Wien, 4. Oktober 2012 Aussendung

Spindelegger: „Wien wird Energie-Hub“

Neues UNO-Büro für nachhaltige Energie eröffnet in Wien.

Wien, 4. Oktober 2012 – „Dass Wien zum Energie-Hub der Vereinten Nationen wird, stärkt Österreich als UNO-Amtssitz“, begrüßte Spindelegger die Entscheidung zur Eröffnung des neuen UNO-Büros der Initiative des UNO-Generalsekretärs „Nachhaltige Energie für Alle“ in Wien. „Ich möchte auch Kandeh Yumkella ganz besonders zu seiner neuen Tätigkeit gratulieren. Sie ist Ausdruck seines unermüdlichen Engagements für Energie“, beglückwünschte Spindelegger UNIDO-Generaldirektor Kandeh Yumkella anlässlich seiner Ernennung zum UNO-Sonderrepräsentanten für „Nachhaltige Energie für Alle“.

„Der Zugang zu leistbarer und nachhaltiger Energieversorgung ist eine wesentliche Voraussetzung für Entwicklung und für die Erreichung der Millenniums-Entwicklungsziele. Energie ermöglicht den Zugang zu Gesundheitsversorgung, Bildung, sauberem Wasser und Ernährungssicherheit“, führte Vizekanzler Spindelegger aus und verwies darauf, dass Erneuerbare Energie und Energieeffizienz eine thematische Prioritäten der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit darstellt. „Darüber hinaus organisiert Österreich alle zwei Jahre, gemeinsam mit UNIDO und IIASA, die Abhaltung des Vienna Energy Forums. Auch das  Global Forum on Sustainable Energy (GFSE) wurde in Wien lanciert“, ergänzte Spindelegger.

Die Sustainable Energy for All-Initiative des Generalsekretärs der Vereinten Nationen verfolgt bis zum Jahr 2030 folgende Ziele: universeller Zugang zu nachhaltiger Energie, Verdoppelung der Steigerungsrate von Energieeffizienz, Verdoppelung des Anteils erneuerbarer Energien am internationalen Energiemix. Mehr als 50 Regierungen haben sich bisher bereits daran beteiligt.  Alleine 50 Mrd. USD wurden von privaten Investoren zugesagt, wovon mehr als eine Milliarde Menschen profitieren soll. Hunderte konkrete Zusagen für Projekte zur Umsetzung der Initiative aus allen Bereichen, öffentliche und private, liegen vor.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550, 3739
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3(at)bmeia.gv.at
www.aussenministerium.at; www.bmeia.gv.at