Der Europäische Auswärtige Dienst

Mit dem Vertrag von Lissabon wurde zur Unterstützung der Hohen Ver­treterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik Europäischer Auswärtige Dienst (EAD) geschaffen, der ihr unterstellt ist. Der EAD führt die bereits bisher bestehenden Strukturen in der Europäischen Kommission und im Gene­ralsekretariat des Rates im Bereich Außenbeziehungen und GASP unter einem Dach zusammen. Der EAD umfasst auch die bereits seit langem beste­henden über 130 Delegationen der Europäischen Gemeinschaft, nunmehr Delegationen der Union, in Drittstaaten und bei Internationalen Organisatio­nen.

Der EAD arbeitet eng mit den nationalen diplomatischen Diensten der EU-Mitgliedsstaaten zusammen und unterstützt die Kommission, das Europäische Parlament und den Präsidenten des Europäischen Rates. Er setzt sich aus BeamtInnen der vor Schaffung des EAD mit Außenbeziehungen befassten Dienststellen der Europäischen Kommission und des Generalsekretariates des Rates sowie aus MitarbeiterInnen der diplomatischen Dienste der Mitgliedstaaten zusammen, die nach ihrer Tätigkeit als Zeitbedienstete im EAD wieder in den diplomatischen Dienst ihres Landes zurückkehren.