Exportkontrolle

Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres ist laufend bemüht, die österreichische Außenwirtschaft zu fördern. So  setzen sich vor allem die österreichischen Vertretungsbehörden gemeinsam mit den Außenwirtschaftscentern der Wirtschaftskammer Österreich für die Exportförderung ein. Im Inland fungiert das BMEIA oft auch als Koordinationsstelle, wobei sowohl mit der WKÖ als auch mit der Industriellenvereinigung Kooperationen stattfinden.

Jährlich erfolgen durch das BMEIA und die österreichischen Vertretungsbehörden Unterstützungshandlungen für Projekte österreichischer Firmen, Bewerbung des heimischen Wirtschaftsstandorts sowie Aktivitäten für Österreich als Tourismusdestination.

Aufgrund einer zunehmenden Wichtigkeit von Märkten außerhalb der EU hat Österreich eine Internationalisierungsoffensive ("go international") gestartet. Ziel ist es, österreichische Exporte in Zukunftsmärkte (z.B. Exporte nach Asien oder Lateinamerika) zu fördern.