Frauen

Die niedrige Erwerbstätigkeit von Frauen mit nicht deutscher Muttersprache will Bundesminister Kurz mit gezielten Projekten bekämpfen. Migrantinnen sind in den niedrigsten und höchsten Bildungsschichten überproportional vertreten. Bildungsdefizite wird Bundesminister Kurz anpacken. Die Hebung des Gesundheitsbewusstseins bei gesundheitlich benachteiligten Personen mit Migrationshintergrund – insbesondere Frauen – möchte Bundesminister Kurz mit gezielter Information über Vorsorgeuntersuchungen erreichen. Bundesminister Kurz möchte im Speziellen Frauen, die aufgrund ihrer momentanen Lebenssituation besonderen Belastungen ausgesetzt sind, traumatisierte Frauen, alleinerziehende Frauen mit Kindern, geschiedene oder alleinstehende Frauen ansprechen.

Projektbeispiele:

"Gewalt im Namen der Ehre"
Das Projekt bietet frauenspezifische Beratung und Unterstützung für Migrantinnen mit spezialisiertem Angebot für weibliche Opfer von traditionsbedingter Gewalt in der Familie.

"MiA – Award"
Der MiA Award zeichnet in fünf Kategorien Frauen mit internationalem Hintergrund aus, die besondere Leistungen in und für Österreich erbringen sind. MiA verfolgt den Zweck, die breite Öffentlichkeit über das engagierte und erfolgreiche Mitwirken von Frauen mit Migrationshintergrund in Österreich zu informieren und Frauen mit Migrationshintergrund zu ermutigen, ihren Weg zu gehen.

Downloads