Lenkberechtigung (Führerschein)

Seit 1. Juli 1996 sind österreichische Lenkberechtigungen - auch der alte rosa Papierführerschein - in allen EU-Mitgliedstaaten gültig und müssen auch bei Wohnsitzwechsel innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) nicht umgeschrieben werden.

Für Fahrten in bestimmte Nicht-EWR-Länder wird eine internationale Lenkberechtigung benötigt, deren Ausstellung bei den Automobilclubs (ARBÖ, ÖAMTC, VCÖ) beantragt werden kann. Die internationale Lenkberechtigung gilt nur in Verbindung mit der nationalen Lenkberechtigung und nur ein Jahr lang.

BesitzerInnen von Nicht-EU- bzw. Nicht-EWR-Lenkberechtigungen, die in Österreich Wohnsitz nehmen, müssen ihre Lenkberechtigung innerhalb von sechs Monaten auf eine österreichische Lenkberechtigung umschreiben lassen. Grundsätzlich ist eine praktische Fahrprüfung abzulegen. Ausnahmen von der praktischen Fahrprüfung, erforderliche Unterlagen, Formular, Gebühren und zuständige Behörden erfahren Sie auf HELP.gv.at (siehe rechts).