Staatsbürgerschaftsnachweis

Der Staatsbürgerschaftsnachweis bestätigt, dass eine Person die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt. Darüber hinaus können auch andere Bestätigungen in Angelegenheiten der Staatsbürgerschaft ausgestellt werden, etwa über das Ausscheiden aus dem Staatsverband, den Besitz der Staatsbürgerschaft in einem bestimmten Zeitraum und dergleichen mehr.

Ausstellung des Staatsbürgerschaftsnachweises im Ausland

Für die Ausstellung von Staatsbürgerschaftsnachweisen von ÖsterreicherInnen mit Hauptwohnsitz im Ausland sind die österreichischen Berufsvertretungsbehörden (Botschaften und Generalkonsulate) nach dem jeweiligen Hauptwohnsitz zuständig. Die Ausstellung in Österreich ist ohne Verlegung des Hauptwohnsitzes nach Österreich nicht möglich.

Notwendige Unterlagen

Vorzulegen sind mit dem Antrag alle Dokumente, welche die Identität, die aufrechte Staatsbürgerschaft, den Besitz weiterer Staatsangehörigkeiten, die korrekte Namensführung und den Ausschluss von allfälligen Verlusttatbeständen beurkunden.

Ausländische Personenstandsurkunden (wie Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, Scheidungsurkunden) sind in der Regel in beglaubigter Form (Apostille bzw. diplomatische Beglaubigung) einzureichen. Besteht ein bilaterales Abkommen zur gegenseitigen Anerkennung dieser Urkunden zwischen Österreich und dem Ausstellungsland, wird keine Beglaubigung benötigt.

Der Staatsbürgerschaftsnachweis ist im Ausland persönlich bzw. bei minderjährigen Kindern vom gesetzlichen Vertreter zu beantragen.

Je nach Erwerbsgrundlage (Abstammung, Verleihung), familiären Umständen (eheliche oder uneheliche Geburt, Status der Eltern u.dgl.) und lokalen Gegebenheiten sind unterschiedliche bzw. zusätzliche Dokumente vorzulegen.

Standard Dokumente

  • Antragsformular
  • Lichtbildausweis (für die Identität des/der AntragstellerIn wie Reisepass, Personalausweis, Führerschein)
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis(e) von dem/n österreichischen Elternteil/en
  • Nachweis über den Hauptwohnsitz im Konsularbezirk der Botschaft/des Generalkonsulats
  • Konsulargebühren (für Kinder unter 2 Jahren ist die Ausstellung kostenlos); und
  • Heiratsurkunde der Eltern; oder

bei Abstammung vom nicht mit der Mutter des Kindes verheirateten österreichischen Vater (bei Geburt nach dem 1. August 2013):

  • Vaterschaftsanerkenntnis, abgelegt vor bzw. innerhalb von 8 Wochen nach der Geburt des Kindes; und
  • Heirats- und Scheidungsurkunden des/der AntragstellerIn
  • Bescheid(e) über Namensänderung(en)
  • Nachweise über den Erwerb der Staatsbürgerschaft (Verleihungsbescheid)
  • Bescheid über die Bewilligung der Beibehaltung der Staatsbürgerschaft
  • Nachweise über den Nichterwerb der fremden Staatsangehörigkeit
  • Bestätigung der Militärdienststellen des Wohnsitzlandes, dass kein freiwilliger Militärdienst geleistet wurde
  • weitere zur Klärung des Rechtsanspruchs auf die Staatsbürgerschaft erforderliche Dokumente