Förderprogramme

The New Austrian Sound of Music

Dieses im Jahr 2002 lancierte Empfehlungsprogramm des BMEIA für junge Musikerinnen und Musiker möchte das österreichische Musikschaffen als lebendig, modern und kulturell vielfältig präsentieren. Informationen zu den ausgewählten SolistInnen und Ensembles finden Sie in der NASOM Broschüre 2014/2015 und in der NASOM Broschüre 2012/2013.
Aktuell läuft die Einreichungsfrist für The New Austrian Sound of Music 2016-2017"!  Ensembles, Bands, Musikerinnen und Musiker sind eingeladen, sich bis zum 27. April 2015 für dieses Nachwuchsprogramm zu bewerben.
Einreichen können Musiker und Musikerinnen mit österreichischer Staatsbürgerschaft und alle in Österreich lebenden Ensembles, SolistInnen und Bands, die in folgenden Genres aktiv tätig sind: Neue Musik, Jazz/Improvisation, Pop/Elektronik, World/Neue Volksmusik, Klassik. Die maximale Anzahl der MusikerInnen eines Ensembles ist auf vier Personen beschränkt. Die Musiker und Musikerinnen müssen nach dem 31.12.1980 geboren sein, wobei bei einem Ensemble ein Ensemblemitglied die Altersgrenze überschreiten darf.
Näheres zu den Einreichmodalitäten bietet diese Ausschreibungsinformation.

Logo The New Austrian Sound of Music

INTPA – Internationales Netz für Tanz und Performance Austria

Dieses Projekt von Tanzquartier Wien, BMEIA und BKA.Kunst fördert Auslandsgastspiele künstlerischer Produktionen von in Österreich arbeitenden ChoreografInnen und PerformerInnen. Statistik für das Pilotjahr 2012, nähere Informationen zu Programm und Richtlinien.

Logo Int. Netz für Tanz und Performance Austria

schreibART AUSTRIA

Ziel des Literaturempfehlungsprogramms des BMEIA, schreibART AUSTRIA, ist es, eine neue Generation von Autorinnen und Autoren aus Österreich einem breiten internationalen Publikum bekannt zu machen. Das Netzwerk der Auslandskultur mit seinen insgesamt 94 im Kulturbereich tätigen Kulturforen, Botschaften und Generalkonsulaten soll als Brücke fungieren, um Kreativen die Teilnahme am internationalen Kulturdialog zu erleichtern. Im Bereich der Gegenwartsliteratur kommt insbesondere den 63 Österreich-Bibliotheken weltweit wichtige Bedeutung zu.
Der Erfolg des im Jahr 2002 ins Leben gerufenen Empfehlungsprogramms für Musikerinnen und Musiker, "The New Austrian Sound of Music", führte nun zu diesem weiteren Schritt zur Darstellung modernen österreichischen Literaturschaffens. Mit Unterstützung von vier Expertinnen und Experten der österreichischen Literaturszene, die sich auch in diesem Buch wiederfinden, wurden insgesamt zwanzig Autorinnen und Autoren aus Österreich aus den Bereichen Prosa, Lyrik und Drama ausgewählt, die einen bemerkenswerten Querschnitt durch das aktuelle Literaturschaffen darstellen.

schreibArt AUSTRIA - Literaturempfehlungsprogramm des BMEIA

Förderungen der Kultursektion des BMEIA

Zur Unterstützung innovativer Projekte mit kulturpolitischem Inhalt sowie zur Verankerung außenpolitischer und auslandskulturpolitischer Zielsetzungen in der breiteren öffentlichen Wahrnehmung können von der Kulturpolitischen Sektion des BMEIA – auf Basis der Allgemeinen Rahmenrichtlinien für die Gewährung von Förderungen aus Bundesmitteln (ARR 2004) (BGBl. II Nr. 51/2004 idF BGBl. II Nr. 317/2009) - Finanzmittel in Form von Förderungen für kulturelle oder wissenschaftliche Projekte im In- und Ausland gewährt  werden. Die Antragstellung erfolgt formlos, muss jedoch eine detaillierte Projektbeschreibung und einen Kosten- und Finanzierungsplan für das Vorhaben enthalten.