden werden.

Reisenden wird geraten, sich am Flughafen ausschließlich von ihnen bekannten bzw. sich eindeutig identifiziert habenden Personen abholen zu lassen (Entführungs- und Raubüberfallsrisiko).

Darüber hinaus ist am Flughafenareal Vorsicht vor Taschendieben geboten, ebenso wie in einigen Stadtteilen von Accra. In den Hotels in Accra und in den Touristenanlagen an der Küste wird vor Einbruchsdiebstählen gewarnt.

Vor allem Unterkünfte und Restaurants sollten im Hinblick auf Kriminalität (Überfälle und Diebstähle) besonders sorgfältig gewählt werden und seriöse Einrichtungen, trotz eventuellen finanziellen Mehraufwands, bevorzugt werden.

Im Golf von Guinea kommt es vermehrt zu Fällen von Piraterie. Schiffe, vor allem Frachter und Tanker, werden überfallen und die Besatzungsmitglieder als Geiseln genommen oder entführt.

Jeder Reisende, der sich in ein Gebiet mit erhöhtem Sicherheitsrisiko begibt, muss sich der Gefährdung bewusst sein. Es wird dringend empfohlen, sich über die Sicherheitslage vor Ort zu informieren und diese auch während des Aufenthaltes regelmäßig zu überprüfen.

Ghana ist Ausgangspunkt für Internet-Betrugsversuche. Faxe, Briefe oder Mails stellen eine unerwartete Erbschaft oder beabsichtigten Geldtransfer unter lukrativer Beteiligung in Aussicht. Die Absender behaupten, Kenntnisse von Konten Verstorbener zu besitzen und die Hilfe des Empfängers zu benötigen, um hohe Geldbeträge ins Ausland zu transferieren. Die Empfänger werden unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu bewegt, in Erwartung zugesagter Vermittlungsprovisionen gegenüber den Absendern finanziell in Vorleistung zu treten. Dem Opfer wird glaubhaft gemacht, ein enormes Vermögen verdienen zu können. Auf diese Gegenleistung des Geschäfts wartet der Vorschussleistende vergeblich, weil diese von Anfang an nicht beabsichtigt war.

Ebenso treten Phantomfirmen mit betrügerischen Vorschlägen an ausländische Geschäftsleute heran. In derartigen Fällen ist eine Kontaktnahme mit dem AußenwirtschaftsCenter Lagos/Nigeria empfehlenswert.

Vor Internetbekanntschaften („Internet Love Scam“) wird gewarnt. Es handelt sich ebenfalls um eine Art von Vorschussbetrug mittels Liebesgeschichte. Die Betrüger nehmen via Partnerschafts-Single-Börsen per E-Mail oder Chatsystem Kontakt auf und suggerieren ihren Opfern eine Liebesbeziehung. In weiterer Folge bitten die Betrüger ihre Opfer unter verschiedenen Vorwänden um Geld (z.B. Geld für medizinische Betreuung, für Flugtickets, Gerichts- oder Anwaltskosten, Ausreiseerlaubnisse, Schadensgutmachung nach Verkehrsunfällen, etc.). In der Regel soll das Geld nicht auf ein Bankkonto überwiesen werden, sondern z.B. per Western Union in Bar beim Empfänger einlangen.

  • Visumpflicht: Ja
  • Visum erhältlich: Botschaft der Republik Ghana
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Mindestens 6 Monate nach Ablauf des Visums.
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert
  • Sonstiges: Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) nachweisen können.

Die Einfuhr der Landeswährung ist verboten, die Mitnahme von Fremdwährung ist unbegrenzt erlaubt, doch deklarationspflichtig.
Es empfiehlt sich die Mitnahme von US Dollar, Euro oder britischen Pfund in bar oder Travellerschecks.
Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden.

Die Ausfuhr der Landeswährung ist verboten, die Mitnahme von Fremdwährung ist bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag erlaubt (Wechselbestätigung aufheben). Keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt.
Bitte beachten Sie die bei der Einreise nach Österreich geltenden Einfuhrbestimmungen.

Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Es ist speziell auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Leitungswasser sollte, wenn überhaupt, nur in abgekochtem Zustand getrunken werden. Nur der Konsum von Trinkwasser in versiegelten Flaschen gilt als unbedenklich.

Auf die Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen sowie häufiges Händewaschen ist besonders zu achten. Vorsicht ist weiters beim Genuss von rohem Obst und Gemüse angeraten. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Öffentliche Verkehrsverbindungen: Busverbindungen, Sammeltaxis.
Bei Autofahrten sind der internationale Führerschein und die Zulassung sowie eventuell ein "Carnet de Passage" mitzuführen. Eine Haftpflichtversicherung muss an der Grenze abgeschlossen werden.

Es gibt keine Jahreszeiten im eigentlichen Sinn, sondern nur einen Wechsel von Regen- und Trockenzeit. Das Klima ist tropisch mit zwei Regenzeiten (April bis Juni und Oktober/November). In den südlicheren Landesteilen ganzjährig sehr hohe Luftfeuchtigkeit.

Das Fotografieren von militärischen Anlagen und Anlagen von auch nur entfernt strategischer Bedeutung ist verboten.

Homosexuelle (Paare) müssen mit Repressionen und gesellschaftlicher Ächtung rechnen. Es ist also zu empfehlen, sich in der Öffentlichkeit nicht zu exponieren. Vor allem allein reisende Homosexuelle, aber auch Heterosexuelle, werden immer wieder Opfer so genannter „setups“: Sie werden zufällig von der Polizei bei sexuellen Handlungen ertappt und müssen sich dann quasi freikaufen.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

  1. Accra


Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


  • Botschaft: siehe Nigeria

  • Accra

    Honorarkonsulat
    Wawa Street No. 16, Dzorwulu, Accra

    Telefon:
    (+233 / 302) 78 33 68
    Telefax:
    (+233 / 302) 76 32 36

    Leitung:
    SMITH Ingeborg | Honorargeneralkonsulin ad personam

    Konsularbezirk:
    Ghana

    Antragstelle für alle Reisepässe und Personalausweise
    Antragstelle nur für Kinderpässe, Notpässe und Personalausweise
    Notpassausstellung vor Ort
    Visabefugnis

    Parteienverkehr:
    Di 10.30 - 13.00     Mi 10.30 - 13.00    

    Botschaft der Republik Ghana | Honorargeneralkonsulat von Ghana, Kirchberg-Wagram NÖ | Ständige Vertretung der Republik Ghana bei den Internationalen Organisationen in Wien

    Botschaft der Republik Ghana

    Belpstraße 11, Postfach, 3001 Bern

    Telefon:
    (+41 / 31) 381 78 52
    Telefax:
    (+41 / 31) 381 49 41


    Honorargeneralkonsulat von Ghana, Kirchberg-Wagram NÖ

    Franz Rosskopfgasse 8, 3470 Kirchberg am Wagram

    Telefon:
    (+43 / 0) 699 110 36 844
    Amtsbereich:
    Republik Österreich
    Amtsbefugnis:
    keine Beglaubigungs-, Paß- und Visabefugnis

    Parteienverkehr:
    Mo - Fr: 09.00 bis 12.00 (telefonische Voranmeldung)

    Ständige Vertretung der Republik Ghana bei den Internationalen Organisationen in Wien

    Rue de Moillebeau 56, 1209 Genf

    Telefon:
    (+41 / 22) 919 04 50
    Telefax:
    (+41 / 22) 734 91 61


    Vertrauensärztin Dr. Luitgard Elisabeth DARKO

    Institution:
    Praxis
    Straße:
    Yiyiwa Drive Nr. 108, Abelenkpe,
    Stadt:
    Accra PMB CT 296

    Telefon:
    (00233)-21-775.772 (Praxis)
    Telefax:
    (00233)-21-762.579 (Praxis)
    E-Mail:

    Arbeitsgebiet:
    Allgemeinmedizin u. Gynäkologie
    Sprachkenntnisse:
    Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch

    Sicherheitsstufe

    1 2 3 4 5 6
    Was ist eine Sicherheitsstufe?

    Basisdaten

    Hauptstadt
    Accra
    Int. Kennzeichen
    GH
    Englisch, einheimische Sprachen
    Währung
    1 Cedi (GHS) = 100 Pesewas
    Zeitunterschied zu MEZ
    -1 h
    Elektrischer Strom
    220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, englische Stecker (Zwischenstecker erforderlich)