Ausbildung in Österreich

Schulen

Das Schulwesen wird in Österreich durch den Bund geregelt. Die allgemeine Schulpflicht besteht ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr (Stichtag 31. August) für alle Kinder, die ihren ständigen Wohnsitz in Österreich haben. Die allgemeine Unterrichtspflicht wurde bereits von Maria Theresia im Jahr 1774 für Österreich und die damaligen Kronländer eingeführt, damals betrug die Schulpflicht noch sechs Jahre. Das Reichsvolksschulgesetz erweiterte 1869 die Schulpflicht auf acht Jahre. Seit der Schulreform 1962 besteht eine Schulpflicht von neun Schuljahren.


Lehrberufe

In Österreich gibt es ca. 260 Lehrberufe, die nach dem Berufsausbildungsgesetz geregelt sind.


Universitäten

Universitäten gibt es in der Bundeshauptstadt Wien, in den Landeshauptstädten Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Linz und Salzburg, sowie in Leoben und Krems.

Wien:

Graz:

Krems:

Leoben:

Linz:

Salzburg:

Innsbruck:

Klagenfurt:


Private Universitäten


Fachhochschulen

In Österreich wird diese alternative akademische Ausbildungsform seit 1994 angeboten.


EU-Links