Flagge Brunei Darussalam Brunei Darussalam (Brunei Darussalam)

Stand 21.12.2014 (Unverändert gültig seit: 23.09.2014)

Guter Sicherheitsstandard

Guter Sicherheitsstandard.

  • Visumpflicht: Nein
  • Reisedokumente: Reisepass
  • Passgültigkeit: Zumindest 6 Monate bei Ausreise
  • Cremefarbiger Notpass: Wird nicht akzeptiert.
  • Sonstiges: Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug,- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können

Die Einfuhr von Devisen (Landes- und Fremdwährung) ist unbeschränkt möglich. Euro können in Brunei problemlos umgetauscht werden. Gegenstände des persönlichen Bedarfs können zollfrei eingeführt werden. Erwachsene Nicht-Moslems dürfen für den Eigengebrauch kleine Mengen Alkohol (maximal 12 Dosen Bier und 2 Flaschen Wein oder Likör pro Person) mitbringen (Deklarationspflicht!). Die Einfuhr von 200 Zigaretten ist erlaubt, wofür 50 BND Zoll zu zahlen ist.

Die Einfuhr von Tieren, Pflanzen oder Saatgut ist an eine behördliche Bewilligung gebunden. Waffen oder Rauschgifte jeglicher Art sind verboten. Schon der Besitz relativ geringer Drogenmengen führt – ebenso wie der Besitz von Waffen – zu langjährigen Haftstrafen bis hin zur Todesstrafe.

Weitere Informationen zu den Import-/Exportbestimmungen finden Sie hier.

Landes- und Fremdwährung kann uneingeschränkt ausgeführt werden.

Bitte beachten Sie bei der Einreise nach Österreich die geltenden Einfuhrbestimmungen. 

Die physische Leistungsfähigkeit kann auf Grund ständig hohen Luftfeuchtigkeit und das Fehlen eigener Jahreszeiten herabgesetzt sein. Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten daher größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Außerdem ist speziell auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Man sollte eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden; übermäßiger Alkoholgenuss setzt die ohnehin geminderte Leistungsfähigkeit des Körpers weiter herab. Angesichts der stärkeren Belastung des Kreislaufs durch das tropische Klima sollte bei ernsthaften Herz- und Kreislaufbeschwerden ein längerer Aufenthalt in Brunei vermieden werden.

Die medizinische Versorgung in Brunei ist nicht mit Europa vergleichbar. Folgende Gesundheitseinrichtungen können jedoch Ausländern in Notfällen empfohlen werden:

  • Jerudong Park Medical Center, Jerudong Park BG 3122, Tel. Nr. 00673-2611433, 00673-8900677 ; für Notfälle: 00673-2612612
  • Panaga Health Center, Jalan Maulana, Panaga, Seria Seria KB 3534, Tel. Nr.: 00673-3372306, für Notfälle - 00673-3373902
  • In akuten Notfällen kann die Rettung unter der Tel. Nr. 991 gerufen werden.

Auf die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen ist zu achten. Vorsicht ist beim Genuss von rohem Obst und Salaten angeraten, Leitungswasser sollte, wenn überhaupt, nur in abgekochtem Zustand getrunken werden. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird empfohlen. Zur etwaigen Identifizierung von eingeführten Arzneimitteln, sollten Beipackzetteln bzw. ärztliche Vorschreibungen in englischer Sprache mitgeführt werden.

In Brunei werden nach wie vor vereinzelte Fälle der Hand-Fuß-Mund Krankheit festgestellt. Bei Reisen mit Säuglingen und Kleinkindern wird daher zu Vorsicht geraten.

Personen mit Atemwegserkrankungen (Asthma) sollten die unvorhersehbaren, immer wieder auftretenden Smog- und Haze-Belastungen, ausgelöst durch illegale Brandrodungen in Kalimantan/Indonesien und auch in Sarawak und Sabah (Borneo) beachten und sich gegebenenfalls vor Antritt der Reise über die Medien informieren.

Es wird empfohlen, ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Informationen über Reiseimpfungen erhalten Sie auch bei der Stadt Wien, Tel. 01/ 4000-87621, und auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

Öffentliche Verkehrsverbindungen: Mietwagen, Taxis, Busverbindungen. Zum Lenken eines Fahrzeuges ist ein internationaler Führerschein erforderlich. Achtung: Linksverkehr.

Tropisches Klima ohne Jahreszeiten im eigentlichen Sinn, sondern nur mit einem Wechsel von Regen- und Trockenzeit. Die Luftfeuchtigkeit beträgt zwischen 80 und 100%. Heftige Tropengewitter kommen das ganze Jahr hindurch vor.

Drogenvergehen können, ebenso wie illegaler Waffenbesitz, mit langjährigen Haftstrafen bis hin zur Todesstrafe geahndet werden.

Homosexuelle Handlungen, auch im Privatleben, können mit Prügel- oder auch Todesstrafe bestraft werden.

Im Hinblick auf die zunehmend konservativen islamischen Wertevorstellungen wird zur besonderen Rücksichtnahme auf islamische Sitten und Gebräuche (Kleidung, Verhalten, Alkoholverbot in der Öffentlichkeit) geraten. Während des Ramadan ist auch für Nicht-Muslime das Essen, Trinken und Rauchen tagsüber untersagt, aber in privaten Räumen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit möglich. Zuwiderhandlung kann mit Geldstrafe bis zu 4.000 BND (ca. 2.300 Euro) oder mit Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr geahndet werden. Alkohol kann in Brunei nicht erworben werden.

Vertretung der Bundesrepublik Deutschland: Deutsche Botschaft

Vertretung Frankreichs: Französische Botschaft

Über die Umsetzung des neuen Scharia-Strafrechts liegen noch keine Informationen zum genauen Umfang und der Ausgestaltung vor. Es wird angeraten, jegliche öffentliche Kritik am Islam und am Staatsoberhaupt zu unterlassen.

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit der Reiseinformationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.



Legende:     zutreffend     nicht zutreffend


  • Botschaft: siehe Malaysia
  • Botschaft von Brunei Darussalam

    Botschaft von Brunei Darussalam

    Kronenstraße 55 - 58, 10117 Berlin - Mitte

    Telefon:
    (+49 / 30) 20 60 76 - 00
    Telefax:
    (+49 / 30) 20 60 76 - 66
    Amtsbereich:
    Bundesrepublik Deutschland, Republik Österreich

    Parteienverkehr:
    Mo - Do 08.30 - 12.30 und 13.30 - 16.30
    Fr 08.30 - 12.30 und 13.00 - 16.00

    Sicherheitsstufe

    1 2 3 4 5 6
    Was ist eine Sicherheitsstufe?

    Basisdaten

    Hauptstadt
    Bandar Seri Begawan
    Int. Kennzeichen
    BN
    Malaiisch
    Fremdsprachen
    Englisch, Chinesisch (Hokkien, Cantonese, Hakka, Foochow)
    Währung
    1 Brunei Dollar (BND) = 100 Cent
    Zeitunterschied zu MEZ
    +7 h
    Elektrischer Strom
    220 - 240 Volt/50 Hertz Wechselstrom

     

    Reiseregistrierung.at

    Einfach online registrieren - damit wir Sie im Fall des Falles besser unterstützen können.