Der Europäische Integrationsfonds

Der Europäische Integrationsfonds (EIF) dient der Integration Drittstaatsangehöriger (Nicht-EU-BürgerInnen) in die heimische Gesellschaft. Die Förderperiode des Europäischen Integrationsfonds lief von 2007 bis 2013. Der letzte Aufruf aus dem EIF fand daher im Frühjahr 2013 statt. Die Projektauswahl im EIF 2013 finden Sie rechts.

Die Maßnahmen des EIF

Der EIF umfasste fünf Maßnahmen zur Integration von zugewanderten Drittstaatsangehörigen:

  • Integration und Sprache
  • Integration und Kommune
  • Interkultureller Dialog
  • Indikatoren und Bewertungsmethoden zur Messung der Fortschritte, Anpassung der Strategien und Maßnahmen zur Erleichterung der Koordination des vergleichenden Lernens
  • Innerstaatliche Vernetzung, Austausch und interkultureller Kapazitätenaufbau

Ansprechstelle für den Europäischen Integrationsfonds

BMeiA
Abteilung VIII.3
Telefon: +43-(0)-501150-4214
Mail an die Abteilung VIII.3