Slowenien

Grunderwerb in Slowenien durch österreichische StaatsbürgerInnen

Mit dem Beitritt von Slowenien zur Europäischen Union ist seit dem 1. Mai 2004 eine vollständige Liberalisierung beim Immobilienerwerb eingetreten. ÖsterreicherInnen und andere UnionsbürgerInnen sind seither SlowenenInnen beim Immobilienerwerb vollkommen gleichgestellt, auch beim Erwerb von land- und forstwirtschaftliche Flächen. Bereits durch das Europaabkommen mit der Europäischen Union war am 1. Februar 1999 zunächst eine teilweise und am 1. Februar 2003 eine weitgehende Liberalisierung eingetreten. So war bis zum 1. Februar 2003 eine der Voraussetzungen ein mindestens dreijähriger ständiger Wohnsitz in Slowenien, danach im Wesentlichen die Gegenseitigkeit beim Immobilienerwerb.