Auslandskulturkonzept 2011

Die österreichische Außenpolitik bekennt sich zu einer aktiven und gestaltenden Auslandskulturpolitik, deren Aufgaben und Ziele in dem im September 2011 verabschiedeten "Auslandskulturkonzept 2011" formuliert sind.

Kultur verbindet, bewegt und vermittelt. Dieser Grundsatz gilt im Zeitalter der Globalisierung und der Relativierung von Grenzen zunehmend für Kulturprojekte mit internationaler Beteiligung. Kulturveranstaltungen verbinden Völker, bewegen Menschen und vermitteln Wissen.

Im wachsenden Wettbewerb um "Momente der Aufmerksamkeit" bietet die Kultur für Österreich die Chance weltweiter Wahrnehmung. Dabei soll ein modernes und zukunftsorientiertes Bild von Österreich in der Welt vermittelt werden.

Umgesetzt wird dies durch das weltweite Netzwerk der Österreichischen Auslandskultur, das derzeit 31 Kulturforen und Kooperationsbüro, 88 Botschaften und Generalkonsulate, 63 Österreich-Bibliotheken, 8 Österreich Institute und zwei Wissenschafts- und Technologiebüros umfasst.

Mit diesen Aufgaben und Zielen ist die österreichische Auslandskultur längst nicht mehr Repräsentation der Vergangenheit, sondern eine Investition in die Zukunft oder vielmehr wie jedes kulturelle Projekt eine Intervention, die Neues verspricht.